Vegane Burritos mit Guacamole

Diese veganen Burritos sind einfach gemacht und zusätzlich so lecker! Die Füllung besteht hauptsächlich aus einer würzigen Tomatensauce mit veganem Hack, Bohnen, Mais sowie einer erfrischenden Guacamole. Das Rezept besteht hauptsächlich aus gesunden Zutaten, ist füllend und richtiges Soulfood.

Vegane Burritos mit Guacamole

Mexikanische Burritos

Die mexikanischen Burritos sind eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. Es ist ein schön herzhaftes Rezept, eine Mischung aus warmen und kalten Zutaten. Außerdem ist die Zubereitung sehr einfach gemacht, denn die Füllung wird in einer Pfanne zubereitet, dazu benötigt man Wraps, die Guacamole wird mit wenigen Zutaten zusammengemischt und optional kann Reis hinzugefügt werden.

Was sind Burritos überhaupt?

Burritos sind gefüllte Weizentortillas aus der mexikanischen Küche. Besonders ist, dass die würzige Füllung in einem Weizentortilla gerollt serviert wird. Burritos werden warm aufgetischt.

Vegane Burritos mit Guacamole

Zutaten für die veganen Burritos

Für die veganen Burritos brauchst Du nicht viele Zutaten. Du kannst mit den Zutaten auch variieren, z. B. Mais weglassen und Paprika hinzufügen. Es gibt einige Möglichkeiten die Füllung, je nach Belieben, zu gestalten.

Zutaten für die Burritos:
  • Weizentortillas (Wraps)
  • Veganes Hack, z. B. Beyond Meat Hack oder Food For Future Hack (Penny)
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehen
  • Kidneybohnen oder schwarze Bohnen
  • Mais
  • Kopfsalat
  • Gestückelte Tomaten
  • Streukäse, z. B. von SimplyV oder Bedda (optional)
  • Sriracha (optional)
  • Reis (optional)
  • Gewürze: Geräucherte Paprika, Chili, Pfeffer, Salz, Koriander, Kreuzkümmel
Zutaten für die Guacamole:
  • Avocado
  • Tomaten (optional)
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehen
  • Zitronensaft
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Koriander
Vegane Burritos mit Guacamole

Vegane Burritos mit Guacamole selber machen - So geht's!

  1. SCHRITT: Gemüse schneiden
    Zuerst sollte das Gemüse vorbereitet werden. Knoblauchzehen und Zwiebel sowie Tomaten für die Guacamole klein schneiden. Koriander klein hacken. Kidneybohnen und Mais abgießen.
    Reis schonmal im Topf oder Reiskocher vorbereiten.
  2. SCHRITT: Füllung zubereiten
    Die Füllung in einer Pfanne zubereiten. Knoblauchzehen und Zwiebel kurz anbraten. Das vegane Hack mit in die Pfanne geben, für ein paar Minuten braten. Gebe Bohnen sowie Mais und die Gewürze hinzu. Alles für kurze Zeit braten und mit gestückelten Tomaten ablöschen.
  3. SCHRITT: Guacamole zubereiten
    Die zerkleinerten Avocados in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Den Zitronensaft hinzugeben und mit den Gewürzen abschmecken.
  4. SCHRITT: Weizentortillas füllen
    Erwärme die Tortillas in der Mikrowelle für ein paar Sekunden oder in der Pfanne für 1 - 2 Minuten. Den Tortilla flach auf einen Teller legen. Ungefähr in der Mitte Salat geben, auf dem Salat folgt: Reis, die Füllung, Sriracha, Guacamole und Streukäse.
    Schlage die Seiten ein, rolle den Tortilla auf und wickel diesen, je nach Belieben, in eine Folie ein oder genieße den Burrito direkt. So machst Du das auch mit den weiteren Burritos.

Küchenutensilien: 1 Schneidebrett, 1 Messer, 1 Pfanne.

Vegane Burritos mit Guacamole

Übrigens, Du kannst die Füllung mit Reis in einer Bowl servieren. So hast Du eine leckere Burrito Bowl. Dazu könnte man noch Nachos servieren. So lecker!!

Burritos servieren und Fleischersatz

Du kannst die Burritos mit Nachos servieren und leckeren Dips wie Tomaten Salsa, Käsedip oder Salsa Verde. Du könntest die Burritos zusätzlich mit Salsa füllen oder bestreichen. Burritos aus dem Ofen sind auch sehr lecker. Die Burritos in eine Auflaufform geben, mit Sauce bestreichen und Streukäse auf den Burritos verteilen. Dann gehts ab in den Ofen für ein paar Minuten. Das nennt sich übrigens Enchiladas.

Du kannst anstatt veganem Hack, Soja Granulat oder Tofu verwenden. Wie genau Du den Tofu dafür zubereitest, findest Du in meinem Taco Rezept. Dort gibt es auch ein Rezept für die Salsa Verde. Das Rezept funktioniert ganz ohne Fleischersatz. Im Grunde könntest Du einfach etwas mehr Gemüse hinzufügen.

So ist Guacamole länger haltbar

Guacamole kann man bis zu 4 Tage, in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank, aufbewahren. Damit die Avocadocreme grün und frisch bleibt, solltest Du etwas Limetten- oder Zitronensaft in die Guacamole mischen. Um die Guacamole frisch zu halten, bewahre diese in einem verschlossenen Behälter auf und tröpfel Zitronensaft auf die Oberfläche oder bedecke die Oberfläche mit etwas Wasser.

Vegane Burritos mit Guacamole

Der Avocadokern hält nicht nur Avocados frisch, sondern auch die Guacamole. Das wäre eine weitere Option.

Weitere pflanzliche Rezepte aus aller Welt:
Wie gefällt dir das Rezept?

Ich würde mich sehr über dein Feedback freuen! Wenn du das Rezept ausprobierst, dann hinterlasse mir doch gerne ein Kommentar mit einer ⭐️ Bewertung. Bist du bei Instagram aktiv? Wenn du ein Bild von diesem Rezept postest, dann verlinke mich unbedingt mit @plantiful.heart, damit ich deine Kreation auch sehen kann!

Vegane Burritos mit GuacamoleVegane Burritos mit Guacamole

BEI PINTEREST FINDEST DU MICH UNTER PLANTIFULHEART. FALLS DIR DAS REZEPT GEFÄLLT, DANN PINNE GERNE FOLGENDES BILD:


wallpaper-1019588
[Manga] Die Blumen des Bösen – Aku no Hana [4]
wallpaper-1019588
Wunderbar! – die aktuelle Ausgabe von Wanderbar!
wallpaper-1019588
[Comic] Ich bin Batman [1]
wallpaper-1019588
Netflix Thai Cave Rescue – Ich war dabei