Trittbrettfahrer versuchen weitere Abzocke mit Redtube Abmahnungen.

Kaum sind die Meldungen über die RedTube.com Abmahnungen durch die Anwaltskanzlei Urmann und Collegen aus Regensburg in den Medien aufgetaucht, gibt es auch schon die ersten Trittbrettfahrer die Versuchen, mit dieser Masche ebenfalls ein paar schnelle Euro’s zu machen.

Heute Mittag (Dienstag 10.12.2013) erhielt ein guter Freund von mir eine E-Mail, angeblich von einer Regensburger Rechtsanwaltsgesellschaft. Diese stellte nun eine Forderung, für ein angeblich geschautes Werk Namens “Amandas secrets” auf redtube.com. Und dieser Gegenstandswert soll sich auf sage und schreibe 2446,00 Euro belaufen. Plus Geschäftsgebühr, Pauschale und sonstige Spinnereien. Und am Ende der Mail befindet sich eine ZIP-Datei, die angeblich alle gespeicherten Daten enthält.

Um es gleich vorneweg zu sagen… Vergesst ganz schnell solche Mails und öffnet NIEMALS eine an gehangene Datei. In diesem Fall also die ZIP-Datei. Diese enthält schädliche Software, die euren Computer infizieren kann.

Um euch aber zu zeigen, warum diese Mail nicht nur schädlich sondern auch völlig sinnlos ist, hier ein paar Merkmale woran Ihr erkennt, das diese Mail von Betrügern versendet wurde. Die komplette Mail findet Ihr unter diesem Text.

Der Absender
Als Absender steht die Regensburger Rechtsanwaltsgesellschaft doch wenn man genauer hin sieht, entdeckt man eine Mail-Adresse, die so gar nicht nach einer Anwaltskanzlei aussieht… “[email protected]“. Fällt euch was auf? Welche Kanzlei versendet Abmahnungen über eine private Mail Adresse aus Frankreich, wenn Sie dazu noch in Regensburg sitzt? Richtig… Keine!

Datum/Uhrzeit
Als angebliches Datum des “Verbrechens” wird der 28.12.2013 um 24:52 Uhr angegeben. Ja Ihr seht schon… die können in die Zukunft sehen. Denn die Mail kam wie gesagt am 10.12.2013. Also findet das ganze erst in 18 Tagen statt. Da ist es natürlich besser jetzt schon mal abzumahnen. Das ganze erinnert mich irgendwie an Minority Report. Mal sehen wann Tom Cruise vor der Tür steht. ;)  Und von der Uhrzeit brauchen wir glaub ich nicht sprechen. 24:52 Uhr… das sagt schon alles.

Ihr seht schon, diese Mail strotzt vor Fehlern und trotzdem wird es leider immer wieder Menschen geben, die darauf herein fallen. Sei es aus Unwissenheit, oder weil solche Nachrichten nicht richtig gelesen werden. Einige bezahlen auch aus falsches Scham, weil Sie nicht wollen das eventuell heraus kommt, das Sie sich solche Seiten wie redtube und Co. ansehen.

Also wenn Ihr eine solche oder ähnliche Mails erhaltet, dann schaut Sie euch genau an. Ihr werdet garantiert auch einige Fehler finden die euch sofort zeigen, das hier irgendwelche Betrüger am Werk sind.

Wenn Ihr euch nicht sicher seit, dann schreibt hier ruhig in die Kommentare und ich versuche euch so gut es geht zu helfen. Oder Ihr wendet euch an einen Anwalt eures Vertrauens. Die gibt es ja zum Glück auch noch.

