Trendig in den Modesommer 2014

Wenn der Frühling kommt, und er kommt bestimmt, ist es wieder einmal Zeit, den Kleiderschrank aufzuräumen. In den letzten Monaten hat es viele Anregungen gegeben, was 2014 in ist und was man auf jeden Fall vermeiden sollte. Einige der in der hintersten Ecke versteckten Sachen kann man getrost wieder hervorholen und viele der Basic-Teile von 2013 kann man auch 2014 wieder verwenden. Mode erfindet sich jedes Jahr neu, hat aber immer Bezug zur letzten Saison. So kann das Lieblingsstück vom Sommer 2013 auch 2014 noch ein Lieblingsstück bleiben.

Bonbonfarben und Gelbnuancen

Was haben Zitronen, Sonnenblumen, Honig und die Mode vom kommenden Sommer gemein? Sie sind gelb. Und wenn man sich die Aufzählung ansieht, kann man schon erkennen, das Gelb nicht immer Gelb ist. Und das ist auch gut, denn ein strahlendes Zitronengelb ist eher eine kalte Farbe und macht blasse Frauen noch blasser. Die sollten besser auf ein warmes Honiggelb zurückgreifen. Blond ist ja bekanntlich das Gelb der Haare und so wird es auch heller auf den Köpfen. Blondtöne in allen Nuancen werden im kommenden Sommer zu sehen sein. Sein neues gelbes Lieblingsstück sollte man aber besser nicht mit Schwarz kombinieren, wenn man nicht mit der Biene Maja verglichen werden möchte. Besser zum Kombinieren sind Weiß, Cremetöne und Rot. Weiß bleibt im Übrigen auch wieder Trendfarbe. Strahlendes Weiß vermittelt nicht nur ein Gefühl von Reinheit, sondern setzt sonnengebräunte Haut richtig in Szene. Zu diesen Farben gesellt sich das in der letzten Saison angesagte Tangerine, ein leuchtendes Orange. Radiant Orchid – ein Farbmix aus Pink und Lila – ist eine der neuen Farben, die in der kommenden Saison warten. Möchte man sich nicht ganz so schrill in Szene setzen, kann man auf Pastellfarben zurückgreifen. Kombinieren kann man Mintgrün, zartes Hellblau und Rosé mit Weiß und Schwarz. Die klassische Farbkombination bleibt auch im nächsten Sommer angesagt. Und wer hat nicht in seinen Basics etwas in den beiden Nichtfarben?

Gemustert, bedruckt und plissiert

Nach den Unifarben der letzten Jahre konnte man sich im Winter ja schon an Animalprints und Co. erfreuen und auch 2014 bleiben Muster in Mode. Großflächig müssen sie sein und so grüßen Blätter, Blumen und Vögel in ihrer ganzen Pracht von T-Shirts und Röcken. Beschichtete Stoffe mit Metalliceffekten sieht man ebenso auf den Straßen, wie leichte, fließende Stoffe, die elfengleich im Wind wehen. Nude, also Farbtöne in Hautfarben, Beige oder warmen Braun, verbunden mit diesen schon fast transparenten Stoffen, schaffen ein Gefühl der Leichtigkeit. Sie werden im Layring Look getragen, das heißt, man kombiniert verschiedene Teile mit ähnlichen Farben übereinander. Ebenso sind leichte Strickteile im Sommer 2014 angesagt. Rüschen und Volants kommen ebenfalls wieder in Mode, was gut zu den angesagten Pastelltönen passt. Hier sollte das Motto aber weniger ist mehr sein, damit es nicht altbacken und kitschig aussieht. Ein anderer Klassiker ist Plissee. 1907 tauchte der gefaltete Stoff das erste Mal beim spanischen Designer Mariano Fortuny auf, der mit dem „Delphos“-Kleid, in welches man wie in einen Schlauch schlüpfte, eine modische Sensation schaffte. Seidenplissee findet man auch bei den Modellen für den kommenden Sommer. Kombiniert wird mit glänzenden Materialien wie Lurex, Lamé und Satin.

Tailliert und feminin mit Hosenröcken

Nach Skinny Hosen, die nicht jeder Frau stehen, da sie besonders die Problemzone Oberschenkel und Hüfte betonen, werden die Hosen in diesem Jahr wieder etwas weiter. Zum anderen geht der Trend zu highwaste. Der Bund rutscht höher in Richtung Taille, was vor allem für Frauen mit nicht ganz so flachem Bauch eine gute Nachricht ist. Und ein anderer Klassiker kommt zurück – der Hosenrock. Diese Kombination aus einer Hose und einem Rock wurde eigentlich für Reiterinnen entwickelt, damit diese stilgerecht auf dem Pferd sitzen konnten, ohne zu viel Bein zu zeigen. In diesem Jahr ist der Hosenrock ein unverzichtbares Kleidungsstück, das sich durch Bequemlichkeit auszeichnet. Er kommt in verschiedenen Längen, von wadenlang bis hin zum Minihosenrock. Hotpants kann man in diesem Jahr getrost in den hinteren Teil des Kleiderschrankes verbannen. Diese werden durch Shorts in allen Längen abgelöst. Ganz Modebewusste können sie gerne in knalligem Gelb kombinieren. Bei allen Hosen lässt sich ein gemeinsamer Trend ausmachen. Die Taille wird mehr betont und die Beine werden weiter. Dazu kann man eng sitzende Oberteile tragen.

