Übergewicht und Schwangerschaft – das sollten Sie wissen

Frauen mit Übergewicht sollten in der Schwangerschaft weniger und langsamer zunehmen als normalgewichtige Frauen

Frauen mit Übergewicht sollten in der Schwangerschaft weniger und langsamer zunehmen als normalgewichtige Frauen

Auch bei Übergewicht – während der Schwangerschaft keine Diät

Wenn Sie sich fragen, ob Sie nun eine Reduktionsdiät machen sollten, lautet die Antwort ganz klar: Nein! Denn eine Schwangerschaft ist nicht die richtige Zeit dafür. Ihr Körper und Ihr Kind brauchen jetzt viele Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente, damit sich das Baby gesund entwickeln kann und Sie selbst nicht unter Mangelerscheinungen leiden.

Es steht fest: Schwangere dürfen und sollen zunehmen. Für Frauen mit Übergewicht gilt aber: In der Schwangerschaft sollte die Gewichtszunahme geringer ausfallen und langsamer erfolgen als bei normalgewichtigen Frauen. Falls Sie bereits vor der Schwangerschaft Übergewicht hatten, sollten Sie jetzt insgesamt nicht mehr als acht (bis maximal) zehn Kilogramm zunehmen. In den Vorsorgeuntersuchungen wird Ihre Frauenärztin Ihr Gewicht regelmäßig kontrollieren.

Umstellung der Ernährung bei Übergewicht von Vorteil

Wichtig ist deshalb jetzt, dass Sie sich gesund und ausgewogen ernähren. Es kommt also eher auf die Qualität, das heißt die Zusammensetzung der Nahrung als auf deren Menge an. Auch ausreichend Bewegung – möglichst an frischer Luft – ist jetzt sehr wichtig. Lassen Sie sich von Ihrer Frauenärztin beraten, wie Sie mit dem Übergewicht während der Schwangerschaft umgehen. Jetzt ist ein Ernährungsplan besonders hilfreich. Dieser kann Ihnen helfen, in der Schwangerschaft nur moderat zuzunehmen und trotzdem gut mit den wichtigen Nährstoffe und Vitamin versorgt zu sein. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach einer Ernährungsberatung oder schauen nach entsprechenden Online-Angeboten!

Einige Tipps zur gesunden Ernährung

In der Schwangerschaft gilt generell, dass Sie sich ausgewogen aus allen Nahrungsgruppen ernähren sollten: Gemüse, Früchte, Milchprodukte, Fisch, Fleisch, Eier, Fette und Öle, Getreideprodukte. Essen Sie von allen Komponenten jeden Tag etwas.

– Die Eiweiß-Menge (Proteine) soll anteilig etwa 15 Prozent der täglichen Kalorienaufnahme ausmachen. Viele Proteine sind in Fleisch, Fisch, Ei und Milch(Produkten) sowie Hülsenfrüchten (Bohnen, Linsen, Erbsen) enthalten.

– Der empfohlene Fett-Anteil an den Tageskalorien beträgt rund 35 Prozent. Fettstoffe erhalten wir durch folgende Produkte: naturreine Pflanzenöle, Butter, Margarine, Milchprodukte und Nüsse, aber auch Wurstwaren enthalten viel Fett.

– Den restlichen Anteil von etwa 50 Prozent sollten die Kohlenhydrate ausmachen. Kohlenhydrate finden sich im Brot (am besten Vollkornbrot), in Nudeln, in Kartoffeln, in Getreideprodukten und im Reis.

Um die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft möglichst gering zu halten, wird empfohlen, im Rahmen der Ernährung den Fettkonsum etwas zu reduzieren. Achten Sie besonders auf versteckte Fette – Sie umgehen sie, wenn Sie möglichst wenige Fertigprodukte verwenden. Auch der Zuckerkonsum sollte sich in Grenzen halten, essen Sie also häufiger Gemüse-Rohkost statt Obst. Treiben Sie zudem möglichst etwas Sport und machen Sie Gymnastik (Fbe|mrX
vor allem zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur).

Bild-Copyright © jlarbig/pixabay


wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Sundays
wallpaper-1019588
Spruch der Woche #37
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum 60 geburtstag wilhelm busch
wallpaper-1019588
Geusenwortbeiz
wallpaper-1019588
Die Woche in Outfits #2