Original Mail
Am 10.12.2013 14:59, schrieb Regensburger Rechtsanwaltsgesellschaft:
> Sehr geehrte/r xxx xxx,
>
> Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus begangene Urheberrechtsverletzung an dem Werk Amandas secrets. Unserer Mandantin The Archive AG steht das ausschließliche Recht zu, dieses Werk zu vervielfältigen (§§ 16, 94 f. UrhG). Dieses Recht wurde durch das Streamen des betreffenden Werkes über Ihren Internetanschluss verletzt.
>
> Weiter aufgelisteten Daten konnte die seitens unserer Mandantschaft beauftragte Ermittlungsfirma feststellen und beweissicher rechtlich dokumentieren:
>
> Datum/Uhrzeit: 28.12.2013 24:52:23
> IP-Adresse: 91.228.11.13 xxx xxx
> Produktname: Amandas secrets
> Benutzerkennung: 50475730437
> Tauschbörse: Redtube
>
> Unserer Mandant hat daher vor dem Landgericht Köln Ihren Internet-Service-Provider gemäß § 101 Abs. 9 UrhG auf Auskunft in Anspruch genommen. Das Landgericht hat für diesen Vorfall sowohl die Rechtsinhaberschaft als auch die ordnungsgemäße Erfassung der Rechtsverletzung und Funktionsweise der Ermittlungssoftware bejaht. In dem Beschluss mit dem Aktenzeichen 233 0 173/13 wurde Ihrem Internetserviceprovider die Herausgabe Ihrer Daten gestattet.
>
> Namens und in Vollmacht unserer Mandantin fordern wir Sie hiermit auf, die gegebenenfalls noch vorhandene rechtswidrige Kopie sofort von Ihrem Computer zu löschen. Weiter fordern wir Sie auf zur Ausräumung der Wiederholungsgefahr eine Unterlassungserklärung gegenüber unserer Mandantin abzugeben, für deren Eingang in unserer Kanzlei eine Frist bis spätestens 15.12.2013 notiert wurde. Die Unterlassungserklärung muss hier im Original mit Unterschrift vorliegen. Eine Kopie oder eine Übermittlung per Telefax ist nicht ausreichend. Die Unterlassungserklärung muss ausreichend strafbewehrt, unbedingt und unwiderruflich sein. Ein entsprechender Formulierungsvorschlag mit einer Vertragsstrafenregelung nach dem gängigen Hamburger Brauch ist in der Anlage beigefügt. Sofern Sie beabsichtigten, diesen abzuändern (§ 97 a Abs. 2 Nr. 4 UrhG), weisen wir darauf hin, dass nur eine Unterlassungserklärung mit einer ausreichenden Vertragsstrafe die Wiederholungsgefahr beseitigt. Im Falle von Änderungen der Unterlassungserklärung tragen Sie das Risiko, dass diese von uns nicht akzeptiert wird.
>
> Gemäß § 97a Abs. 3 UrhG besteht weiterhin ein Kostenerstattungsanspruch gegen Sie. Sie haben unserer Mandantin den durch die unerlaubte Verwertung entstandenen Schaden zu ersetzen, den wir hier mit 61,41 Euro beziffern. Weiterhin haben Sie die Kosten der Ermittlungsfirma zur Feststellung der Rechtsverletzung, die Gerichtskosten des Verfahrens vor dem Landgericht Köln und die anteiligen Aufwendungen, die Ihrem Provider gemäß § 101 Abs. 2 UrhG zu erstatten waren zu ersetzen. Hierfür sind 60,00 Euro anzusetzen. Die erstattungspflichtigen Kosten unserer Beauftragung bemessen sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und werden wie folgt beziffert:
>
> Gegenstandswert: 2446,00 Euro
> Geschäftsgebühr §§ 13, 14, Nr. 2030 VV RVG: 275,08 Euro
> Pauschale für Post und Telekommunikation: 29,24 Euro
> Schadensersatz: 61,41 Euro
> Aufwendung für Ermittlung der Rechtsverletzung pauschal: 60,00 Euro
>
>
> Die gespeicherten Daten sowie die Kontodaten und unsere Kontaktdaten ersehen Sie in der beigefügten Datei.
>
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Kanzlei U + C Rechtsanwälte URMANN + COLLEGEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte