US-Waffenwahn: Zweijähriger erschießt irrtümlich Mutter in Supermarkt

Wieder ein tragischer Unfall mit Waffen in den USA: Eine Frau war gerade mit ihren vier Kindern unterwegs zwischen Einkaufsregalen eines Walmart-Supermarktes in Hayden (US-Staat Idaho), als ihr zweijähriger Sohn in ihrer Handtasche kramte und eine geladene Pistole fand. Es löste sich ein Schuss, die 29-Jährige brach tödlich getroffen zusammen, so der Sender ABC.

Mother dead after 2-year-old son grabs handgun from purse, accidentally shoots her in Idaho Walmart: http://t.co/SMsY2fHwVq@kxly4news

— ABC News (@ABC) December 30, 2014

Das Geschäft wurde prompt evakuiert. Das Opfer machte in dem Ort offenbar Urlaub. Aufgrund der Videoüberwachung stellte die örtliche Polizei sicher, dass es sich um einen Unfall handelte. Die Tragödie löste erneut eine Debatte um den Waffenwahn in Amerika aus.

Photo by Gideon Tsang US-Waffenwahn: Zweijähriger erschießt irrtümlich Mutter in Supermarkt


wallpaper-1019588
Keine Erlösung für Jedermann
wallpaper-1019588
ENTER THE NEXT LEVEL: Neue Weiterbildung zum UX/UI Gamification Designer an der Games Academy
wallpaper-1019588
Hot Green Smoothie
wallpaper-1019588
Erste Bühnenerfahrungen
wallpaper-1019588
Kluster: Wunderbarer Wildwuchs
wallpaper-1019588
ein letztes mal: pfingstäään oder analog ist das bessere digital
wallpaper-1019588
Peter Rühmkorf: Des Reiches genialste Schandschnauze. Texte und Briefe zu Walther von der Vogelweide.
wallpaper-1019588
Kräuterküche