Ungarn verbietet Ehe für Schwule und Lesben und Benedikt findet’s gut

Ungarn verbietet Ehe für Schwule und Lesben und Benedikt findet’s gutQueer:

Das ungarische Parlament hat am Montag eine neue Verfassung beschlossen, in der die gleichgeschlechtliche Ehe ausdrücklich verboten wird. [...] [das ist ein]Verstoß gegen die EU-Grundrechtecharta, die eine Gleichbehandlung aller Menschen vorsieht. In der Verfassung werden jedoch Homosexuelle und Alleinerziehende – wie auch andere Minderheiten – ausdrücklich benachteiligt. [...]
Papst Benedikt XVI. hat die Verfassung im Vorfeld der Verabschiedung bereits begrüßt, weil sie “christliche Werte” vertrete – er lobte besonders, dass “Ehe und Familie” geschützt werden würden.

Warum wundert mich das nicht bei einem, der auch das islamistische Regime in Iran begrüßt?

Und dieser Undemokrat soll vor dem Bundestag reden?

fragt sich
Nic

 


wallpaper-1019588
Food Wars! geht in die nächste Runde
wallpaper-1019588
Welche Nationalität hat Nikolaus?
wallpaper-1019588
Firnissimo! Skitouren in der Venediger-Gruppe
wallpaper-1019588
KONZERT-REVIEW: Suede, Berlin, 29. September 2018
wallpaper-1019588
Google will 4 Milliarden EU-Strafe refinanzieren
wallpaper-1019588
Familienhit: Blitzschnelle Bratwurst-Carbonara
wallpaper-1019588
Politik für Minderheiten, Sozialabbau, Förderung der Armutseinwanderung und die Übernahme Grüner Ideologien besiegeln den Niedergang der SPD
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Town Of Saints