Vegane Energie-Riegel „Granatapfel-Schoko“

Rein pflanzliche Schokoriegel bzw. Müsliriegel sind häufig teuer. Noch dazu ist eine vegane Rezeptur kein Garant dafür, dass sich in den Energiebars für Fitness, zum genussvollen Snacken und Co. weniger Zucker und keine Zusatzstoffe tummeln. Unser heutiger Rezeptvorschlag basiert auf natürlichen Zutaten und liefert hochwertiges Protein bzw. essentielle Aminosäuren aus eisenhaltigem Hafer, Chiasamen und Mandeln.

Während Banane, Orange, Granatapfel und Ingwer fruchtige Nuancen und Mikronährstoffe in die Energieriegel zaubern, runden Vanillemark und Schokolade das Aroma lieblich und genussvoll ab. Je höher der Kakaogehalt der Schokolade, desto weniger Zucker und umso mehr Antioxidantien – so genannten Polyphenolen sei Dank – enthält sie übrigens und sorgt als schützender Mantel dafür, dass die veganen Riegel nicht austrocknen.

Zutaten für ca. 4 Riegel

  • 1 reife Banane (ca. 150 g)
  • 1 kleine Bio-Orange
  • etwas frischer Ingwer
  • 1 Vanilleschote
  • etwas Zimt
  • 10 Mandelkerne
  • 2 bis 3 EL Granatapfelkerne
  • ca. 50 g Schmelzflocken (lösliche Haferflocken)
  • etwas Agavendicksaft
  • 3 EL Chiasamen
  • ca. 50 g dunkle, vegane Schokolade
  • Granatapfelkerne und Mandelsplitter für die Deko

Zubereitung

Den Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Inzwischen die Banane schälen, in feine Scheiben schneiden und die Bananenscheiben in eine Schüssel geben. Die Orange abspülen, abtrocknen und etwas Schale abreiben.

Eine Orangenhälfte auspressen, den Orangensaft zusammen mit der Orangenschale zur Banane geben und alles mit einer Gabel zerdrücken.

Etwas Ingwer schälen und sehr fein würfeln. Die Vanilleschote längs halbieren, auskratzen und die Bananenscheiben mit dem Vanillemark, dem Ingwer und etwas Zimt aromatisieren.

Die Mandelkerne klein schneiden, zusammen mit den Granatapfelkernen und den Schmelzflocken zugeben und – nach persönlichem Empfinden – mit etwas Agavendicksaft süßen. Die Chiasamen zugeben, kurz quellen lassen und mit feuchten Händen ca. 4 Riegel formen (beachte Tipps).

vekoop

Die nährstoffreichen Hafer-Banane-Riegel im Backofen ca. 15 Minuten – je nach gewünschter Konsistenz – auf einer Lage Backpapier backen und anschließend abkühlen lassen. Die dunkle Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, die abgekühlten Energieriegel mit der Schokolade überziehen, mit den Granatapfelkernen und den Mandelsplittern garnieren und fest werden lassen.

Tipps: Falls der Teig vor dem Backen nicht ausreichend fest sein sollte, noch ein paar Schmelzflocken oder Chiasamen unterheben. Die veganen Energieriegel halten sich im Kühlschrank ein paar Tage.

Energieriegel 2 Energieriegel


wallpaper-1019588
Knackpunkt Berufserfahrung – wie Sie mit Praktika im Lebenslauf glänzen können
wallpaper-1019588
Netflix: Death Note-Film bekommt eine Fortsetzung
wallpaper-1019588
Den richtigen Fitness Tracker finden – Teil 1 Garmin
wallpaper-1019588
Blackmore Wagyu Sirloin, Zwiebel, Kartoffel und Liebstöckel
wallpaper-1019588
Mauer überwunden
wallpaper-1019588
Chicken Tikka Masala
wallpaper-1019588
Rezension: Gauklersommer - Joe R. Lansdale
wallpaper-1019588
Spaghetti Alfredo