Verlorene Stadt in Guatemala bekommt ein Gesicht

Verlorene Stadt in Guatemala bekommt ein Gesicht

Verlorene Stadt in Guatemala bekommt ein Gesicht
Guatemala, El Petén
Im unberührten Regenwald von El Petén befinden sich zahlreiche Maya-Tempel. Eine der größten Maya-Stätten überhaupt, Tikal, befindet sich in diesem Departamento, zudem El Ceibal, Aguateca, Yaxhá und El Mirador, um nur einige zu nennen. Außerdem werden immer wieder weitere verborgene Maya-Städte gefunden. Ca. 35 km nördlich von Tikal im dichten Dschungel von El Petén wurde Anfang der Neunziger eine Maya-Stätte entdeckt, die allerdings so von Pflanzen überwuchert war, dass sie wie ein großer Hügel aussah. Dank einer 3-D Technologie konnte man nun unter die Dschungeldecke ‚schauen‘ und hat so entdeckt, dass es sich um eine nicht unbedeutende Maya-Stadt handelt. Auf dem Bild kann man eine etwa siebenstöckige Pyramide, einen rituellen Ballspielplatz, ein astronomisches Observatorium, zahlreiche Häuser und andere Gebilde erkennen. Die Archäologen hoffen nun, dass sie noch in diesem Sommer mit der Ausgrabung von Holtun beginnen können und wir hoffen auf weitere Neuigkeiten. Den kompletten Bericht finden Sie auf der Webseite von National Geographic. Informationen über Guatemala und unsere Reisen bekommen Sie auf der Webseite www.guatemala-reise.de

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte