Tu-einem-Griesgram-einen-Gefallen-Tag – der amerikanische National Do a Grouch a Favor Day

Der 16. Februar steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage nicht nur für den Tag der Mandel (engl. National Almond Day) und den Tag der Innovation (engl. National Innovation Day), sondern liefert zugleich noch einen weiteren Aktionstag, der unsere Menschenfreundlichkeit auf eine harte Probe stellt. Denn dieses Datum wird von unseren US-amerikanischen Nachbarn zugleich auch als der Tu-einem-Griesgram-einen-Gefallen-Tag (engl. National Do a Grouch a Favor Day) gefeiert. Grund genug, ihn mit in die Liste der kuriosen Welttage aufzunehmen und seine Geschichte mit dem vorliegenden Artikel etwas ausführlicher zu erzählen.

Kuriose Feiertage - 16. Februar - Tu-einem-Griesgram-einen-Gefallen-Tag – der amerikanische National Do a Grouch a Favor Day - 1 (c) 2015 Sven Giese

Eine sehr kurze Geschichte des Do a Grouch a Favor Day

Zunächst fällt natürlich die inhaltliche und thematische Nähe zum Griesgram-Tag, dem US-amerikanische Curmudgeons Day auf, der immer am 29. Januar zu Ehren des Entertainers, Schauspielers, Komikers und Jongleurs W.C. Fields (1880 – 1946) gefeiert wird. Darüber hinaus gilt aber leider auch, dass ich – und bis dato auch niemand anderes – im Zuge der Recherchen für den National Do a Grouch a Favor Day nicht herausfinden konnte, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er gefeiert wird und warum man sich hier für das Datum des heutigen 16. Februars entschieden hat.

Ein mögliches Verdachtsmoment war, dass dieser Aktionstag in irgendeiner Weise einen Bezug zur Sesamstraßen-Figur Oscar the Grouch (in Deutschland Griesgram oder später auch nur Oscar) aufweisen könnte, bestätigte sich leider nicht. Weder hinsichtlich des ersten Erscheinens in der Sendung (10. November 1969) noch auf einen etwaigen biografischen Hintergrund des grünen, in einer Mülltonne lebenden Muppets (siehe dazu z.B. den Tag des Quietscheentchens (engl. Rubber Ducky Day) am 13. Januar).

Kuriose Feiertage - 16. Februar - Tu-einem-Griesgram-einen-Gefallen-Tag – der amerikanische National Do a Grouch a Favor Day - 2 (c) 2015 Sven Giese

Woher kommt das Wort Griesgram und was kann man dagegen tun?

Wie dem auch sei, dies soll uns nicht daran hindern, den Kerngedanken dieses misanthropen-freundlichen Feiertags herauszuarbeiten. Und der ist im Prinzip schon durch den Namen vorgegeben: Denn heute soll man einem Griesgram, also einem Menschen, dessen schlechte Laune und Welt- bzw. Menschenhass fester Bestandteil seines Charakters ist, einen Gefallen oder eine Nettigkeit erweisen. Woher aber stammt diese eigentümliche deutsche Bezeichnung für die Misanthropen dieser Welt?

Konsultiert man diesbezüglich den Kluge, das etymologische Standardwerk der deutschen Sprache, so findet sich hier der Hinweis auf eine sprachliche Abstammung vom althochdeutschen grisgramdn (knirschen) und der mittelhochdeutschen Bezeichnung für das Zähneknirschen bzw. manchmal auch Zähneklappern (grisgram oder alternativ auch grisgramen bzw. grisgrimmen). Eine weitere Spur ergibt sich durch die Wurzel grim, die als Hinweis auf den Grieß, also zermahlenes Getreide, steht und somit wieder die inhaltliche Brücke zum zuvor genannten Zähneknirschen schlägt. Ein Griesgram ist im übertragenen Sinne also jemand, der von der Welt (inkl. ihrer Bewohner) dauerhaft zerknirscht ist.

Kuriose Feiertage - 16. Februar - Tu-einem-Griesgram-einen-Gefallen-Tag – der amerikanische National Do a Grouch a Favor Day - 3 (c) 2015 Sven Giese

Und um dagegen anzugehen, sollte man den heutigen National Do a Grouch a Favor Day dazu nutzen, um genau solchen Menschen eine kleine Aufmerksamkeit oder nette Geste zu schenken. Auch wenn sie diese augenscheinlich nicht zu schätzen wissen bzw. im schlimmsten Fall ignorieren. So ganz sollte man die Hoffnung in den Menschen ja nicht aufgeben (…) und sei es durch eine kleine Geste. :)

Weitere Informationen zum Tu-einem-Griesgram-einen-Gefallen-Tag