Unterschied zwischen Milchkaffee und Latte Machciato

Ja, was ist nun eigentlich der Unterschied zwischen Milchkaffee, Latte Machciato und Capuccino? Ich habe mich das schon lange gefragt und bin heute zufällig auf eine sehr gute Beschreibung gestoßen. Also dachte ich mir, vielleicht fragt sich das der ein oder andere von euch auch. Nun, hier die Antwort:
Unterschied zwischen Milchkaffee und Latte Machciato

Cappuccino
Cappuccino wird zu je 1/3 mit Milch, Milchschaum und Espresso (der allerdings ca. 1/3 mehr Wasser als ein normaler Espresso hat) zu gleichen Teilen gemischt. Dadurch, dass die Milch nur leicht geschäumt wurde, setzt sich auf dem Cappuccino die charakteristische braune Cremá ab.
Unterschied zwischen Milchkaffee und Latte Machciato

Latte Machciato
Wer kennt es nicht, dieses sogenannte Schichtgetränk? Der Unterschied zu Cappuccino ist der, dass die Milch stark geschäumt wird, und durch die viele Luft der Milchschaum sich oben auf dem Getränk absetzt. Erst dann wird der Espresso (sehr heiss) oben auf das Getränk gegeben. Am besten direkt auf den Milchschaum, denn dann bremst dieser den "Fall". Da der Espresso heisser als die Milch im Glas ist, bleibt er zwischen Milch und Milchschaum "liegen". Ursprünglich wurde der Latte Macchiato in Italien für Kinder "erfunden", damit auch diese einen Kaffee trinken können.
Unterschied zwischen Milchkaffee und Latte Machciato

Milchkaffee (Café au Lait)
Hier wird heisse Milch und "normaler" Kaffee zu gleichen Teilen gemischt. In einigen Restaurants ist es üblich, dass man den Milchkaffee in überdimensional großen Tassen bekommt. Und manchmal ist sogar Milchschaum (der Rest vom Macchiato-Schaum des Nachbarn?) oben drauf. Die italienische Variante nennt sich Caffe latte.
Und noch was nützliches nebenbei: Wer in Italien einen Caffé bestellt, bekommt da einen Espresso. Den Kaffee, wie wir ihn hierzulande kennen, gibt es als solchen nicht in Italien.
Bestellt man aber einen Espresso, dann weiss der Italiener, dass man 1. Ausländer ist und 2. einen italienischen "Caffé" möchte.
Zu guter Letzt: Viele Menschen bestellen im Restaurant einen Expresso. Das beweist dann nur, dass derjenige kein Italienisch kann. Denn Expresso ist portugiesisch und heisst soviel wie "Zeitung".


wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
WordPress 5.1
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Sturm – Gedicht vom 18.02.2020
wallpaper-1019588
Der simple Ansatz – Selbstbewusstsein stärken Tipps
wallpaper-1019588
Frühlingsgefühle
wallpaper-1019588
[Comic] Harleen [1]