Venere-Honig-Risotto mit Taleggio und Belper Knolle

Venere-Honig-Risotto mit Taleggio und Belper Knolle
 
Es gibt schon wieder Belper Knolle. Von der Käsekugel ist vom letzten Mal noch übrig, und es heißt zwar, dass sie sich hält. Aber ich weiß nicht, ob die Knolle das auch weiß und habe zudem kein fachgerechtes Holzkästchen für die Aufbewahrung. Deswegen wird sie jetzt zügig verputzt, und dafür habe ich mich vom herrlichen Rucola-Risotto mit Belper Knolle von der Wilden Henne inspirieren lassen. Nun hatte Irene von Widmatt in einem Kommentar zu meinen Fregola Sarda mit Belper Knolle vorgeschlagen, Käse mit Käse zu kombinieren. Bei sowas bin ich sofort dabei und habe einfach beides kombiniert. Seit dem Munster-Risotto bin ich ja völlig verliebt in die Idee, ab und an einen Risotto nicht fein zu verkäsen, sondern mit groben Würfeln oder in diesem Fall Scheiben zu verzieren. Da dann noch die Knolle drauf – das hat gut geschmeckt. Richtig gut. Auch wenn das Gesamtwerk ein bisschen so aussieht, als habe Barbapapa eine Bruchlandung im schwarzen Federbett hingelegt und dabei eins auf die Mütze bekommen.

Feinen Rucola wie bei der Wilden Henne habe ich nicht bekommen, aber Taleggio ist im Einkaufskorb gelandet und ist seither mein neuer bester Freund reloaded. Ewig nicht mehr gegessen, warum auch immer – die Wilde Henne hat ihn in ihrem Rezept zwar anderweitig ersetzt, aber erwähnt, und so kam ich drauf. Und da ich noch Venere-Reis übrig hatte, ist der auch zum Einsatz gekommen. So richtig Risotto kochen kann man mit dem nicht. Zubereitet habe ich ihn zwar genau so (wieder mal mit Gewürztraminer und einem Löffelchen Waldhonig), aber die Cremigkeit habe ich mit viel Butter herbeigemogelt. All told ein echtes Diät-Essen also.

Liebe Wilde Henne, lieben Dank für die Inspiration! Und liebe Irene, vielen Dank für den Käse-zu-Käse-Hinweis!
 

Venere-Honig-Risotto mit Taleggio und Belper KnolleVenere-Honig-Risotto mit Taleggio und Belper KnolleVenere-Honig-Risotto mit Taleggio und Belper Knolle

Zutaten

Für zwei Personen:

150 g Venere-Risotto
100 ml Gewürztraminer (oder ein anderer Weißwein mich kräftiger Frucht und gern etwas Restsüße)
500 ml Gemüsebrühe oder besser -fond
80 g Taleggio
2 EL Olivenöl
3 EL Butter
etwas Belper Knolle
Salz und Pfeffer
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 TL Waldhonig
 

Zubereitung:

Schalotten und Knoblauch hacken und im Öl anschwitzen, Reis dazu, durchschwenken, mit Wein ablöschen, einkochen und Brühe zugeben. Das muss man beim Venere nicht ganz so schlückchenweise tun und dauerrühren, denn mangels Schliff entwickelt der ohnehin nicht den Risotto-typischen Schmelz. Also immer mal einen beherzten Becher dazu, alst druff, wie meine hessische Großmutter sagte, bisschen rühren, aufsaugen lassen und so weiter. Am Ende Salz, Pfeffer, Butter, etwas Taleggio und Waldhonig dazugeben und gut durchrühren. Man könnte den Honig auch auf den Taleggio dröppeln, das sieht bestimmt auch gut aus. Und wer das für einen Risotto-Frevel hält, lässt ihn einfach weg – obwohl die süß-herbe Note schon gut zum Rest passt.

Den restlichen Taleggio schneidet man nun in hübsche Scheiben und legt ihn auf den fertigen Risotto, wo er sofort leicht zu schmelzen beginnt. Da hinein nun die Belper Knolle raspeln. Das Ding ist inzwischen bei mir sowas von trocken geworden, dass an feine Scheibchen nicht zu denken war, aber die Krümel haben sich mit dem weichen Käse darunter eh viel besser verbunden. Und ich habe diesmal keine Vanille drüber gerieben.
 
Damit mache ich jetzt mal mit beim Veggi Day auf Kerstins Blog Verboten Gut mit. Ich finde, dass das eine tolle Aktion ist, und da bei mir ja jeder Tag eine Veggi Day ist, passt’s:
 
Veggi Day
 

Kategorie : Pasta, Risotto & Co. Tags : Belper Knolle, cremig, Italien, Käse, vegetarisch

wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler: Wann ist spritzen sinnvoll?
wallpaper-1019588
[Comic] Die Superhelden Sammlung [89-90]
wallpaper-1019588
Noblesse: Startzeitraum des Crunchyroll-Original bekannt + OmU-Trailer
wallpaper-1019588
Noblesse: Startzeitraum des Crunchyroll-Anime bekannt + OmU-Trailer