Unser Urlaub auf Sardinien Teil 1

Unser Urlaub auf Sardinien Teil 1

Seit einer Woche sind wir nun auf der wunderschönen Insel Sardinien und heute nehme ich euch mit und zeige euch die ersten Tage.

Sardinien ist ja die 2.größte Insel(neben Sizilien) des Mittelmeers und stand schon lange auf unserer Liste.

Wir starteten letzten Freitag nach sehr sehr aufreibenden und aufregenden Tagen im Krankenhaus. Der Prinz musste ja kurzfristig am Mittwoch am Fuss operiert werden und die Ärzte hätten uns am liebsten dort gelassen. Wir wissen aber was für uns am Besten ist und das ist immer ein Urlaub. Unser Fernweh ist viel zu groß und dem Prinzen ging es wirklich „gut". Freitag 12Uhr ging unser Flug etwas verspätet los und kam aber 30 Minuten früher an. Der Rückenwind muss spitze gewesen sein.Unser Urlaub auf Sardinien Teil 1

Wir haben ein Auto am Flughafen gebucht, das wir dann abholten und auf ging es zu unserer Unterkunft direkt in Cagliari, die ich über Air BnB gebucht hatte. Stefano, unser Gastgeber und ich waren seit ein paar Tagen bereits in Kontakt und er wartete dann in unserem kleinen Häuschen.

Für uns die wichtigsten Voraussetzungen bei einer Unterkunft:

  • W-Lan
  • ein Garten/Terasse
  • 2 Schlafräume
  • gut ausgestattete Küche
  • Waschmaschine

Wir gingen alles durch, was wichtig war: z.B. die Stromversorgung, denn man sollte nie mehr als 2 Geräte gleichzeitig laufen lassen, dann bricht mal kurz der Strom zusammen. Bei so einer Hitze ist das schwierig, da fast immer eine Klimaanlage an ist. Aber wir haben für euch getestet. Waschmaschine, Toaster und Klimaanlage führt zum Zusammenbruch.

Wir fuhren dann direkt los einkaufen. Wir versorgen uns ja fast immer selbst und lieben es in die örtlichen Supermärkte zu fahren. Den Gieffo, der ca. 1km von uns weg lag, kannten wir allerdings noch nicht. Wir besorgten die ersten wichtigen Sachen und gingen dann zu Fuß an den Strand. Weitere Einkaufsmöglichkeiten kann man nur mit dem Auto erreichen. Es gibt die Supermercato Conad, Supermercato Auchan und Super Pam, ein bisschen weiter gibts auch einen Lidl. Mit dem Auto könnt ihr aber in 10-15 Minuten all diese Möglichkeiten ausprobieren.Unser Urlaub auf Sardinien Teil 1

Das fantastische an Cagliari und unserer Unterkunft ist, dass es einen 9km langen Stadtstrand gibt, der wirklich sehr sehr schön und gepflegt ist. Noch letztes Jahr in Apulien war ich so schockiert von den dreckigen Stränden und dem Müll im Meer.

Dieser Stadtstrand hat super feinen Sand und ein sauberes, glasklares Meer. Durch die Verletzung des Prinzen an seinem Fuss, musste er natürlich gut geschützt sein und konnte noch nicht ins Meer.

Am nächsten Tag wollten wir direkt eine Empfehlung von Stefano ausprobieren und zum städtischen Markt gehen. Unser Urlaub auf Sardinien Teil 1Unser Mietwagen ist mit einem guten Navi ausgestattet und so parkten wir ganz in der Nähe des Marktes, den wir mit einer richtigen Karte(also nix digitales) innerhalb von wenigen Minuten fanden.

Der Markt heisst Mercato S. Bernedetto und liegt in einer Querstraße von der Via Monti und Via Tiziano.

Ich hätte so so gerne Bilder von dem Markt gemacht, denn es war der Wahnsinn wie viel frischen Fisch es dort gab, aber die Händler wollten das nicht.

Wir besorgten Obst, Gemüse und frisches Brot und gingen gut gelaunt zurück. Die Wärme hat uns aber schon angestrengt und wir haben gemerkt, dass wir es so ganz heiss nicht mehr wirklich mögen. Es sind hier so ca. 29-34 Grad aber es fühlt sich an wie 40 Grad. Wir verbrachten dann den Samstag und Sonntag am Strand. Am Sonntag konnte der Prinz auch endlich ins Wasser und war der glücklichste Junge auf der ganzen Welt.

Der Strand ist in Areale aufgeteilt.

Es gibt alle 1000m Duschen und Toiletten(Vorsicht, die Herrentoiletten bestehen nur aus einem Loch) Es gibt ebenfalls immer private Strandbäder. Dort kann man Liegen und Schirme mieten und ist etwas abgegrenzt. Der Vorteil ist nur, dass die vielen vielen Strandverkäufer dort keinen Zutritt haben. Für 2 Liegen und einen Schirm haben wir pro Tag 18€ bezahlt. Das fanden wir relativ hoch, da es keine weiteren Vorteile gab.

