Vegane Amerikaner

Ich war selbst total überrascht, wie einfach es ist, vegane Amerikaner – die auch noch so aussehen und echt lecker sind – zu backen. Als Ei-Ersatz hab ich dieses Mal etwas Apfelmus genommen. Das hat super geklappt. Schmecken tut man das am Ende überhaupt nicht. Ansonsten braucht ihr wie immer nichts außergewöhnliches. Alles ganz klassische Backzutaten.

Amerikaner, vegane Amerikaner, Food-Blog, vegan, Foodfotografie, Foodstyling, Rezept, Stuttgart

Da ich als Veganerin immer und immer wieder zu hören bekomme, wie schwierig veganes Backen sei, kann ich es an dieser Stelle nicht oft genug betonen: Nein, es ist nicht schwierig. Hat man sich mal einen Pool an 5-6 Alternativen zum Ei angeschafft, ist alles andere überhaupt kein Problem mehr. Ihr braucht dafür auch keine exotischen Lebensmittel, die es nur in ganz speziellen Läden gibt. Ei-Ersatz können sein: Chiasamen, Natron und Essig, Stärkemehl oder Apfelmus. Alles hervorragende Alternativen und in jedem Supermarkt erhältlich. Tipps zum veganen Backen hab ich euch hier mal zusammengefasst

Vegan backen

Butter lässt sich super durch vegane Margarine ersetzen, Milch durch einer der zahlreichen Milch-Alternativen. Für mich persönlich funktionieren Soja- und Mandelmilch meist am besten – also rein geschmacklich gesehen. Als Backzutat an sich funktionieren aber alle anderen – etwa Kokosmilch, Hafermilch oder Cashewmilch – genauso gut. Was ihr als Topping für die Amerikaner nehmt, bleibt natürlich euch überlassen. Ich habe dieses Mal die klassische Schokoglasur ausprobiert. Sehr zu empfehlen. Lecker sind sie aber auch mit Zuckerguss, veganen Smarties oder anderer bunter Deko. Und übrigens: Es kann sein, dass die Amerikaner während des Backens ein paar Risse bekommen. Das tut dem Geschmack keinen Abbruch :)

Zutaten:

(für ca. 10 Amerikaner)

  • 250 g Weizenmehl (ich habe Type 550 genommen) + etwas Mehl zum Formen der Bällchen
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (vegan)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g vegane Margarine (z. B. von Sojola)
  • 55 g Apfelmus
  • 100 ml Sojamilch
  • ca. 70 g Schokoglasur

Zubereitung vegane Amerikaner:

Weizenmehl, Puddingpulver, Zucker, Vanillezucker und Backpulver in einer Rührschüssel vermischen. Margarine dazugeben und untermischen. Dann das Apfelmus und die Sojamilch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig vermengen. Backofen auf ca. 170 °C (Umluft) vorheizen. Die Hände mit etwas Mehl bestäuben und aus dem Teig kleine Bällchen (je nach gewünschter Größe) formen. Die Bällchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zwischen den Bällchen genügend Abstand lassen. Sie werden noch etwas größer beim Backen. Die Amerikaner dann etwa 12 Minuten backen (je nach Backofen kann das auch variieren). Die Amerikaner sollten nur ganz leicht gebräunt sein. Amerikaner aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen. Schokoglasur über dem Wasserbad schmelzen und gleichmäßig über den Amerikanern verteilen. Die Glasur noch einmal auskühlen lassen – fertig.

Ihr wollt keinen meiner Beiträge mehr verpassen? Dann folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Copaca – Ötscher ;-)
wallpaper-1019588
Albtraum Onlinedating
wallpaper-1019588
Generalisierte Rettungsaktion in den asiatischen 80ern
wallpaper-1019588
Idylische Bucht im Südwesten
wallpaper-1019588
CNN: Mueller-Report könnte schon nächste Woche fertig sein
wallpaper-1019588
GAIKA: Neues vom Magier
wallpaper-1019588
Slowthai: Größeres im Kommen
wallpaper-1019588
Samsung mit neuen Wearables – neue Smartwatch, neuer Activity-Tracker und neue Bluetooth-Kopfhörer