Versuchskaninchen-Post Nr.11: Eine neue Studie ruft!

Versuchskaninchen-Post Nr.11: Eine neue Studie ruft!

Es ist wieder so weit. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, dass ich keine Medikamentenstudien mehr mache. Nicht, weil das letzte Mal so schlimm war, sondern weil ich dachte es nicht mehr nötig haben zu müssen. Aber ich lag falsch.
Ein möglicher baldiger Umzug erscheint als unüberwindbares Hindernis, wenn im Bankkonto ein großer Abgrund klafft. Die Planung für die baldige Lebensraumveränderung steht erst seit ein paar Wochen, und um das Geld müßig mit einem Job anzusparen bleibt nicht mehr die Zeit. Als hätten die Pharmabosse davon Wind bekommen, ließen sie mich über einen Bekannten wissen, dass doch bald wieder eine Studie beginnen sollte, für dich ich passend wäre. Drei stationäre Tage und danach einige Tage in Folge dort ambulant erscheinen. Das klang sehr einfach im Gegensatz zu meiner vorherigen Studie, bei der man 15 Tage stationär in einem Schlaflabor verbringen musste. Dafür bekommt man zwar nur halb so viel Geld, aber es wäre genau der Betrag, den ich für einen möglichen Umzug brauchen würde.

Also liebe Blogleser! Bald gehts wieder los. Ein neues Pharma-Abenteuer wartet, und ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten! Ob mir merkwürdige Mutationen am Kopf wachsen, oder einfach mein Stuhlgang etwas weicher ist als sonst - lest die Versuchskaninchen-Einträge um alles zu erfahren!


wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Bresse Perlhuhn mit Spargel, die Vorspeise
wallpaper-1019588
AIDAblu aus der Werft zurück, jetzt mit Langnese Station & ausserdem gab es den wichtigen Scrubber Einbau!
wallpaper-1019588
Großglockner to go
wallpaper-1019588
Körperfettanteil für einen Sixpack – So hoch darf er sein für Frauen / Männer
wallpaper-1019588
Nalini Singh: Leopardenblut
wallpaper-1019588
Mallorca, Ibiza und Formentera in Alarmbereitschaft
wallpaper-1019588
Wie funktioniert der Forex-Handel