Verletzung der Pressefreiheit in Washington

Mindestens sechs Reporter wurden inhaftiert und angeklagt wegen ihrer Berichterstattung über gewalttätige Demonstrationen in Washington, D.C., anlässlich der Amtsvereidigung von Donald Trump am vergangenen Freitag. Es kamen wohl +/- 200.000 Menschen zur Demonstration, darunter viele Frauenrechtlerinnen wegen seiner heftigen Frauenbeleidigungen. 
Drei der inhaftierten Journalisten drohen jeweils 10 Jahre Gefängnis und eine 25.000-Dollar-Geldstrafe, wenn sie verurteilt werden. Sie waren unter den 230 Personen, die in der Innenstadt von Washington bei Demonstrationen festgenommen wurden. Die Polizisten beschlagnahmten Kameras und Mobiltelefone, um die Daten ggf. zu löschen.