Vampire, die bellen, beißen nicht | Christin Thomas

Vampire, die bellen, beißen nicht | Christin Thomas

Titel: Vampire, die bellen, beißen nicht

Autorin: Christin Thomas

Format: E-Book

Preis: 3,99 €

Seitenzahl: 289 Seiten

Verlag: Zeilengold Verlag

ISBN: 978-3-9469-5516-0

Bewertung: 3 Sterne

Rezensionsexemplar

Inhalt

Caitlyn Young ist Privatdetektivin und nimmt einen Routineauftrag an: sie soll einen Ehemann der Untreue überführen. Doch anstatt Jonathan Green auf frischer Tat zu ertappen, stolpert sie in eine Welt jenseits ihrer Vorstellungskraft. Nicht nur, dass ihr eigentliches Ziel ihr Herz ordentlich durcheinander bringt, Cait wird plötzlich auch von einem sehr mächtigen Vampir gejagt, der ein seltsames Interesse an ihr zu haben schient. Bald bleibt Cait nichts anderes übrig als nur noch ein einziges Ziel im Auge zu behalten: überleben.


Nachdem ich Nation Alpha von Christin Thomas gelesen habe wollte ich sehr gerne ein weiteres Buch von ihr lesen. Glücklicherweise habe ich ein Rezensionsexemplar von ihrem neuesten Buch zugeschickt bekommen und es fast in einem Rutsch durchgelesen.

Der Einstieg in die Geschichte ist sehr leicht. Caitlyn nimmt einen Auftrag an, bei dem sie einen untreuen Ehemann überführen soll. Alles Routine, das sie schon etliche Male hinter sich gebracht hat. Doch schon am ersten Tag ihrer Observierung wird Jonathan Green, die Zielperson, auf Cait aufmerksam. Und so zieht sich diese Aufmerksamkeit durch: Caitlyn kann ihn nicht unauffällig beobachten und schon gar nicht der Untreue überführen. Als er sie dann unerwartet küsst und das Foto der beiden in allen Zeitungen erscheint überschlagen sich die Ereignisse und die Welt von Cait wird komplett auf den Kopf gestellt.

Durch die wenigen Seiten des Buches überschlagen sich die Ereignisse sehr schnell. Man hat als Leser nur wenig Zeit sich auf die Charaktere und den Weltenentwurf einzulassen, denn die Handlung schreitet sehr rasant voran. Die Geschichte ist unterhaltsam, lustig und auch etwas romantisch aber die Charaktere sind für meinen Geschmack etwas zu Klischeebehaftet. Caitlyn ist die mutige, schlagfertige und freche Protagonistin, die wunderschön ist und sehr gut in ihrem Job. Gleichzeitig scheint sie eine tiefere Verbindung zu Jonathan Green zu haben, der sie auf den Grund gehen will, weshalb ihre Wege sich immer und immer wieder kreuzen und das Abenteuer erst richtig beginnt.
Jonathan Green ist der charmante, gutaussehende, reiche Gentleman, der nur eines im Sinn hat: Caitlyn zu beschützen. Auch er fühlt die Verbindung zwischen den beiden, ohne zu verstehen was vor sich geht.

Der Endgegner der beiden, ein mächtiger Vampir, hat zunächst mein Interesse geweckt, was jedoch recht schnell etwas abgeflaut ist, da ich auch hier wieder Klischee um Klischee gesehen habe. Ein gieriger Vampir, der vor nichts zurückschreckt um das durchzusetzen, was er haben möchte. Gleichzeitig ist er natürlich ebenfalls reich und kann so seinen Geschäften unbehelligt nachgehen. Sein Interesse an Cait ist zunächst unbekannt, wird nach und nach aber aufgeklärt. Diese Idee und die Zusammenhänge haben mir gut gefallen auch wenn die Autorin damit natürlich nicht das Rad neu erfunden hat.

Die Handlung im Buch geht schnell voran, die Charaktere lösen Rätsel um Rätsel, müssen sich actionreichen Kämpfen stellen und durchleben romantische Augenblicke. Für mich hätte man sich etwas mehr Zeit nehmen sollen, um alles genauer erklären zu können. Die Geschehnisse überschlagen sich vor allem gegen Ende unglaublich und man kann als Leser kaum verarbeiten, was gerade passiert. Die Idee an sich fand ich wirklich toll und es wurde auch spannend dargestellt, doch 100 Seiten mehr hätten dem Verlauf der Geschichte meiner Meinung nach gut getan. So hätte die Grundidee noch deutlicher dargestellt werden können und somit die Auflösung der Handlung nicht so schnell abgehandelt werden müssen.

Vor allem gegen Ende hat mich der Schreibstil mehr und mehr begeistert, weil er in eine sehr viel poetischere Richtung geht, wie zu Beginn des Buches. Zuerst ist alles sehr humorvoll und spannend gehalten, dann wird es nachdenklicher und poetischer, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Christin Thomas kann einfach schreiben und das hat sie mit diesem Buch wieder bewiesen. Nicht nur, dass sie träumerische Gedanken niederschreiben kann, sondern auch humorvolle Dialoge gelingen ihr wirklich unglaublich gut. Ich habe mich toll unterhalten gefühlt und das Buch hat mir wirklich Spaß gemacht.

Fazit

Die Geschichte ist wirklich gut geschrieben hat mir Spaß gemacht und mich sehr gut unterhalten. Die Charaktere sind sympathisch und harmonieren wirklich toll zusammen. Die Grundidee hat mir sehr gefallen auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass sich etwas mehr Zeit für die Entwicklung der Handlung genommen worden wäre. Es ging mir alles etwas zu schnell und das Ende kam ebenfalls sehr abrupt. Wenn ihr aber Interesse an einem guten Buch für zwischendurch habt, das mit humorvollen Dialogen bestechen kann, dann schaut euch diesen Vampirroman unbedingt an.


wallpaper-1019588
Avalanche Studios, die Just Cause Entwickler, arbeiten scheinbar an einem neuen AAA Open World Multiplayer Spiel
wallpaper-1019588
PC Building Simulator 2 Release Termin bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Skull & Bones 2. Verschiebung angekündigt, dieses mal auf 2023
wallpaper-1019588
Disney Dreamlight Valley Update für Oktober angekündigt mit Scar, neuem Fotomodus und Fehlerbehebungen