Veganes Rohkost Aprikosen-Mandeleis – So kühl und cremig schmeckt der Sommer!

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Regenbogenkombüse,

die Sonne lacht uns hier im Odenwald in diesen Tagen von morgens bis abends vom Himmel. Eine frische Brise schubst ein paar weiße Wattewolken gegen den Horizont und streichelt als leichte Abkühlung die Haut. Wenn es dunkel wird, huschen Glühwürmchen durch den Garten und funkeln mit den Sternen um die Wette. Im Garten duftet es nach Lavendel, Minze und Rosen. Schöner kann der Sommer kaum  sein!

Was für ein Unterschied zur vorletzten Woche, als wir uns mit heißen Getränken und einem wärmenden Süppchen aus der Klosterküche bei Laune zu halten versuchten. Die “Eiszeiten” des Sommers 2013 sind hoffentlich vorbei. Jetzt heißt es, eine ganz andere Eiszeit zu zelebrieren.

Rohkosteis schmeckt herrlich kühl und cremig, ohne zu belasten

Seitdem ich vor einigen Jahren das erste Mal in einem amerikanischen Kochbuch las, wie man Rohkosteis auf der Basis von frischen, tiefgefrorenen Früchten (in dem Fall von Bananen) im Standmixer zubereitet, bin ich dem kalten, süßen Genuss verfallen. In meinem Tiefkühlschrank finden sich zu jeder Jahreszeit in Portionen abgepackte Bananen und andere Tiefkühlfrüchte, mit denen ich quasi im Handumdrehen leckeres Eis zubereiten kann. Das Rezept für ein himmlisch schmeckendes Schokoladeneis hatte ich Ihnen bereits hier vorgestellt.

Heute möchte ich Ihnen zeigen, wie  man auch ohne Bananen (es soll ja tatsächlich Menschen gegen, die die gelbe, krumme Frucht nicht mögen ….) ein herrlich cremiges Rohkosteis zubereiten kann. Die Creme und der zarte Schmelz wird im folgenden Rezept durch Mandeln erzeugt. Diese lässt man 24 Stunden im Wasser quellen, wodurch sie sich leichter enthäuten, im Mixer zerkleinern lassen und eine schöne Creme erzeugen.

Rohkosteis, vegane Rohkost, veganes Eis, vegane Eiscreme, veganes Dessert, Rohkost Mandel-Aprikoseneis

Mandeln: Kleine, gesunde Kraftpakete

Wussten Sie eigentlich, dass der regelmäßige Verzehr von Mandeln sich äußerst positiv auf unsere Gesundheit auswirken kann? Die kleinen, braunen Früchte des Steinobstbaums beinhalten viele ungesättigte Fettsäuren sowie größere Mengen der Vitamine B und E. Damit sind Mandeln leckere “Nervennahrung” und versorgen jede Zelle mit Energie. Außerdem enthalten sie bedeutende Mengen von Calcium und Magnesium, sodass der regelmäßige Verzehr von Mandeln dazu beitragen kann, die Knochen zu stärken. Bereits 60 Gramm Mandeln täglich haben es zudem in sich, vor Diabetes, Herz-und Kreislauferkrankungen und einem zu hohen Cholesterinspiegel zu schützen.

Also, ran an die Mandeln, rein in den Mixer und richtig lecker genießen!

Rohkosteis, vegane Rohkost, veganes Eis, vegane Eiscreme, veganes Dessert, Rohkost Mandel-Aprikoseneis

Rohkost Aprikosen-Mandeleis (4 Portionen zum Sattessen)

800 g entkernte Aprikosen
150 g Mandeln
600 ml Wasser zum Einweichen
200 ml kalte Mandelmilch
5 – 6 EL Roh-Rohrzucker
3 – 4 EL frisch gepresster Zitronensaft
 
Die Aprikosen vierteln und für mindestens 12, gern auch 24 Stunden einfrieren.
Die Mandeln mit dem Wasser übergießen und abgedeckt etwa 24 Stunden quellen lassen. Danach das Wasser abgießen und die Mandeln enthäuten.
Zur Eiszubereitung die Aprikosen aus dem Tiefkühlgerät nehmen und kurz antauen lassen.
Die Mandeln, Mandelmilch, den Zucker und Zitronensaft in den Mixbehälter der Küchenmaschine oder des Standmixers geben und alles gründlich zerkleinern.
Die Aprikosen hinzufügen und alles zu einem fein cremigen Eis pürieren.
 

Lassen Sie es sich mit diesem leckeren Rohkosteis gut gehen und genießen Sie das Beste vom Sommer.

Ihre Heike Kügler-Anger

 

 

 


wallpaper-1019588
[Comic] Ferne Welten [1]
wallpaper-1019588
Mais anbauen: Zuckermais im eigenen Garten säen und ernten
wallpaper-1019588
Möbel mit Kreidefarbe streichen – Umfassender Ratgeber
wallpaper-1019588
5 Tipps, um als Digital Marketer erfolgreich zu sein