Verbliebener Wurzelrest nach Weisheitszahnextraktion

Nachdem ihm die Weisheitszähne entfernt worden waren, litt unser Mandant unter anhaltenden Beschwerden in Form von starken Schmerzen und Schwellungen, sowie einer eingeschränkten Mundöffnung.

Erst nach einigen Tagen erkannten die behandelnden Ärzte, dass ein Wurzelrest in der Operationswunde verblieben war.

Gutachterlich beraten kamen wir zu dem Ergebnis, dass ein Wurzelrest dieser Größe im Rahmen der Erstoperation nicht hätte übersehen werden dürfen. Insbesondere hätten die entfernten Zahnfragmente auf ihre Vollständigkeit hin untersucht werden. Ferner wäre eine röntgenologische Überprüfung zur Frage nach dem Verbleib des Wurzelrestes indiziert gewesen.

Die Regulierungsverhandlungen mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung dauern noch an.

Last updated by Julia Unsin at 11. Juli 2013.


wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Bodega Biniagual
wallpaper-1019588
Wonderboy: The Dragon's Trap - Let's Play mit Benny
wallpaper-1019588
Rezension: Eat. Plants.
wallpaper-1019588
Sonntag, 20.10.2019 – ab 18:00 Uhr Warnstufe GELB