Trotz Wohlstand unterversorgt, kann das sein?

Mangelernährung bei uns? Gibt es das heute noch?

Als Gesundheits- und Ernährungsberater bin ich immer wieder erstaunt, dass trotz der „aufgeklärten“ modernen Zeit,  heute viele Menschen den Zusammenhang zwischen unserer Gesundheit und Ernährung nicht kennen.

Unser Körper benötigt regelmäßig Vitamine und Mineralstoffe. Ganz wichtig sind die sekundären Pflanzenstoffe, die in Obst und Gemüse normalerweise reichlich vorhanden sind. Wir leben eigentlich in geradezu paradiesischen Verhältnissen, denn das ganze Jahr bietet sich uns eine Fülle an Früchten und Gemüsen – wir bräuchten nur zugreifen und biologisch, reif und  frisch geerntetes Obst und Gemüse essen. Natürlich das, was gerade in unserem Umfeld wächst.

Immer wieder hören wir: Ernähre dich ausgewogen, dann ist alles ok!  Hier in unserem Land brauchst du keinen Mangel fürchten!

Meine Erfahrung zeigt, dass das heute kaum einer wirklich tut und viele meinen, wenn sie ihren Hunger gestillt haben, egal wie, ist alles in Ordnung.

Heutzutage leiden sehr viele Menschen durch über Jahre hinweg begangene Ernährungsfehler eher an verborgenen, unterschwelligen Mangelzuständen. Erste Symptome sind Antriebslosigkeit, Immunschwäche, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Allergien usw..

Typische Mangelerkrankungen sind:

Osteoporose durch langjährigen Calcium-Mangel

Blutarmut durch Mangel an Eisen, Vitamin B6, B12 und Folsäure

Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch anhaltenden Mangel an Folsäure, Vitamin B6, B12 bewirkt, dass das gefäßschädigende Eiweiß-Abbauprodukt Homocystein nicht ausreichend entgiftet wird.

Ja, wir leben hier in unserem Land in paradiesischen Verhältnissen. Jederzeit, schnell und überall bekommen wir hochverarbeitete Lebensmittel mit viel Weißmehl, Zucker, künstlichen Aromen, Konservierungsmittel, gesättigten Fetten usw. die schnell satt machen, aber es ist eine an Vitalstoffen „leere“ Ernährung. Dies beinhaltet „moderne Gefahren“ also nicht die früher gefürchteten Mangelerkrankungen wie Skorbut, Pellagra, Rachitis, nein,  heute leiden wir durch über Jahre hinweg begangene Ernährungsfehler, an verborgenen unterschwelligen Mangelerkrankungen.

Im Regelfall startet ein Neugeborenes gut versorgt ins Leben. Unser Körper hat die Fähigkeit lange auszugleichen und er kann lebenswichtige Nähr- und Vitalstoffe in gewissen Mengen speichern, so dass er auch mal in knappen Zeiten gut über die Runden kommt. Deshalb wirken die meisten Kinder und Jugendlichen trotz häufig unausgewogener Kost, gut ernährt. Oft macht sich Mangelernährung erst an den Zähnen bemerkbar. Karies ist dann das erste sichtbare Zeichen.

Ab der 2. Lebenshälfte treten dann, scheinbar plötzlich, Stoffwechselkrankheiten auf, die auf Defizite in der Nahrung oder auch auf einen Substanzverlust des Körpers hinweisen. Heute weiss man, dass unterschwellige, über Jahre andauernde Mängel an Vitalstoffen die Basis für die meisten Erkrankungen sind.

Deshalb sollte man rechtzeitig dafür sorgen, dass die Depots aufgeladen sind, denn das entscheidet über die spätere Lebensqualität. So sollte z.B. der Calciumspeicher beim Jugendlichen optimal aufgefüllt sein, da ab ca. 30 Jahren der Knochenabbau beginnt. Ich habe festgestellt, dass immer mehr junge Menschen an Osteoporose leiden. Wenn man bedenkt, dass z.B. Cola, das fälschlicherweise oft als Getränk verwendet wird (Wasser wäre der richtige Durstlöscher), einen PH-Wert von 2,5 aufweist und das Blut in der Zusammensetzung mindestens 7,3 haben muss, damit wir leben können, kann man sich leicht vorstellen wieviel basische Mineralien aus dem Körper herangezogen werden müssen, um hier wieder klare Verhältnisse zu schaffen. Der Körper wird ausgeplündert. Durch diese Ernährungssünden sind entsprechende sog. Zivilisationserkrankungen vorprogrammiert.

Ich befasse mich seit ca. 30 Jahren mit gesunder Ernährung und habe festgestellt, dass es in unserer modernen Zeit wichtig geworden ist, sich nicht nur mit den besten, natürlichen Lebensmitteln zu versorgen, sondern darüber hinaus gezielt die tägliche Ernährung zu ergänzen z.B. neben Obst, Gemüse und Beeren, genießen wir herrlichen Wellness-Kaffee mit Reishi. Morgens lieben wir ein Müsli aus Apfel und Obst der Saison, Ceregran, Erdmandelflocken, Minaktiv und Preiselbeeren, darüber Biojogurt. Falls wir Lust auf etwas Süßes haben, kommt Agaven- oder Ahornsirup dazu. Mmmh, das schmeckt. All das gibt es im Wirthshop.Trotz Wohlstand unterversorgt, kann das sein?Trotz Wohlstand unterversorgt, kann das sein?Trotz Wohlstand unterversorgt, kann das sein?

Es ist meine Berufung, durch Beobachtung oder auch mit modernen Hilfsmitteln wie der Vitalanalyse zu entdecken, was dem Körper fehlt, damit  der Mensch nicht krank wird. Mein bestes Übungsfeld bin ich selbst und meine Familie. Es ist eine rundum spannende Sache, denn Gesundheit für Leib, Seele und Geist, ist nicht etwas, das uns nur so einfach zufällt. Wir haben von unserem Schöpfer den Auftrag, verantwortlich mit unserem Leben umzugehen und dafür zu sorgen, dass unser Körper eine Wohnung des heiligen Geistes sein kann, damit wir in dieser Welt das tun können, was gut und richtig ist und was uns selbst und auch die Menschen um uns herum Lebensqualität bringt.



wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Heute Abend kommt der spektakulärste Sternenhimmel des Jahres
wallpaper-1019588
One Piece erreicht traumhafte Verkaufszahlen
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
DIY Scandi - Adventskranz / Kerzenhalter
wallpaper-1019588
Adventskränzchen: Walnusswölkchen
wallpaper-1019588
Adventskalender – 7.12.2019
wallpaper-1019588
Stop Motion Animation: UTOPIA