Das Revival der Collegejacke

Wer noch einen Blouson im Schrank hat, kann diesen 2014 in die vorderste Reihe hängen. Die Jacke, die elastische Bündchen an den Armen und am unteren Jackenrand hat, feiert in diesem Jahr ihr Revival. Die ursprüngliche Form des Blousons war die Collegejacke. Besonders geeignet ist sie für die Übergangszeit vom Frühjahr zum Sommer. Hier sind besonders seidige Stoffe oder Leder angesagt, die dieses Kleidungsstück mit Pailletten oder großflächigen Drucken zu einem Eyecatcher machen. Auch findet man Fransen, die an den Wilden Westen erinnern. Die Oberteile der kommenden Saison sind figurbetont geschnitten und lassen sich gut mit den etwas weiter geschnittenen Hosen oder Hosenröcken kombinieren. Durch den figurbetonten Schnitt ergibt sich eine schlanke Silhouette. Hier sind vor allem einfarbige Teile, aber auch Shirts mit Fotodrucken im Stile der 70er Jahre angesagt. Ebenso ein Comeback feiern Rüschen und Spitzen, bei denen Frauen mit großer Oberweite jedoch vorsichtig zu Werke gehen sollten, da diese sehr schnell auftragen können. Die Länge der Ärmel nimmt ebenfalls zu und so sieht man bei T-Shirt und Co. oft Halb- oder Dreiviertelärmel, die es auch weiter, bis hin zum Trompetenärmel, geben wird.

Bequem mit Sneakers und Rucksack

Ton-in-Ton bei den Accessoires ist out. Schuhe, Gürtel und Schmuck sollten farblich nicht aufeinander abgestimmt sein, sondern können wild durcheinander gewürfelt werden. Im nächsten Sommer sind vor allem flache Schuhe angesagt. Sandaletten mit fantasievollen Schnürungen, Sneakers in allen Variationen und Stulpen sowie Glitzersteine verzieren das Schuhwerk. Ebenso kann man Plateausohlen und zweifarbige Absätze sehen. Sollte es doch ein wenig höher sein, bieten sich Pumps in Knallfarben oder Blumenmustern an. Die edlere Schuhvariante ist Silber und kann mit jeder Farbe und jedem Muster ohne Probleme kombiniert werden. Die beliebteste Tasche ist der Rucksack. Dieses kleine Platzwunder für Laptop, Bücher und Handy wird das It-Accessoire in der kommenden Saison. Es gibt ihn von der einfachen Ausführung bis hin zum Edel-Rucksack aus Seide oder Leder. Gemustert oder in auffälligen Farben ergänzt er das Outfit perfekt. Getragen wird er nicht auf dem Rücken, sondern ganz lässig in der Hand. Breite Gürtel betonen die Taille und zaubern eine schöne Figur. Sie sind  der beste Begleiter für höher geschnittene, weitere Hosen und eng anliegende Oberteile. Auch Modeschmuck bleibt angesagt. Am besten wird dieser in Kontrastfarben zum übrigen Outfit getragen.

Gute-Laune-Sommer mit vielen frischen Trends

Auch wenn es scheint, dass alles schon einmal da gewesen ist, kann man durch neue, gewagte Kombinationen seinen eigenen Stil schaffen. In der kommenden Saison werden verschiedene Einflüsse aus den 70ern, 80ern und 90ern miteinander verwoben und es entsteht der romantisch verspielte Look des nächsten Sommers, der aber auch seine Ecken und Kanten hat. Knallig, geblümt oder in Pastellfarben kann Frau ihre ganzen Reize ausspielen und sich perfekt in Szene setzen. Mustermixe und Basics in allen Gelbnuancen machen Lust auf Sonne und einen Nachmittag in der Natur. Erlaubt ist was gefällt und es gibt wohl kein Teil im Kleiderschrank, das sich durch die Liaison mit anderen Elementen nicht neu erfinden lässt.


wallpaper-1019588
Mainz: Europäischer Architekturfotografie-Preis 2017
wallpaper-1019588
One Way Einreise ohne Rückflug Ticket: 7 Wege zum „Weiterflug“
wallpaper-1019588
Krisen überwinden: Richtig wünschen und Herzenswünsche erfüllen
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Oliver Gottwald – Lieblingslieder [EP]
wallpaper-1019588
Die Nerven: Anhaltende Aufruhr
wallpaper-1019588
Insektenhotel – wie sie der Natur etwas zurückgeben können
wallpaper-1019588
Die Nerven – Fake
wallpaper-1019588
Geistige Nahrung für Ihre Herzenswünsche „Gesetz der Anziehung“