Ubisoft - Die Entwicklungskosten werden steigen

Ubisoft - Die Entwicklungskosten werden steigenDas alles langsam nicht mehr billig wird, sollte uns allen bewusst sein. Aber das Spiele vielleicht auch bald teurer werden, können wir meist nicht glauben, denn 50 Euro für ein Vollpreisspiel finden wir gerade noch so gerechtfertigt. Aber was soll man machen, wenn der Aufwand größer wird?

Dieses sollte man sich nun wirklich überlegen, denn mit den neuen Next-Gen-Konsolen wird es einen größeren Aufwand geben, Spiele auf den Plattformen zu veröffentlichen. Dadurch würden natürlich die Entwicklungskosten steigen, obwohl die Entwickler darauf fixiert sind, die Kosten nicht ohne Grund in die Höhe zu Pushen. Bei Ubisoft gibt es Arbeitsteilungen die Tools und Engines immer effizienter und somit auch für die kommende Hardwaregeneration deutlich Entwickler-freundlicher erstellt.

Ubisoft CEO Yves Guillemot meinte zu diesem Thema:

"In den ersten zwei Jahren sollten die Kosten annähernd bei dem bleiben, was wir schon jetzt haben. Nach zwei Jahren denke ich, werden sie wirklich steigen, weil wir es erneut tun; wir werden mehr und mehr die Möglichkeiten der Hardware nutzen. Und die Spiele werden weiter kräftig wachsen." 

Da können wir einfach nur noch abwarten, bis wir es an der Kasse sehen, was wir mehr Zahlen müssen, als sonst.

Quelle: Gameinformer



wallpaper-1019588
Wirsingeintopf mit Hackbällchen
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt
wallpaper-1019588
Klima-Apokalyptiker unter falscher Flagge
wallpaper-1019588
SHEAFS: Meinungsmache
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum geburtstag fur guten freund
wallpaper-1019588
Gemüseeintopf mit Grünkern - ausnahmsweise ein Thermomix-Rezept