vegane Raffaelo

Die originalen Raffaelo waren in meinen vegetarischen Zeiten nicht unbedingt meine Lieblingspralinen. Damals stand ich einfach nicht so sehr auf Kokosgeschmack, aber das lag wohl auch stark an der Form der Verarbeitung. Seit ich aber entdeckt habe, wie gut der natürliche Kokosgeschmack ist, liebe ich Kokosnüsse in vielerlei Form. So war es irgendwie an der Zeit, dass ich mich einmal an veganen Raffaelo probiere. 
Offenbar sind sie mir auch wirklich gut gelungen, denn mein Schatz meinte, die schmecken fast wie die Originalen und hat sie ratzeputz aufgefuttert.

vegane Raffaelo

Zutaten

  • 200 g vegane weiße Schokolade (z.b. von Zotter)
  • 50 g Kakaobutter
  • 200 g Kokosmus
  • 40 g Mandelmus
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Vanillezucker
  • Kokosflocken zum Wälzen
  • blanchierte Mandeln (ca. 20 Stück)
  • Pralinenförmchen

vegane Raffaelo

 

 

Zubereitung


Schokolade und Kakaobutter über dem Wasserbad langsam schmelzen. Kokosmus, Mandelmus, Salz und Vanillezucker einrühren und die Masse auskühlen lassen - am besten für ca. eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Masse soll gut stichfest sein.
In der Zwischenzeit die blanchierten Mandeln in zwei Hälften teilen und entweder im Backrohr oder in einer Pfanne goldbraun rösten.
Von der stichfesten Kokosmasse je einen kleinen Löffel voll entnehmen und mit den Händen zu einer Kugel formen. Das geht am besten, wenn man vorher schon etwas Kokosflocken in eine Hand gibt - so bleibt die Masse nicht so leicht an den Händen kleben. Die fertige Kugel dann nochmal in Kokosflocken wälzen und in eine Pralinenform geben.
Die "Raffaelo" anschließend im Kühlschrank schön fest werden lassen.
vegane Raffaelo

wallpaper-1019588
Jobs
wallpaper-1019588
Locator-Prothese: Zahnersatz für mehr Lebensqualität
wallpaper-1019588
❄ FROZEN ❄ Tanjev – Wetter
wallpaper-1019588
Android Gaming-Handheld KT R1 ab sofort bestellbar