Valentinstag ist nicht die Schuld der Blumenhändler

Heute meckern wieder viele, der Valentinstag sei eine Erfindung der Wirtschaft, vornehmlich der Amerikaner. Abgesehen davon dass der Tag einen christlichen Hintergrund hat, ist das unwissender Blödsinn. Vor über vierzig Jahren war es in unserem amerikanischen Haushalt und bei unseren amerikanischen Nachbarn und Freunden so, dass man zum Valentinstag Herzen aus altem Papier ausschnitt und liebevoll bemalte, eine Hagebutte vom Herbst oder ein frisches Schneeglöckchen daraufklebte und es erfinderisch an Stellen versteckte, wo es gute Freunde, Familienmitglider oder eben Partner finden würden. Man schrieb eine liebe Botschaft darauf, dass man einander nicht selbstverständlich ist. Dafür gab man keinen Pfennig aus. Es durfte auch ein viereckiger Notizzettel sein, eine beklebte Streicholzschachtel oder was immer einem einfiel. Dass die Menschen faul und einfallslos geworden sind und heutzutage etwas kaufen gehen, ist nicht die Schuld der Wirtschaft, die einfach nur diese fantasielose Bequemlichkeit nutzen und den Menschen geben, was sie haben wollen, um nicht nachdenken zu müssen.



wallpaper-1019588
Tinykin diesem charmanten Game Pass Spiel solltest du eine Chance geben
wallpaper-1019588
Darkest Dungeon 2 neues Update überarbeitet Progression von Grund auf – das erwartet Spieler
wallpaper-1019588
Netflix investiert weiter in Gaming, eröffnet erstmalig eigenes Studio in Finnland
wallpaper-1019588
Dead Cells Patch 1.4 soll stottern beseitigen