Ulli allein in Amerika!

Hallo!!

Hab jetzt gerade alle meine Blogposts seit Beginn des Urlaubs gelesen und die tolle Zeit so noch einmal Revue passieren lassen…Max ist nämlich heute nach Hause geflogen und ich vermiss ihn ganz schrecklich! War echt eine tolle Zeit, hoffe der Rest meines Aufenthalts hier wird auch so schön!

Nachdem ich ihn zum Flughafen gebracht hab (achja, hab mir wieder ein Auto gemietet, hier sind die Dimensionen einfach zu groß und öffentlicher Verkehr eher mühsam) musste ich mich erst mal sammeln, also bin ich zu einem Supermarkt gefahren ;-) (Was, auf euch wirkt das nicht beruhigend?! ;-) ) Aber nicht irgendein Supermarkt, sondern ein Whole Foods! Das ist so eine Art Biomarkt wo es organische und gesunde Lebensmittel gibt. Ich hab gleich mal eine Menge gekauft, Gott sei Dank gibts viele der Dinge die ich wollte in Probiergrößen, juhu!!

Das hab ich gekauft:

Einen Shaker mit vielen Amazing Grass Probierpackungen!! Da sind allerhand gesunde „Superfoods“ drinnen und sie sind eine tolle Quelle für Antioxidantien, Vitamine, Mineralstoffe etc. (Und Max: der Shaker hat eine tolle Größe, bissl größer als mein Salatshaker aber immer noch kleiner als deine großen, voll cool!)

Ulli allein in Amerika!

Einige Müsliriegel die ich aus Blogs kenn (die Larabar Challenge ist noch offen, ich weiß, ich muss mich erst durch viele Geschmacksrichtungen kosten bevor ich was darüber schreib!)

Ulli allein in Amerika!

Ganz ganz viele Probierpackungen von verschiedenen Nussbuttern (und Kakao-Kokosbutter, mmmh)

Ulli allein in Amerika!

Ezekiel Bread (das ist ohne Mehl und hat einen niedrigen Glykemischen Indexwert), gegrillte Zucchini, Thunfisch und einen wiederverschließbaren Glasbehälter (wie Tupperware bei uns).

So hatte ich gleich einen Snack für unterwegs und auch ein Abendessen! Das war gut so, denn ich wollte eigentlich nach Los Angeles fahren – allerdings wollten das unglaublich viele andere Leute auch! Nachdem ich im Schritttempo endlich an eine Highway-Ausfahrt kam und dort in einem Resort gefragt hab was der Grund dafür ist weiß ich auch, das es jeden Sonntag so ist! Alle fahren wieder zurück nach Kalifornien. (und das bei mehr als 35°C, war so froh über die Klimaanlage im Auto!)

Ich hätte gleich in dem Resort bleiben können, aber da war mir zu viel los, so viele Leute, wieder ein Casino mit blinkenden Automaten – da nahm ich lieber noch mehr Stau in Kauf! Es gab sogar eine Achterbahn die rund ums Hotel verlief:

Ulli allein in Amerika!

So, und wer jetzt da hin will: das Resort ist in Primm Valley, und hier findet ihr alle Informationen!

Ich bin weiter gefahren bis Barstow, das ist in der Nähe von der Farm wo ich ursprünglich wwoofen wollte…da sich die Farm aber immer noch nicht wieder gemeldet hat lass ich das ja bleiben. Bin also heute ca. 150 Meilen von Las Vegas gefahren, und hab dafür 5h gebraucht (statt kalkulierter 2,5h) – aber morgen gehts dann weiter nach Los Angeles, das sind noch ca. 115 Meilen, die sollte ich schnell haben.

Wünsch euch einen schönen Tag!!! Ich geh dann bald schlafen, bin ziemlich müde!

Ulli allein in Amerika!



wallpaper-1019588
EUROSONIC 2018: 20 MUSIKALISCHE LAST-MINUTE-TIPPS FÜR DAS FESTIVAL
wallpaper-1019588
Der große Frust bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche
wallpaper-1019588
Nachhaltige Babybodies von Tom&Jenny
wallpaper-1019588
2D-Adventure „How to die in a Morgue“ – Interview mit Daniel Rottinger
wallpaper-1019588
Frequency Festival 2018: Wildes Potpourri am vierten Tag
wallpaper-1019588
NEWS: Kensington Road feiern Platz 30 in den deutschen Album-Charts
wallpaper-1019588
Wie sich der Videospielmarkt in Österreich entwickeln wird
wallpaper-1019588
Trailer: If Beale Street Could Talk