Vienna Independent Shorts 2015

Vom 26. bis 31. Mai ist es wieder soweit und die Vienna Independent Shorts 2015 starten. Das Kurzfilmfestival geht in seine bereits zwölfte Runde und erneut finden sich zahlreiche sehenswerte Kurzfilme aus den Bereichen Fiktion, Dokumentation und Experimentelles im Programm.

  • Schattenboxer (Jannis Lenz)

    Schattenboxer (Jannis Lenz)

  • Twelfe Tales Told (Johannes Lurf)

    Twelfe Tales Told (Johannes Lurf)

  • Shipwreck (Morgan Knibbe)

    Shipwreck (Morgan Knibbe)

  • Tales of Us (Oliver Pietsch)

    Tales of Us (Oliver Pietsch)

  • Boys Latin (Panda Bear)

    Boys Latin (Panda Bear)

  • Obiekt (Pauline Skibinska)

    Obiekt (Pauline Skibinska)

  • Of Stains, Scrap & Tires (Sebastian Brameshuber)

    Of Stains, Scrap & Tires (Sebastian Brameshuber)

Zugegeben, für Kurzfilme geht man zwar nicht wirklich ins Kino, aber wenn es dann gleich ein ganzes Festival voller Kurzfilme gibt, die sich Dicht aneinanderdrängen und somit für einen ebenso langen Kinoabend sorgen, wie ein Spielfilm, dann sollte sich ein Blick lohnen. Die Vienna Independent Shorts, oder kurz VIS, sind schon seit einigen Jahren ein “Treffpunkt” für originelle, spannende, unterhaltsame, experimentelle und nachdenkliche Kurzfilme. Als zusätzlicher Anreiz finden sich auch zahlreiche der Filmemacher dort wieder, die ihre Werke dort vorstellen. Und sollte man selbst ein Interesse fürs Filmemachen – nicht nur als Zuschauer, sondern auch als (zukünftiger) Macher – haben, dann sind die VIS ohnehin ein Pflichttermin. Vielleicht reicht man ja auch selber mal was ein.

Weitere Infos zum Programm und Tickets findet ihr auf der offiziellen Homepage.