Veganer Marmorkuchen

Zum Backen braucht man Eier, Butter und Milch? Völliger Quatsch. Und dieser vegane Marmorkuchen hier ist der perfekte Beweis dafür.

Veganer Marmorkuchen, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Er schmeckt nicht nur wie ein klassischer Marmorkuchen, sondern hat auch dieselbe Konsistenz. Und dafür benötigt es auch keine seltenen Zutaten aus dem Bio-Markt. Um Eier zu ersetzen reichen schon Chiasamen mit Wasser, Mandelmus, Apfelmus oder eine halbe Banane. Noch einfacher ist es hier aber, wenn ihr Speisestärke und Wasser mit in den Teig gebt.

Veganer Marmorkuchen, Food-Blog, vegan, glutenfrei, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Die Speisestärke dient hier als Bindemittel, das Mineralwasser macht den Kuchen schön fluffig. Milch lässt sich eh ohne Probleme durch jegliche Art von Pflanzendrinks ersetzen (Da geht eigentlich alles. Je nach Geschmack passen hier Mandel-, Soja-, Hafer- oder Reisdrink sehr gut). Ansonsten sind auch in diesem Kuchen die klassischen Zutaten vertreten. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Kakao und Backpulver. Aber seht doch am besten einfach selbst mal nach :)

Lust aufs vegane Backen bekommen? Dann findet ihr hier auf dem Blog noch so einige andere :)

Veganer Zitronenkuchen *klick

Veganer Rhabarberkuchen (schmeckt auch super mit Kirschen) *klick

Veganer Schokokuchen *klick

Veganer Schoko-Kokos-Kuchen *klick

Zutaten:

  • 400 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 60 g Speisestärke
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 60 ml Mandeldrink
  • 280 ml Mineralwasser
  • etwas Öl für die Backform
  • Puderzucker

Zusätzlich für den dunklen Teig:

  • 2,5 EL Kakao
  • 2,5 EL Mineralwasser

Zubereitung Veganer Marmorkuchen:

Backofen auf 175 Grad Unter-/ Oberhitze vorheizen. Mehl, Vanillezucker, Zucker, Backpulver und Speisestärke in einer Schüssel gut verrühren. Öl, Mandeldrink und Wasser in einem hohen Gefäß vermischen, zu den trockenen Zutaten geben und alles gut durchmischen. Eine Gugelhupfform mit etwas Öl einfetten. Etwa 2/3 des Teiges in die Form geben. Den Rest des Teiges mit Kakaopulver und Mineralwasser mischen, noch einmal gut durchrühren und ebenfalls in die Form geben. Mit einem Holzstab die beiden Teige etwas vermischen und in den Ofen geben. Den Kuchen für 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Den Marmorkuchen abkühlen lassen, aus der Form nehmen und mit Puderzucker bestreuen. Das wars.

Ihr wollt keinen meiner Beiträge mehr verpassen? Dann folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.


wallpaper-1019588
[Comic] Alena
wallpaper-1019588
LED-Spots Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten LED-Strahler
wallpaper-1019588
Realme Pad Mini kostet rund 180 Euro in Deutschland
wallpaper-1019588
Namen für schwarze Hunde