Vegane Soljanka: Der saure Klassiker mit Tofu und Seitan

Vegane Sol­janka? Die sonst unter mei­nen Test­es­sern vor­herr­schende Skep­sis wich in die­sem Fall einer nie da gewe­se­nen Pro­bier­laune. Obwohl das Pro­dukt Tofu bei vie­len als fad und geschmack­los in Ver­ruf steht und die Beschrei­bung von Sei­tan nur ver­zo­gene Gesich­ter her­vor­ruft, habe ich es geschafft, mit der vega­nen Vari­ante der ost­deut­schen sau­ren Sup­pen­spe­zia­li­tät zu über­zeu­gen. Seht selbst!

Vegane Soljanka: fleischfreie Variante der ansonsten fleischlastigen DDR-Suppe

Mög­li­cher­weise erwe­cke ich mit mei­ner neu­es­ten Rezep­tidee den Ein­druck, ich würde alles tun, um nicht das fami­li­en­ei­gene Sol­jan­ka­re­zept preis­ge­ben zu müs­sen. Das stimmt nur halb. Einige Zuta­ten, die laut mei­ner Mut­ter unbe­dingt an ihre Sol­janka müs­sen, wür­den gar nicht mein Kri­te­rium der Zusatz­stoff­freiheit erfül­len. Ändere ich die Zuta­ten jedoch ab, han­delt es sich nicht mehr um „das Familienrezept“.

Was alle Sol­jan­ka­va­ri­an­ten gemein haben, ist, dass sie eine Rück­schau auf den Kühl­schrank­in­halt der ver­gan­ge­nen Tage dar­stell­ten und meis­tens nach Fami­li­en­fei­ern gekocht wur­den. Der ganze Wurst­auf­schnitt und die Bra­ten­reste durf­ten schließ­lich nicht ver­kom­men. Daher gilt die ost­deut­sche Sol­janka nach wie vor als Restesuppe. Das soll auch in der vega­nen Vari­ante nicht anders sein. Ihr könnt natür­lich, so wie ich, extra für eure vegane Sol­janka ein­kau­fen gehen.

Zuta­ten für einen gro­ßen Topf vegane Soljanka

  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Lor­beer­blät­ter
  • 3 Piment­kör­ner
  • 1 mit­tel­große Zwiebel
  • 1 EL Majoran
  • Etwas Boh­nen­kraut
  • 250 g weiße Champignons
  • 1 klei­nes Glas Gewürz­gur­ken (etwa 185 g Abtropfgewicht)
  • 1 Glas klei­nes Glas Toma­tenpaprika (etwa 165 g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 7 EL Apfelessig
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 200 g Tofu Rosso
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Packung Mini-Tofu-Wiener
  • 200 g Seitan
  • Salz, Pfef­fer zum Würzen
  • 3 EL kalt gepress­tes, extra nati­ves Olivenöl

Zube­rei­tung der vega­nen Soljanka

  1. Aus der Zwie­bel, dem Piment, den Lor­beer­blät­tern, Majo­ran, Boh­nen­kraut und dem Sup­pen­grün eine „haus­ge­machte Gemü­se­brühe“ her­stel­len.
  2. Wäh­rend die Brühe kocht, die Gewürz­gur­ken und die Toma­ten­pa­prika abtropfen.
  3. Die Gewürz­gur­ken vierteln.
  4. Die Cham­pi­gnons put­zen und in Schei­ben schneiden.
  5. Räu­cher­tofu, Tofu Rosso, die Tofu Wie­ner und den Sei­tan in kleine Wür­fel schneiden.
  6. Ist die Gemü­se­brühe fer­tig, muss die Zwie­bel ent­fernt werden.
  7. Anschlie­ßend kom­men die Piz­za­to­ma­ten, das Toma­ten­mark und die klein geschnit­te­nen Zuta­ten sowie die Toma­ten­pa­prika hinein.
  8. Alles zusam­men aufkochen.
  9. Den Herd aus­schal­ten, mit dem Roh­rohr­zu­cker und dem Apfel­es­sig die fer­tige vegane Sol­janka abschme­cken. Die ange­ge­be­nen Men­gen sind nur Richt­werte. Ent­schei­det ihr, wie sauer ihr eure Suppe haben wollt.
  10. Zum Schluss mit Salz und Pfef­fer abschme­cken und mit dem Oli­venöl verfeinern.
Google+

Tei­len mit:

  • Share on Tumblr
  • E-Mail
  • Dru­cken

wallpaper-1019588
Spritzmittel gegen Buchsbaumzünsler: Wirkung, Anwendung und Risiken
wallpaper-1019588
PlayStation State of Play August 2020 Zusammenfassung
wallpaper-1019588
Beste Farbe für Gartenzaun
wallpaper-1019588
Beste Farbe für Holzfenster