Valentinstag – alles Quatsch… oder?

Bald ist es wieder soweit und wer ab und an in der Stadt unterwegs ist, sieht es nicht nur an den Blumenläden: Es nähert sich unaufhaltsam – am 14. Februar ist Valentinstag!

“Alles Quatsch” sagen viele, vor allem Singles und Menschen, die sich von ihrem Partner in Sachen Romantik ohnehin nur wenig erhoffen. “Wir haben uns jeden Tag gern”, sagen andere und argumentieren damit, dass sie sich nicht vorschreiben lassen wollen, wann sie sich besonders zu lieben haben.

Stimmt – das kann ich unterschreiben.

Und doch…

Zunächst einmal sollte man sich durchaus daran erinnern, warum es den Valentinstag als solchen überhaupt gibt: Er geht zurück auf einen christlichen Geistlichen namens Valentinus, der vor langer langer Zeit heimlich Paare getraut hat, die zusammen sein wollten, weil sie ineinander verliebt waren – auch gegen den Willen der Familien – weil diese ihre Kinder in der Regel aus “vernünftigen Gründen” mit “guten Partien” verheiraten wollten. Der Geistliche soll den Brautpaaren nach der Zeremonie Blumen aus seinem Garten geschenkt haben… und wie meistens in solchen Geschichten wurde er eines Tages ermordet.

Wer den Valentinstag also aus Trotz nicht begeht, dem sei versichert, dass dieser Tag ein Tag ist, wo man eigentlich Menschen gedenkt, die selber trotzig waren… Das kann man ja auch mal laut sagen!

Ich liebe meinen Mann auch jeden Tag – nun ja – fast jeden Tag. Und wir sagen und zeigen uns das auch nicht nur am Hochzeits- oder Geburtstag. Und trotzdem freue ich mich auf den Valentinstag: Zischen all den Terminen, der Arbeit, dem Alltag finde ich es schön, einen Tag zu haben, an dem man sich ganz bewusst daran erinnert, wie schön es ist, dass man sich gefunden hat und wie viel man einander bedeutet. Vor allem in einem sonst eher grauen, kalten Monat wie dem Februar.

Ich will nicht, dass mein Mann mir Blumen schenkt – aber ich wünsche mir, dass er mir Frühstück ans Bett bringt – denn sonst tu ich das oft und ich weiß, wie sehr er das mag – aber ich mag das auch und das weiß er. Wir werden uns gegenseitig eine hübsche Karte schenken oder einen Liebesbrief schreiben und vielleicht ins Kino gehen – oder vielleicht sogar tanzen. Nicht riesig, aussergewöhnlich, spektakulär – sondern einfach etwas schönes, liebevolles. Wir werden uns ganz bewusst die Zeit nehmen, einander zu sagen, was wir am anderen mögen und wofür wir dankbar sind.

Dafür ist mir jeder Tag Recht – auch wenn es ein 14. Februar ist…

Mehr dazu erzähle ich auch am Dienstag, 10.02. in der Sendung “Mein Nachmittag” im NDR Fernsehen.



wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer