Videos ohne Videoschnitt Software erstellen

« Mit Animoto lassen sich tolle Kurzfilme drehen

Videos ohne Videoschnitt Software

Das Leben ist wie ein Film! Ständig erleben wir neue Dinge, singen, tanzen, weinen oder haben einfach nur Spaß. Wer möchte solche Momente nicht gerne mit einem Video oder Bilder festhalten. Vor allem schauen wir täglich im Internet Videos an und bekommen da oftmals selbst Lust, etwas aufzunehmen. Doch brauche ich wirklich teure Videoschnitt Software um ein Video zu erstellen? Nein, es geht auch völlig kostenlos…

 

Normalerweise braucht man für ein Video eine Videokamera oder Webcam. Aber es gibt natürlich auch die Möglichkeit, einzelne Bilder für ein Video zu verwenden, sozusagen als kleine Bildergalerie. Und hier kommt Animoto ins Spiel. Diese Webseite erlaubt es euch, aus einzelnen Bildern ein 30 sekundenlanges Video aufzunehmen, ohne großen Aufwand. Ihr müsst einfach Bildmaterial und Musik überspielen, einen Style (Theme, Grundmuster) für das Video wählen und anschließend, wer möchte, auch noch Text einfügen. Außerdem ist es auch möglich, kurze Videoclips mit einzubinden, was das Ganze sehr lebendig wirken lässt. In nur wenigen Minuten bastelt ihr so aus wenigen Motiven ein richtig tolles Video.
Wer jetzt nicht großartig viel Speicher auf seine Festplatte zur Verfügung hat, muss sich aber nicht ärgern: Alle aufgenommenen Filme werden in der Datenbank der Seite gespeichert und können einfach per Link aufgerufen werden. So ist es ein Leichtes, seine Videos Freunden und Verwandten oder aber auch in sozialen Netzwerken wie Facebook, zu schicken.
Klingt zwar ganz nett, aber wieso kann ich nur 30 Sekunden aufnehmen? Und was ist, wenn ich das Video eben doch auf meinem Computer speichern möchte? Gibt es hier irgendwelche Möglichkeiten, um an das fertige Material zu kommen? Beide Fragen lassen sich mit einem »Ja« beantworten, verlangen jedoch eine Registrierung auf der Webseite mit einer Plus oder pro Verknüpfung. Lasst es mich so erklären: Wenn ihr Videos drehen möchtet, müsst ihr euch kostenlos anmelden. Wenn ihr jedoch weitere Vorteile und Möglichkeiten nutzen wollt, müsst ihr ein »Abo« abschließen und monatlich bzw. jährlich etwas zahlen. Plus-Mitglieder zahlen zwischen 5 und 30$ und Pro-Mitglieder zwischen 39 und 249$. Das ist eine ganze Menge Geld, bringt jedoch einige Vorteile mit sich: Zum einen könnt ihr eure Videos downloaden und sie in HD ausgeben lassen. Desweiteren werden sie mit keinem Wasserzeichen versehen und können kommerziell genutzt werden. Ihr seht also, so ein Abonnement könnte sich durchaus lohnen.
Ich rate euch eins: Wenn ich Privat-Nutzer seid, dann probiert doch mal die 30-Sekunden-Videos aus, ist eine witzige Geschichte. Ansonsten rate ich eher davon ab: Lieber gleich eine Kamera kaufen und selber Filme drehen, als hier den Dienst in Anspruch zu nehmen (auch wenn die vorgefertigten Effekte ganz passabel aussehen).
Reinschauen kostet nichts! Im übrigen ist das ein sehr schönes Geschenk für Großeltern – Fotos werden doch immer gern angeschaut ;)

1 Kommentar zu „Videos ohne Videoschnitt Software erstellen“

Videos ohne Videoschnitt Software erstellen Patrik: 14. Juni 2011 um 20:39

“Wenn ich Privat-Nutzer seid”. Im zweitletzen Abschnitt, erste Linie. ;)
Guter Beitrag, schaue da gleich mal vorbei.

Kommentieren

Hier klicken, um die Antwort abzubrechen.

Name (benötigt)

E-Mail (wird nicht veröffentlicht) (benötigt)

Website


wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder