Unter die Lupe genommen #15

Unter die Lupe genommen #15Unter die Lupe genommen #15Ich sag's euch: Meine endlose Suche nach einem geeigneten Lippenpflegeprodukt wird wahrscheinlich niemals ein Ende nehmen. Sicherlich sind meine Ansprüche zu hoch. Was erwarte ich? Gute Pflege, schönes Tragegefühl ohne irgendwelche Schmierigkeit und wenn möglich einen subtilen Glanz. Da setze ich die Inhaltsstoffe auch gerne mal an zweiter Stelle, wenn das Produkt mich völlig überzeugt.
Letztens dachte ich an das obige Bienenprodukt, weil ich nur Gutes davon hörte. Also kaufte ich mir prompt das Lippenbalsam mit einem Schuss von Granatapfelöl. Wäre ja schön blöd, wenn ich die „normale“ Version geschnappt hätte. Immerhin enthält Punica Granatum Seed Oil die seltenste Fettsäure der Welt. Nämlich die Punicinsäure und die hat mega gute antioxidative Eigenschaften. (Wobei ich das Öl gern noch vor dem Aroma gesehen hätte …)
So weit so gut. Eine Zutat war ja immerhin vorhanden, die mich zum Kauf animierte. Der Rest ist so wischiwaschi. Günstiges Sonnenblumenöl, Bienenwachs zur Konsistenzgebung, schnell einziehendes Kokosöl, das oft verwendete Rizinusöl, Sojaöl, Rapsöl. Eigentlich ist das doch ein gutes Ölgemisch, wenn auch preisgünstig. Abgesehen vom Granatapfelöl, welches zu den teuersten Ölen überhaupt zählt.Lanolin wird oft fälschlicherweise als Wollwachs bezeichnet. Da denkt man doch gern an die weidenden Schafe, die über ihre Haut diesen Talg absondern. Aber das ist völliger Humbug. Lanolin besteht zu 65% aus dem Hauttalg von Schafen, zu 20% aus Wasser und zu 15% aus dickflüssigem Paraffin. Es ist also ein Gemisch aus verschiedenen Komponenten und kein reiner Schaftalg. Verwendet wird es als Hautpflegemittel. Unter Aroma versteht sich ein völlig synthetischer Aromastoff, den man speziell hier nicht zuordnen kann. Ich habe echt keinen Schimmer welches Aroma hier imitiert werden soll. Tocopherol ist uns als Vitamin E bekannt und wirkt der Oxidation von ungesättigten Fettsäuren entgegen. Es verhindert sozusagen das Ranzigwerden der benutzten Öle und verbessert die Hautfeuchtigkeit. Rosmarinextrakt ist antimikrobiell und erfrischend. Das Balm ist rot und das kommt nicht von ungefähr. Das enthaltene Carmin (ein tierischer Farbstoff getrockneter Cochenille-Läuse) lässt es „erröten“. Benzyl Salicylate ist ein Stabilisator und UV-Filter. Alles was nach dem Benzylsalicylat kommt, sind Duftstoffe die den Stift fruchtig, zitronig riechen lassen.
Ist meine Suche nun zu Ende? Naja, fast. Ich mag den Stift. Er fühlt sich nicht schmierig an und pflegt gut. Leichter Glanz ist auch vorhanden. Das Einzige was mir nicht gefällt, ist das Aroma und die Beduftung. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau. Er gefällt mir und ich werde auch keine Ausschau mehr nach Lippenpflegestiften halten. Wenigstens so weit bin ich jetzt! :)
Kennt ihr diese Lippenpflegestifte? 

wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
Die pure Freude auf den Radurlaub
wallpaper-1019588
Meditation für das 1. Chakra: Wurzelchakra
wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Wasserwunder
wallpaper-1019588
Top 5 - Mallorca mit Kind & Kegel
wallpaper-1019588
Ni no Kuni: Neues Promo-Video und Visual veröffentlicht
wallpaper-1019588
Rezension: Eliminiert - Teri Terry