Tropischer Sturm ALBERTO entfernt sich von Ostküste der USA

Tropischer Sturm ALBERTO entfernt sich von Ostküste der USA, Alberto, aktuell, Vorhersage Forecast Prognose, Florida, South Carolina, USA, US-Ostküste Eastcoast, Atlantik, Atlantische Hurrikansaison, Mai, 2012, Satellitenbild Satellitenbilder,

Satellitenfoto Tropensturm ALBERTO
21. Mai 2012
Credit: NASA/NOAA-Goes-Projekt

Wirbelsturm ALBERTO, der erste Tropische Sturm der Atlantischen Hurrikansaison 2012, hat sich nun endlich von der US-Ostküste gelöst und die erwartete 180°-Kehrtwende fast vollzogen. Letztendlich übrigens aus ALBERTOs Sicht eine Kehrtwende mit nach links vollzogenem "U", anstatt wie anfänglich prognostiziert nach rechts, weshalb der Sturm jetzt doch schon eine - die geringen Dimensionen des Zyklons in Betracht gezogen - recht sichere Distanz zu Florida und South Carolina aufweist (165 km von St. Augustine und 270 km von Charleston).
Der U-Turn des Zyklons sollte im Laufe des heutigen Tages endgültig abgeschlossen werden und danach dürfte es in sicherem Abstand zur US-Ostküste geradlinig nach Nordost gehen, allerdings auch wieder nicht so weit östlich, das womöglich Bermuda noch in Gefahr käme.
Anstatt der üblichen Zugbahnprognose halten wir es an dieser Stelle für sinnvoller, Ihnen die Grafik zu zeigen, die die aktuelle Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Sturmwinden darstellt:

Tropischer Sturm ALBERTO entfernt sich von Ostküste der USA, Alberto, aktuell, Vorhersage Forecast Prognose, Florida, South Carolina, USA, US-Ostküste Eastcoast, Atlantik, Atlantische Hurrikansaison, Mai, 2012, Satellitenbild Satellitenbilder,

Wahrscheinlichkeit Sturmwinde Tropischer Sturm Alberto
21. Mai 2012
Credit: NHC NOAA

 Sie sehen, dass diese Wahrscheinlichkeit an der Ostküste der USA bei 0% liegt.
Wir können äußerem davon ausgehen, dass ALBERTO spätestens nach Überschreiten des 35. nördlichen Breitengrades beginnen wird, sich aufzulösen.