Dank Stefano haben wir einen Schirm und 2 Strandstühle und haben sowieso immer unser Zelt dabei, demnach werden wir wohl darauf verzichten, nochmal Liegen zu buchen.

Es gibt auch viele Strandcafes. Das wohl beste Restaurant/Cafe/Bar des Strandes ist der Aqua Club & Restaurant aber ohne Reservierung hat man dort null Chancen etwas zu Essen zu bekommen. Das Essen gibt es im Übrigen auch erst ab 20Uhr, so wie in sehr vielen Restaurants in Italien.

Gut gegessen haben wir im Otium, das direkt im Windsurfing Club liegt.

Das Il Miraggio lag direkt an unserem Strandabschnitt und das Essen war ok. Dort holen wir aber eher Eis und mal eine Fanta oder dergleichen. Die Toilette ist auch sauber.

Wir hatten uns trotz hohem Lichtschutzfaktor und viel Schatten etwas verbrannt und entschieden am Montag keinen Strand zu besuchen. Stattdessen habe ich die Grotte di Zuddas herausgesucht. Unser Urlaub auf Sardinien Teil 1Eine wunderschöne Höhle an der Südküste Sardiniens im Kreis Santadi. Über viele Serpentinen kommt man nach ca. 1,5 Stunden dort an. Die Führung dauert ca. 1 Stunde und ist wirklich sehr nett gemacht. Eintritt sind 10€ pro Erwachsenen. Kinder bis 6 sind frei.

In der Grotte herrschen konstante 16 Grad was perfekt war für unseren Sonnenbrand.

Die Grotte ist keine alltägliche Tropfsteinhöhle, da Sie neben Stalagmiten und Stalagtiten auch Argoniten(Kalkröhren/Ablagerungen) enthält. Die Höhle wurde 1985 für Besucher zugänglich gemacht und ein Besuch ist wirklich lohnenswert. Danach sind wir im direkt angrenzenden Restaurant Mittag essen gegangen. Auch hier war es für unsere Verhältnisse ok. Die Vorspeisenplatte war fantastisch aber die Hauptgänge nicht aussergewöhnlich.

Der Prinz spielte dann noch etwas unter den Bäumen und das brachte ihm anscheinend einen heftigen Insektenstich. Wir gingen dann noch in einem sehr großen „Supermercato" einkaufen. Der Auchan ist eine französische Warenhauskette und relativ verbreitet auf Sardinien. Dort bekam ich auch mal ein alkoholfreies Radler und der Liebste eine große Auswahl an Bieren.

Abends sahen wir dann diesen monströsen Insektenstich am Bein des Prinzen und kühlten und cremten diesen ein. Am nächsten Morgen, den Dienstag merkten wir gleich, das der Prinz Fieber hatte und der Stich sich enorm vergrößert hatte. Ich bekam leichte Panik und dachte sofort an Dengue-Fieber(das durch die Tigermücke, die hier weit verbreitet ist, übertragen wird) oder wieder eine beginnende Blutvergiftung. Ich suchte im Netz nach deutschen Ärzten und fand das deutsche Konsulat.

Dieses ist in der Via Raffa Garzia, 9, 09126 Cagliari und kann telefonisch bis 12Uhr mittags unter 0039-70-307229 erreicht werden.

Der Liebste rief da an und wurde auf deutsch aufgeklärt dass wir ins Krankenhaus müssen.

Mit Kindern in Cagliari fährt man immer ins Azienda Ospedaliera „G. Brotzu. Dieses befindet sich an der Piazzale Alessandro Richie 1, 09134 Cagliari. Dort muss man dann einen Parkplatz finden und geht in den Haupteingang Richtung Notaufnahme.

Notaufnahme auf italienisch heisst Pronto Soccorso.....

und wie es nun weiter ging, erfahrt ihr in ein paar Tagen bei Teil 2 unserer Reise

Seid ihr schon auf Sardinien gewesen und habt noch den ultimativen Tipp für uns im Süden Sardiniens?

Habt ein schönes Wochenende

Eure Glucke

Unser Urlaub auf Sardinien Teil 1

Ich bin Dani, in den Dreißigern, also den besten Jahren des Lebens. Ich bin Mama vom Prinzen, Ehefrau vom Liebsten und Schreiberin von diesem, meinem Schatz Glucke und So. Hier findet ihr eigentlich recht viel von mir und meinem Leben. Authentizität und Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig und ich hoffe das spürt man auch. Viel Spaß beim Stöbern und schön das Du vorbeigeschaut hast.


wallpaper-1019588
Buchscanner Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Scanner für Bücher
wallpaper-1019588
#1202 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2022 ~ April
wallpaper-1019588
Café Luitpold in München ▶ zum Frühstück mal besucht
wallpaper-1019588
[Comic] Karmen