TV-Tipps vom 25.10. bis zum 31.10.2010

TV-Tipps vom 25.10. bis zum 31.10.2010

MONTAG, 25.10.2010


"Der Marathon-Mann" [20:15 Uhr, Arte]
Unbequemer 70er-Thriller über Lügen, Intrigen und dubiose Hintermänner, der virtuos Handlungsstränge aus allen Teilen der Welt zu einer Jagd des sadistischen Zahnarztes (Laurence Olivier) nach einem Freizeitmarathonläufer (Dustin Hoffman) in New York verdichtet. Geradezu brillant in suggestiver Inszenierung, berühmt-berüchtigt die Folterszene sowie das Finale.
"Bandolero" [20:15 Uhr, Das 4.]
Holprige Melange aus modernem Neuzeit- und klassischem Italo-Western. James Stewart und Dean Martin treffen zwar in einem letzten verzweifelten Akt rückblickender Wehmüdigkeit aufeinander, vermögen allerdings nicht den Leerlauf des Plots zu kompensieren.
"Limit" [00:40 Uhr, Arte]
Längst in Vergessenheit geratener brasilianischer Stummfilm von 1931, in dem es um drei Schiffbrüchige geht, die einander ihre ganz persönlichen Lebensgeschichten erzählen und dabei sukzessive einer Katastrophe zusteuern. Auf Arte lassen sich informative Randnotizen finden.
DIENSTAG, 26.10.2010
"Amadeus" [01:05 Uhr, ARD]
Überragend ausgestattetes, pompöses Zeitkolorit von Milos Formen. Mozart-Biopic, das keines ist, Filmbiografie, die keine ist, sondern hochkomplexe Abhandlung eines satirisch überspitzten Wolfgang Amadeus Mozart und dessen epochaler Tragödie. Fulminant gespielt von F. Murray Abraham und Tom Hulce. K… K… Klassiker.
MITTWOCH, 27.10.2010
"Triangle" [00:35 Uhr, ARD]
Das Experiment eines Films aus der Feder drei asiatischer Regisseure - Tsui Hark, Ringo Lam, Johnny To; jeweils 30 Minuten Film, kein Drehbuch, irgendwas mit einem Goldschatz. Erntete verhältnismäßig durchwachsene Kritiken, ist trotzdem vorgemerkt.
DONNERSTAG, 28.10.2010
"Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" [20:15 Uhr, Sat. 1]
Auch nach der mittlerweile vollendeten Zweitsichtung kann ich mich dem neuen Indy trotz des Charmes seines Titelhelden keineswegs öffnen. Nach 19 Jahren besteht die Wiederaufnahme eines kultigen Franchise in der jämmerlichen Erschaffung von Ufos, Aliens, russischen Agenten, Shia LaBeoufs und der Erkenntnis, dass Atombombenexplosionen mühelos mit Kühlschränken zu überleben sind. Lucas und Koepp gehören für immer in ein Zimmer gesperrt.
"HASS" [20:15 Uhr, Arte]
Eindringliche Reise in sozial verkümmerte, von Hoffnungslosigkeit zerfressene französische Vorstädte, in denen der titelgebende Hass desillusionierter Jugendlicher grenzenlos ist. Wirkt mehr wie (schwarzweiß) Dokumentation denn Spielfilm.
"Edward II" [22:55 Uhr, 3sat]
Theaterhafte Studie des umstrittenen Herrschers, wo entgegen den Kostümfilmen eines Federico Fellini jedoch das Besondere fehlt. Konventionsware.
"RoboCop3" [00:10 Uhr, Sat. 1]
Schreckenswerk.
"Sumpf der Bestien" [00:35 Uhr, Arte]
Abschießender Beitrag der lateinamerikanischen Reihe "Viva América Latina!" Artes mit einem brasilianischen Sozialdrama um den Verfall von Sitte und Moral. Zahlreiche Rezensionen postulieren harten Tobak.
FREITAG, 29.10.2010
Nichts, was interessant sein könnte. Höchstens Stephen Sommers intellektuelles Meisterwerk "Van Helsing" auf Deutschlands Bildungssender RTL II.
SAMSTAG, 30.10.2010
"Unbreakable – Unzerbrechlich" / "The Village – Das Dorf" [ab 20:15 Uhr, Pro 7]
M. Night Shyamalan-Mystery-Doppelpack. Ersteren habe ich gut in Erinnerung, Zweiteren hingegen weniger gut. Bin generell kein großer Shyamalan-Fan. "Unbreakable – Unzerbrechlich" läuft gekürzt.
"Schlacht um Midway" [03:10 Uhr, ARD]
Aus historischer Sicht unbrauchbares und bedingt spannendes, aber nichtsdestotrotz episch bebildertes Schlachtengemälde mit vielen Hollywood-Haudegen. Durchschnittskost.

SONNTAG, 31.10.2010


"Iron Man" [20:15 Uhr, RTL]
Aus jenem Grund nicht gesehen, da mir die ganze Superheldenkacke in letzter Zeit gehörig auf die Nüsse geht. Will ich jedoch wegen Robert Downey Jr. nachholen.
"Der Hund von Baskerville" [20:15 Uhr, Arte]
Ist die 59er-Verfilmung. Atmosphärisch dichter Krimibeitrag mit einem selbstironischen Peter Cushing. Immer noch besser als "Tatort" und Konsorten und so wunderbar Retro.
"Der grauenvolle Mr. X" [00:00 Uhr, 3sat]
Apropos Retro: Roger Cormans herrlich antiquierte Verfilmung dreier Geschichten nach Edgar Allen Poe versprüht ebenso charmanten Gruselkabinett-Duft.
"Gefahr und Begierde" [00:05 Uhr, ARD]
Ang Lees zweiter Goldener Löwe für ein "elegisch inszeniertes Drama um Begehren, Moral, Verrat und sexuelle Gewalt, das seine üppig ausgestattete Geschichte nuancenreich erzählt und zugleich eine Liebeserklärung an das mondäne Shanghai jener Jahre darstellt." Highlight.
------------------------------------------------------------------
Weitere TV-Tipps oder alles, was damit zusammenhängt:

wallpaper-1019588
Glutenfreie Schokoladentorte von Anna
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Ein neuer Onlineshop für glutenfreie Produkte – Bezgluten.de
wallpaper-1019588
Aktualisierte Kinoliste zu Kimi no na wa – your name. veröffentlicht!
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit