US-Justizministerium leitet Klage gegen Apple wegen iBook Store Preisen ein

US-Justizministerium leitet Klage gegen Apple wegen iBook Store Preisen ein

Das US-Justizministerium hat nun Klage gegen Apple erhoben, da Apple so die Klageschrift Preisabsprachen mit iBooks und deren Verlagshäusern machen würde. 

Bei Apples iBook Store dürfen generell die Verlage selbst die Preise entscheiden und so können die Preise varieren. Bei anderen Anbieten hier Amazon genannt, darf der Verlag auch selbst entscheiden wie viel ein Buch kosten soll, dürfen dort das Produkt jedoch nicht günstiger als woanders anbieten.

Apple lässt daher über seinen Sprecher Tom Neumayr verkünden, dass der iBooks Store der seit 2010 aktiv ist den Usern mehr Freiheit gibt, da sie nun nicht mehr auf einen Preis von einem Händler z.B. Amazon festgelegt sind. Auch weitere Experten meldeten sich zu Wort und stimmten für Apple. 

Wir werden euch die Entscheidung des “Department of Justice” schnellstmöglich mitteilen.

---

Wusstest Du schon? Apfelattack ist auch auf Facebook und Twitter und informiert Dich auch dort immer über die aktuellen Themen und News aus der Apple,Microsoft&Co. Welt.

---


wallpaper-1019588
Weird West 1. Reise des Spiels zum 6-monatigen Jubiläum kostenlos
wallpaper-1019588
Avalanche Studios, die Just Cause Entwickler, arbeiten scheinbar an einem neuen AAA Open World Multiplayer Spiel
wallpaper-1019588
PC Building Simulator 2 Release Termin bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Skull & Bones 2. Verschiebung angekündigt, dieses mal auf 2023