Umweltfreundliche Autos: ÖkoGlobe-Gewinner 2011 BMW, Opel, Peugeot

Mit dem ÖkoGlobe werden seit fünf Jahren umweltfreundliche Autos, nachhaltige Entwicklungen und Konzepte in der Automobilbranche ausgezeichnet. Und erstmals auch solche, die mit einigen ihrer Autos in eine komplett andere Richtung fahren. Die “Grüne Zitrone” 2011 – der ÖkoGlobe Antipreis – geht an Audi für ein Konzeptfahrzeug A1 clubsport quattro. Unter der Haube des zum Supersportwagen mutierten Kleinwagens A1 befindet sich ein abgewandelter Turbomotor des Audi RS3 mit 503 PS. Damit kommt der A1 clubsport quattro in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das lässt die Herzen von Tuning- und Sportwagen-Fans höher schlagen, für die ÖkoGlobe-Jury fahren solche Autos im absolut roten Bereich. Auf Grün steht die Ampel dagegen für Fahrzeuge von BMW, Opel und Peugeot.

Umweltfreundliche Autos: ÖkoGlobe-Gewinner 2011 BMW, Opel, Peugeot

Auch wenn Audi an sich mit vielen Innovationen zur Verbesserung der Fahrzeugtechnik glänzt, für das zum Supersportwagen mit 500 PS umgebauten Kleinwagen A1 clubsport quattro bekommt Audi den Anti-Umweltpreis "Grüne Zitrone" 2011.

 

Während der Schwerpunkt beim ÖkoGlobe 2010 noch auf Neuheiten rund um das Elektroauto lag, dominieren optimierte Technoligien für traditionelle Antriebe und Motoren sowie Leichtbauweise die Riege der ÖkoGlobe-Vorschläge 2011. Wenn man bedenkt, dass in den nächsten 10 Jahren noch 99 Prozent der Autos mit Benzin oder Diesel im Tank fahren werden, ist das eine Entwicklung in die (ebenfalls) richtige Richtung, um Verbrauch und CO2-Ausstoß zu senken. Heute schon saubere Autos fahren, auch wenn dem Elektroauto die Zukunft gehört.  “Meilensteine, wie etwa das Elektroauto, waren eher weniger zu sehen. Im Mittelpunkt stand die Weiterentwicklung der konventionellen Technologien.“, stellte Jury-Sprecher Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer nach Ende der Bewerbungsphase Mitte Juli 2011 fest.

Aus den insgesamt 78 Bewerbungen (2010 wurden noch 97 Vorschläge eingereicht) wurden jetzt die acht ÖkoGlobe-Gewinner 2011 bekanntgegeben + ein Neuzugang aus der Luftfahrt. Hier die besten Innovationen für umweltfreundliche Autos und klimafreundliche Mobilität auf einen Blick.

Autohersteller / Dienstleister / ZuliefererAutos, Innovation, Technologien

BMWElektroauto BMW i3 Concept mit Fahrgastzelle aus CarbonÖkoGlobe 2011 für die Entwicklungen im Bereich der Leichtbauweise. Als weltweit erste Automarke produziert BMW eine leiche Karosserie aus Karbon in Serie. Zum Einsatz kommt die Karbon-Karosserie 2013, wenn die Elektroautos BMW i3 und BMW i8 auf den Markt kommen sollen.

Elektroauto Opel Ampera
Das Elektroauto Opel Ampera ist ein großer Hoffnungsträger in Deutschland. Verkaufsstart: Ende 2011ÖkoGlobe 2011 für die nachhaltigste Innovation im Bereich Elektroauto in Serienproduktion. Mit dem Opel Ampera können über eine Lithium-Ionen Batterie 60 km rein elektrisch gefahren werden, danach schaltet der Ampera auf Benzinmotor um. Verkaufsstart ist im November 2011, Listenpreis ab 42.900 Euro.

Hybridauto Peugeot 3008 HYbrid4
Peugeot 3008 HYbrid4: Weltweit erstes Full-Hybrid-Serienauto kombiniert Diesel und ElektromotorÖkoGlobe 2011 in der Kategorie „Serienfahrzeug mit Nachhaltigkeitsfaktor“. Nach dem ÖkoGlobe 2010 für den Peugeot iON wird die „Löwenmarke“ in diesem Jahr für das weltweit erste Serienfahrzeug mit Full-Hybrid-Diesel ausgezeichnet. Die Kombination aus Diesel- und Elektromotor im Peugeot 3008 HYbrid4 hat überzeugt. Der Verbrauch liegt kombiniert bei 4,0 bis 3,8 l/100 km, die CO2-Emission bei 104 bis 99 g/km.

Elektroauto Ford TRANSIT CONNECT electricÖkoGlobe 2011 für das erste rein elektrisch angetriebene Nutzfahrzeug in Großserie. Die ersten Fahrzeuge des Ford TRANSIT CONNECT electric sind bereits im Einsatz.

Daimler Bus-System "Rapid Transit"ÖkoGlobe 2011 für das Engagement beim Bus-System Rapid Transit. Die modernen Omnibusse fahren mit hohen Takt- und kurzen Fahrtzeiten feste Routen ab und stellen für die Jury eine intelligente Alternative zum individuellen Stadtverkehr in Großstätten dar.

Evonik Wind ExplorerÖkoGlobe 2011 für das in Zusammenarbeit von Chemiekonzern Evonik und Daimler produzierte Konzeptfahrzeug / Elektroauto Wind Explorer. Über ein „On-Board“-Windrad wird während der Fahrt Energie gewonnen, die direkt in der Batterie gespeichert wird. Über das Joint Venture Li-Tec entwickeln beide Konzerne Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos.

ContinentalÖkoGlobe 2011 für neue Spritspartechnologien: Software-Konzept eHorizon und aktive Gaspedal Accelerator Force Feedback Pedal (AFFP). Mit eHorizon werden Beschleunigung und Geschwindigkeit optimal gesteuert, so dass der Verbrauch im Auto gesenkt werden kann. In Verbindung mit AFFP sind noch größere Verbrauchseinsparungen möglich.

airberlinÖkoGlobe 2011 für Umweltprogramm „ökoeffizientes Fliegen“. Das ganzheitliche Programm beinhaltet eine effizientere Routenplanung, ein papierloses Cockpit und die Drosselung der Geschwindigkeit.

VERBIO Vereinigte BioEnergie AGÖkoGlobe 2011 für die Bio-Raffinerie – die weltweit erste Biogasproduktionsanlage im industriellen Maßstab. In einem Kreislaufprozess wird aus reinen Non-Food Materialien Methan gewonnen. VERBIO-Biogas wird an Gastankstellen verkauft.

 

{lang: 'de'}

wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Grande Fineile: Eskalation in den Ötztaler Alpen
wallpaper-1019588
"BlacKkKlansman" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Neue Förderung für zündende Geschäftsideen – Gründerstipendium.NRW
wallpaper-1019588
Babymetal auf dem Weg zu neuen Horizonten!
wallpaper-1019588
NEWS: Fye & Fennek lassen neue Single “Better Lover” hören
wallpaper-1019588
Folter kann nie Kultur sein
wallpaper-1019588
7/16: Epsteins Saudi-Pass