Vater ertränkt seine Tochter und sprengt sich in die Luft

Ein Familienvater ertränkte seine 4-Jährige Tochter im Fluss und sprengte sich selber anschließend in die Luft. Sein 1-Jähriger Sohn überlebte stark unterkühlt. Ein Mann entdeckte die Leichen und den Jungen in den frühen Morgenstunden in einem Auto nahe dem Fluss Diemel bei Kassel. 

Das Familiendrama muss sich in der vergangenen Nacht zugetragen haben. Der 52-Jährige Familienvater fuhr mit seinen beiden Kindern zur nahegelegenen Diemel, um dort seine Kinder und sich selber zu töten.

Ein erstes Obduktionsergebnis ergab, das die 4-Jährige Tochter gewaltsam ertränkt wurde. Der 1-Jährige Sohn überlebte stark unterkühlt. Der Vater legte die Kinder nach der Tat in den Kofferraum seines Kombis und stieg ein. Dann soll er einen Sprengsatz gezündet haben, um sich selber zu töten.

Anwohner berichteten der Polizei, das sie in der Nacht um 1.00 Uhr einen dumpfen Knall gehört haben. Vermutlich war das der Sprengsatz. Heute Morgen gegen 7.00 Uhr fand ein Mann das Fahrzeug an der Diemel auf einem Radweg stehen. Die Seitenscheiben waren komplett zerstört, der Kofferraum stand offen. Darin lagen die Kinder, der Vater saß tot am Steuer.

Der 1-Jährige Junge wurde stark unterkühlt ins Krankenhaus gebracht. Als Grund für die Tat wird die Trennung der Eltern vermutet. Die Mutter steht unter Schock und musste psychologisch betreut werden.

 


wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Sundays
wallpaper-1019588
Schmalzkuchen [Schmeckt nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zu Karneval!]
wallpaper-1019588
Aberglaube und Bräuche der Bulgaren
wallpaper-1019588
NOTD
wallpaper-1019588
das wissen der weleda gärtner