Und das in unserer Zeit..

Ich muss jetzt mal ein bisschen motzen. Dummerweise muss ich mittendrin anfangen, da es eindeutig einen eigenen Blog füllen würde, um alle Umstände (oder besser gesagt: Missstände) und Rahmenbedingungen in diesem verkorksten Wohnheim aufzulisten. Jedenfalls wissen ja einige sicherlich noch/schon, dass ich eine ältere Schwester mit einem geistigen Handicap habe. Seit einigen Jahren wohnt sie in einem Wohnheim für eben geistig und körperlich eingeschränkte Menschen, was ja in der ersten Sekunde eine gute Idee zu sein schien... Die Betonung liegt auf SCHIEN und ich kann jedem nur raten, solltet ihr jemals in eine solche Situation kommen, behaltet eure Lieben bei euch! Um JEDEN Preis!Wie gesagt, ich reiße das Thema jetzt nur an, sollte bei irgendwem Interesse bestehen mehr zu erfahren und sich beispielsweise auszutauschen, der kann sich gerne melden...Jedenfalls kommen bei ihr ständig Sachen weg. Das ist zwar wirklich das geringste Problem dort, aber das hat mich heute wieder sooo fuchsig gemacht! Wir bringen meiner Schwester beispielsweise immer wieder qualitativ hochwertige Kleidungsstücke etc. mit, wie z.B. solche Schuhe, die wir ihr gerne kaufen, da sie Probleme mit dem Gehen hat und auf ein weiches Material angewiesen ist, das ihr zudem auch noch Halt gibt und das Preis- Leistungsverhältnis eben optimal ist. Und was machen diese unfähigen Leute da?! Lassen all die guten Dinge verschwinden und tauschen sie dann gegen billige Plastikschuhe aus, die man im Ein-Euro-Laden bekommt. Davon mal abgesehen, dass meine Schwester damit überhaupt nicht laufen kann und tierische Schmerzen bekommt (aber laut dem Personal ist sie ja eh eine Dramaqueen und sagt ja sätndig, dass ihr etwas weh tut), ist es schlicht und ergreifend Diebstahl. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie viele Gegenstände ihr geklaut wurden.Und wenn man die Leitung darauf anspricht, weiß man entweder von nichts oder bekommt dann so Sätze gedrückt, wieso ich mich denn so anstelle, beim Bewohner XY würde doch noch viel mehr wegkommen. HALLO?! Was ist das denn bitte für eine Argumentation. Stimmt, jetzt, wo Sie es sagen, ist es ja gar nicht so schlimm, denn die Geier, die sich alles unter die Nägel reißen klauen ja bei den anderen noch mehr... What?!Heute bin ich aber noch wegen einer anderen Sache tierisch an die Decke gegangen... Da komm ich durch die Tür, tapselt mir meine Schwester nur mit Bademantel bekleidet entgegen (darunter unten rum absolut unbekleidet), weil sie gezwungen wurde so ihren Müll vor die Tür zu bringen. Geht es noch?! Wer von den Betreuern geht bitte halbnackt seinen Müll wegbringen? Ich wette, niemand! Und das war jetzt kein Einzelfall... Als ich die entsprechende Dame darauf ansprach, dass ich es unmöglich finde, sagte sie mir, dass es so abgesprochen ist, dass meine Schwester so ihren Müll runterbringen soll... Mir fehlen wirklich die Worte...Ihr ging es heute auch wieder so schlecht, dass sie ihre Jacke packte und mit mir nach Hause wollte, was aber leider nicht so einfach ist. Wie gesagt, ich reiße das hier nur kurz an...Dieses haus ist keine Wohngemeinschaft, sondern ein Knast übelster Sorte. Es ist schon eine Qual, den Menschen, der einem alles bedeutet, dort zurücklassen zu MÜSSEN, wo man weiß, dass es ihm nicht gut ergeht.So, das musste ich heute einfach einmal von der Seele geschrieben haben.Kommt gut in die neue Woche!

wallpaper-1019588
Benefiz-Party für die Familie von Jens Büchner
wallpaper-1019588
Aufregendes Jahr 2018
wallpaper-1019588
Ein persönlicher Rückblick
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Braunschweig I: Impressionen vom Weihnachtsmarkt
wallpaper-1019588
Test-Backen für Weihnachten mit einer Aprikosen-Schoko-Biskuit Torte #Rezept #Backen #Food
wallpaper-1019588
Staunen – Gedicht
wallpaper-1019588
Mein Jahresrückblick 2019 im Bloggerherz