US-Senator verlangt ein Verbot von GTA 5

Wenn es nach der Meinung des US-Senators Joe Manchin geht, soll das heiß erwartete Spiel GTA 5 in den USA erst gar nicht auf den Markt kommen. Er fordert ein flächenmäßiges Verbot des Rockstar Titels, da es vor allem zu Gewalttaten verleitet. Anlass für diese Forderung ist der kürzlich stattgefundene Amoklauf an einer Grundschule im amerikanischen Connecticut, welcher 27 Menschen das Leben kostete.

 

“Schauen Sie sich Grand Theft Auto an, das von Rockstar Games in New York City herausgebracht wird und sehen Sie, wofür es steht. Sollte man sich das nicht genauer ansehen und vielleicht verbieten?”, so der Politiker gegenüber dem amerikanischen Nachrichtenportal MSNBC.

 

Manchin ist sowohl ein Waffenbesitzer, als auch ein aktiver Jäger und sei „stolz“ auf die aktuelle Waffen-Lobby in den USA. Das Verbot von Spielen, welche eine große Gewaltverherrlichung besitzen, ist schon seit langem ein immer wieder auftauchendes Thema. Eine Meinung zu Gewalt in Spielen könnt ihr hier nachlesen.

 

Grand Theft Auto wird voraussichtlich im Frühling 2013 für die Playstation 3 und die Xbox 360 erhältlich sein. Eine PC-Fassung wurde bislang noch nicht bestätigt. Weitere Informationen zum Spiel erhaltet ihr auf unserer Themenseite.

 

http://www.sport1games.de/games/gta-v

http://www.sport1games.de/games/gta-v


wallpaper-1019588
Will to Please?
wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan