Update: Das Böse hat einen Namen – Kriegspropaganda

“Ein sehr kluger Kopf”  

 YouTube weckerswelt

_

Informationen zum Thema

Nach dem jüngsten Fernsehkommentar von Rolf-Dieter Krause erscheint er vielen Menschen als Kriegshetzer. Darf er das in der ARD ungestraft tun? _ Öffentlicher Brief an die ARD:

ARD Tagesschau
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg Hildesheim, den 14.11. 2014

Betreff: „Putin ist kein Partner – er ist Gegner“[1]
Von Rolf-Dieter Krause, WDR, ARD-Studio Brüssel

Sehr geehrte Damen und Herren der ARD,

als ich dieses Video zum ersten Mal sah, war ich erst einmal sprachlos.
Unfassbar, das solche Kriegshetze – und als nichts anderes kann ich den Kommentare von Rolf-Dieter Krause verstehen – im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gesendet wurde.

Es erinnert mich an nichts, weil ich etwas derartiges in meinem 50-jährigen Leben mit 40 Jahren Fernsehen noch nicht gehört oder gesehen habe in einer öffentlich-rechtlichen Sendung. Ich bin entsetzt, empört und zutiefst betroffen und frage mich, wohin wir in Deutschland steuern, wenn solche Kommentare an so exponierter Stelle ungestraft bleiben.
Hier könnten Sie, liebe ARD, ein Zeichen für den Frieden setzen und die Konsequenzen ziehen, die in dieser historischen Stunde kurz vor der Eskalation zu einem Krieg unbedingt geboten sind.

Bitte entlassen sie Herrn Krause und lassen sie es nicht zu, dass Menschen wie er das politische Klima in der Bundesrepublik vergiften.
Ja, ich bin schockiert und mache mir grosse Sorgen.
Es geht nicht um einen Kommentar, sondern um das Potential, das solche Botschaften haben.
Möchten sie später zurückblicken und sehen, wie selbst ihr staatstragender Sender mitschuldig wurde an der Spirale von Ablehnung, Hass, Ressentiments gegen einen Staat, dessen Freundschaft noch eine Generation zuvor mühsam erworben wurde?

Wer nüchtern die Lage auf der Krim beurteilt, kommt ganz einfach zu dem Schluss, das wohl jede andere Weltmacht ebenso gehandelt hätte, wenn in unmittelbarer Nähe zu eigenen Streitkräften eine gewaltsame Revolution ausgebrochen wäre, die sogar schlimmste Rechtsradikale mitten in ihre Gemeinschaft integriert hat, wie es in der Westukraine geschehen ist. Davor die Augen zu verschliessen, nur weil es den Interessen der NATO und den Interessen amerikanischer Geschäftsleute gerade recht kommt, um Stimmung gegen Russland zu machen, ist nicht nur töricht, sondern auch unverantwortlich, wenn man die möglichen Folgen eines neuen Kalten oder auch heissen! Krieges vor Augen sieht.

Ich bitte Sie daher nochmals inständig und wie ich denke, auch im Namen vieler anderer treuer deutscher Staatsbürger, diese Provokation von Herrn Krause nicht hinzunehmen!

Mit hochachtungsvollen Grüßen,

https://www.facebook.com/krausenochtragbar -

Rolf-Dieter Krause noch tragbar?

_

Entlassung von Rolf-Dieter Krause (ARD) wegen Aufrufs zum Krieg gegen Russland

Update: Das Böse hat einen Namen – Kriegspropaganda

bitte mitzeichnen und teilen

https://www.openpetition.de/petition/online/entlassung-von-rolf-dieter-krause-ard-wegen-aufrufs-zum-krieg-gegen-Russland


Einsortiert unter:AKTUELLES, Deutschland Tagged: ARD, kriegspropaganda, offener brief, PETITION

wallpaper-1019588
Google Page Speed Tool – Update
wallpaper-1019588
Filmkritik Mission: Impossible – Fallout (Kino)
wallpaper-1019588
Buenos Aires auf dem Schlossberg
wallpaper-1019588
Blumenkohl, Miso und Schweineschwanz
wallpaper-1019588
Wochenbeginn, Vollmond, totale Mondfinsternis und ein Buch
wallpaper-1019588
Beast Towers TD, God of Attack VIP und 6 weitere App-Deals (Ersparnis: 7,02 EUR)
wallpaper-1019588
Babeheaven: Nachgelegt
wallpaper-1019588
Der Pakettragegriff