Veronica Roth - Die Bestimmung

Veronica Roth - Die BestimmungVeronica Roth480 SeitenNachfolgender Band : Insurgent(englisch) 1. Mai 2012Ursprüngliche Veröffentlichung des Buches: 19. März 2012cbt Verlag
KlappentextAltruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … 
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. 
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. 
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht… Meine MeinungDas Buch beginnt mit dem Alltagsleben der Protagonistin und ist recht informativ und man erfährt viel über die Lebensweise und Vergangenheit der Person und der gesamten Bevölkerung im Buch. Auch die Welt wird klar dargestellt. Durch die ganzen Details, kann man sich alles vorstellen und in die Handlung hineintauchen und alles miterleben. Die Spannung baut sich nach und nach auf und wird immer gewaltiger, desto näher man dem Höhepunkt und dem Ende kommt. Der Höhepunkt ist ein Feuerwerk für die Leser, da man keine einzige Seite lesen kann, ohne erschrocken aufzuatmen oder Tränen in den Augen bekommt. Das Ende ist wirklich wunderbar gemacht und weist auf einen nachfolgenden Teil hin. Viele Fragen, die sich gestellt haben, wurden beantwortet, aber es sind genügend übrig geblieben, um einen 2. Teil damit zu füllen.Der Schreibstil ist hervorragend und lässt nichts zu wünschen übrig, da alles detailreich beschrieben wurde und keine Fremdwörter auftauchen. Alle neuen Begriffe, die eigens für das Buch zum Beispiel erfunden worden sind, werden ausführlich erklärt und nicht in Vergessenheit geraten. Die Dialoge sind sehr angenehm zu lesen und spiegeln auch den Charakter der jeweiligen Person wieder und verändern sich, auch mit ihnen. Sie sind logisch durchdacht und zeugen von Logik und Herz. Man kann in einigen Dialogen die Gefühle der Charaktere sich richtig vorstellen und mitfühlen oder lachen.Der Charakteraufbau ist einfach nur unbeschreiblich gut gelungen, jeder einzelne Charakter wandelt sich, selbst wenn es nur eine Nebenrolle ist. Man bekommt richtig mit, was in ihnen vorgeht, sei es auch nur ansatzweise.Tris, oder auch Beatrice genannt, war zu Anfang ein kleines Mauerblümchen, dass nicht wusste, wohin sie gehörte und ihrer Selbst nicht bewusst war. Das ändert sich während der Geschichte gewaltig, da Tris über sich hinaus wächst und ein Mensch wird, der bewundert werden sollte. Sie hat Mut, Verstand und ein Herz, dass kombiniert sie perfekt miteinander und wird so zu einem sehr sympathischen Protagonisten.Four ist der Ausbilder der Initianten der Ferox und scheint unnahbar zu sein und eine harte Gangart zu haben. Im Laufe der Geschichte kann man auf seine wahre Person blicken und muss mehrfach staunen, wie vielschichtig er aufgebaut ist.Die Idee von einer Dystopie ist nicht neu, aber dieses Buch hat gewisse neue Ideen mit sich gebracht, die wirklich toll sind und allem eine Frische verleiht. Ich bin sehr angetan davon und meine Lust auf Dystopien wurde wiedererweckt.CoverDas Cover zeigt im Vordergrund ein flammenden Kreis, mit einer "Kugel" innen drin, dies soll wahrscheinlich das Zeichen der Ferox sein und ich finde es sehr gut getroffen, da ich es mir so ungefähr vorgestellt habe.Im Hintergrund erkennt man eine Stadt, die sehr an New York erinnert, aber es ist nicht klar, ob es diese ist oder nur eine fiktive Welt, ich persönlich denke, dass es eine fiktive Stadt ist.Es passt gut zur Handlung, da es mit der Geschichte zu tun hat, aber nichts verrät.TitelDer Titel passt wie die Faust aufs Auge, um es mal auf gut deutsch zu sagen. Es geht um die Bestimmung, da damit alles angefangen hat, aber dennoch wird nicht zuviel von der Geschichte verrät.FazitIch habe mich in dieses Buch verliebt und erwarte sehnsüchtig die nachfolgenden Bände! Alles harmoniert miteinander, das es schon ans Unglaubliche grenzt. Man bekommt ein Gefühl für die Situation dort, für die ganzen Personen und Gefühle, die dort herrschen. Es ist eine Prise von vielen Aspekten in der Handlung enthalten, Action, Liebe und Rätsel und genau das ist das tolle an der Geschichte, weil von allem die perfekte Masse vorhanden ist. Ein wirkliches Must-Have für jeden Fanatsy und Dystopien Fan!5 von 5 Punkten

wallpaper-1019588
[Comic] Justice League von Scott Snyder [1]
wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks