ungarischer Apfelkuchen (mit Zimt)

ungarischer Apfelkuchen (mit Zimt)
Vor bald oder schon einem Monat (brrr, gruselig wie die Zeit vergeht, in der man glücklich war) war ich in Ungarn, bei meiner Großmutter in Vilyvitány. Ein großer Grund, der nicht gerade an letzter Stelle steht, wieso ich in die wohl verlassenste Gegend Europa's fuhr, war das Gebäck meiner Großmutter. Dio's, Torten und dieser wundervolle Apfelkuchen, den ich euch heute vorstellen möchte. Eigentlich ist das ein Blechkuchen, den man mit vielen möglichen Obstsorten (zum Beispiel Pflaumen) machen kann. Ich habe meinen Kuchen jedoch in einer Tarteform gebacken, weil ich es hasse Teig auszurollen (chrmnnnnchrmnnn)
Da wir morgen zum Kaffee in die Dübener Heide eingeladen wurden, wollte ich unbedingt einen leckeren Kuchen backen der zur Jahreszeit passt und mit den Bio Äpfeln aus unserem Garten besonders gut schmeckt:
Zutaten:
500g Mehl
2 Eier
10EL Milch
80g Zucker
1 Packung Backpulver
150g Butter
1-2 kg Äpfel
Da das ganze eine schnelle Entscheidung war und ich nachdem ich die Äpfel fertig geschnitten hatte, bemerkte dass die Hälfte an Zutaten fehlt musste ich etwas improvisieren damit die Äpfel nicht eklig werden. Deswegen habe ich die Äpfel in etwas Wasser mit 4, 5, 6 EL Zucker ca. 30min garen lassen und dann noch 4EL Arkazienhonig (Bienenhonig ist aber auch ok) dazu getan, alles in eine Tupperdose gefüllt und noch heiß den Deckel drauf getan. Sobald es abgekühlt ist, könnt ihr das ganze 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Vielleicht auch etwas länger, aber ich würde das Schicksal nicht heraus fordern. :)
Backofen auf 180° vorheizen! Backblech oder Kuchenform mit Alufolie oder Backpapier auslegen!
Sobald ihr euch dazu entschieden habt den Kuchen zu backen, mischt ihr zunächst Mehl, Zucker, 8EL Milch, BP und Butter, vermengt alles zu einem gleichmäßigen Teig und teilt diesen dann in 2 Hälften. Rollt beide aus. Die erste Hälfte kommt auf die Form, darüber die Äpfel. Dann streut ihr Zimt (seid nicht geizig damit!) drüber und bedeckt alles gut mit der zweiten Hälfte Teig. Zu guter letzt, stecht mit einer Gabel Löcher in die Teigdecke (je gleichmäßiger, desto schöner sieht der Kuchen im Endeffekt aus), mischt das Eigelb des zweiten Ei's mit 2EL Milch und streicht den Kuchen damit gleichmäßig ein.
Dann ab in den Ofen für 30-40min. Der Kuchen muss schön goldbraun sein, sonst ist er noch nicht fertig. Wenn ihr euch nicht sicher seid, stecht mit einem Spieß oder dünnen Messer in die Mitte des Kuchen's. Klebt Teig dran, ist er noch nicht fertig.
Ich hoffe er schmeckt euch genauso super wie mir :3
ungarischer Apfelkuchen (mit Zimt)

wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
NEWS: Viva con Agua und FKP Scorpio vermelden Spendenrekord
wallpaper-1019588
Geschlechtergerechte Verwaltungssprache in Hannover
wallpaper-1019588
Wermutschneid: Wie von Künstlerhand geschaffen
wallpaper-1019588
UN-Klimakonferenz 2019 | Greta Thunbergs ernüchtender Auftritt in Madrid
wallpaper-1019588
[Werbung] Schöne Abendkleider
wallpaper-1019588
Bestätigung der neuen Doppelspitze Esken & Walter-Borjans
wallpaper-1019588
Warum ich meine Mission für wichtig halte