TTT #2 - Zehn Bücher deren Cover nicht zum Inhalt passen

Guten Morgen zusammen ;o)
Nagut, es ist schon um zwölf, aber bei mir ist immer bis 12 Uhr "Morgen" *grins* So richtig wach bin ich eh schon seit sieben Uhr, nachdem der Putztrupp, der jeden Donnerstag unser Mietshaus auf Vordermann bringt (das scheinen Neue zu sein...), so laut und rücksichtslos da draußen den Boden gewischt hat, dass es mich aus dem Bett gehauen hat. Naja, also wie könnte doch ein Donnerstag schöner beginnen? :o))
Doch da fällt mir auf Anhieb etwas ein: nämlich die heutige Aufgabe zum Top Ten Thursday von Anikki zu erfüllen!
TTT #2 - Zehn Bücher deren Cover nicht zum Inhalt passen
Die heutige Aufgabe war gar nicht so einfach und ich habe mich lange durch meine Bibliothek gewühlt.
01. Der Regler - Max Landorff
Stellt wahrscheinlich den Protagonisten dar, hat aber nichts mit dem Inhalt am Hut.
02. Das Luzifer Evangelium - Tom Egeland
Spannendes Buch mit religiöser Thematik, Ringe kommen darin aber nicht vor.
TTT #2 - Zehn Bücher deren Cover nicht zum Inhalt passen03. Urbat: Die Dunkle Gabe - Bree Despain
Weiße Beine mit rosa Schleier haben nicht wirklich was mit dem Inhalt zu tun, oder?
04. Verbrechen - Ferdinand von Schirach
Passt ja mal gar nicht zum Inhalt!
05. - 07. Die Millenium Trilogie - Stieg Larsson
Keine Ahnung, was die Statuen ausdrücken sollen.
TTT #2 - Zehn Bücher deren Cover nicht zum Inhalt passen
08. Drachenelfen - Bernhard Hennen
TTT #2 - Zehn Bücher deren Cover nicht zum Inhalt passenIch hätte  zumindest einen Drachen oder einen Elfen erwartet.
09. Du sollst nicht sterben - Peter James
Spielt zwar an der Küste, aber das tut inhaltlich nichts zur Sache.
10. Die Stadt der verschwundenen Kinder - Caragh O´Brien
Steht symbolisch für all die Cover mit Gesichtern, die meistens nichts mit dem Inhalt zutun haben.
(Die Bildchen sind ganz schön störrisch...)
Ich bin neugierig, was Ihr heute so ausgesucht habt! Es gibt da aber etwas, was ich mal kurz noch am Rande erwähnen möchte. Es ist mir verstärkt aufgefallen, dass viele viele Bücher irgendwelche Gesichter als Cover haben, vor allem Jugendbücher, meistens passen die aber gar nicht wirklich zum Inhalt oder drücken einem ein "vorgefertigtes" Bild des Protagonisten auf. Was haltet Ihr von diesem Trend? Das würde mich wirklich mal interessieren, weil ich persönlich nämlich gar nichts davon halte, ich möchte mir ein eigenes Bild vom Hauptcharakter machen!

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte