"triboox" publiziert fast kostenlos Bücher und E-Books


Hamburg (internet-zeitung) - Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse 2010 hat triboox sein Angebot für Autoren erweitert und bietet neue, umfangreiche Funktionen an. Autoren können künftig aus ihren bei triboox hochgeladenen Texten Bücher oder E-Books erstellen und diese ohne finanzielle Vorleistung verkaufen. Die Höhe des Autorenhonorars kann jeder Autor selbst festlegen. Erhältlich sind die Werke im triboox-Buchladen und über den Erwerb einer ISBN-Nummer (18,95 Euro für 12 Monate) ebenso im stationären Buchhandel sowie bei Amazon. Das Angebot bietet auch die Option, Bücher lediglich für den Eigenbedarf drucken zu lassen, ohne sie zu veröffentlichen.
„Wir unterstützen Autoren auf ihrem Weg, Texte jeden Genres als Printprodukt oder elektronisches Buch im Internet und auf mobilen Endgeräten zu vermarkten und dabei Geld zu verdienen. Zusätzlich bieten wir Autoren eine Vielzahl von Diensten, wie Lektorat, Korrektorat, Buchsatz und professionelles Coverdesign an“, so Karl-Friedrich Pommerenke, Geschäftsführer der triboox GmbH & Co. KG.
Autoren haben die Möglichkeit, aus einer Vielzahl unterschiedlicher Cover und Titelbilder das Layout ihres Buchs bzw. E-Books selbst zu bestimmen. Ebenso stehen verschiedene Formate, Bindungsarten und Papierqualitäten zur Auswahl. Die Bücher werden, sobald sie bestellt wurden, im „On-Demand-Verfahren“ gedruckt und ausgeliefert. triboox tritt lediglich als Portal und Vermarktungsplattform auf, die unabhängig von Verlagen, Medienkonzernen und öffentlichen Institutionen ist. Die Urheberrechte bleiben bei den jeweiligen Autoren.
Das Einstellen von Manuskripten bietet triboox auch weiterhin kostenlos an. triboox bietet Autoren auch künftig den Austausch und die bereits möglichen Verbesserungsfunktionen für Texte an. Unter dem Motto „Freiheit für Bücher!“ kann sich Literatur bei triboox in einem interaktiven Prozess entwickeln. Das Portal bildet ein Forum für eine Leser- und Autorencommunity. Jeder kann bei triboox.de seine Texte kostenfrei hochladen und der triboox-Community vorstellen. Literaturfans können die neuesten Werke von Autoren entdecken und lesen, bewerten, kommentieren, diskutieren – und jetzt auch kaufen.
„triboox ist bereits im Jahr 2008 als erste Plattform, die den Austausch über Literatur im Netz ermöglicht, an den Start gegangen – mit ausgesprochen guter Resonanz. Und jetzt sind wir die ersten, die eine Kombination aus einfacher Vermarktung und Qualitätssteigerung durch die Community anbieten. Bei triboox wird das traditionelle Verlagsmodell mit dem eines „Community-Verlags“ kombiniert. Das unterscheidet uns von anderen Self-Publishing-Portalen und, da die Autoren bei uns nicht in finanzielle Vorleistung treten müssen, auch von „Zuschussverlagen“, betont Pommerenke.
„Häufig „schlummern“ gute, literarisch hochwertige Texte in den Schubladen von Autoren. triboox möchte diese ans „Tageslicht“ bringen. Jeder kann bei triboox, egal, ob jung oder alt, sehr einfach seine Texte veröffentlichen und über Social Media-Funktionen verbreiten. Per Klick lassen sich Leseproben auf Blogs, eigenen Websites und auf Facebook einbetten. Twittern zählt ebenso dazu, wie die Versendung einer individualisierten Buchempfehlung – so gewinnt man heute neue Leser“, so Karl-Friedrich Pommerenke.
Weitere Informationen unter http://www.triboox.de


wallpaper-1019588
Flaches Rugged-Tablet Future Pad FPQ10 erschienen
wallpaper-1019588
[Comic] 20 000 Meilen unter dem Meer
wallpaper-1019588
9 Dinge, die Sie aus dem Garten entfernen sollten
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Stimmungssache?