travel dreams

Hallo meine Lieben,
mit den Vorsätzen und der Idee in ein bestimmtes Land zu reisen, ist bei mir ja immer so eine Sache. Ich nehme mir vor, dass ich in einem Jahr nach Belgrad reise und freue mich dann auch auf den Trip und was geschieht? Ja genau, ich sehe den Flughafen von oben oder die besagte Stadt nur auf der Landkarte. Deshalb vermeide ich Beiträge a la "dieses Jahr geht es nach...."
Genau deswegen sage ich nicht ich fahre dieses Jahr nach XY, nein ich werde in diesem Post einfach meine liebsten Reiseziele nennen, die mich nach einem anstrengenden Tag durch Träume das Leben versüßen.
Also schnell die Augen schließen und den Flieger besteigen. Dabei bitte nicht vergessen, die Tische hochzuklappen und den Sitz in eine aufrechte Position zu bringen.
Ganz oben auf meiner Liste stehen die unendlichen roten Weiten des australischen Outbacks, gefolgt von einer wilden und teuflischen Insel namens Tasmanien und den Gezeiten Neuseelands. Das sind meine absoluten Traumziele die ich vielleicht nie bereisen werde.
So die untere Hälfte der Weltkugel habe ich also gedanklich schon bereist und folge nun den Rufen von überfüllten Straßen, dem Ameisen Gewusel Vietnams um mit dem Zug durch das Landes Innere an die schönen Küsten zu kommen. Vom Trubel und der ungezähmten Landschaft wage ich mich dann nach Borneo vor um neue Kräfte in den Tempeln und den Wäldern zu sammeln und von einer Landschaft so richtig geflashed zu werden nur um danach im Reich von 1001 Nacht unter einem Baldachin mitten einer Oase wach zu werden. Die Rede ist in diesem Falle von den Arabischen Emiraten die mich mit Ihrem funkeln und dem glitzernden Stadtbild wie das Licht eine Motte anzieht fesselt. Nach diesem recht erschlagendem Aufenthalt müsste eigentlich wieder etwas minimalischtische Erholung her aber das wäre jetzt zu einfach. Deshalb besteige ich meinen Teppich und lande mir nix dir nix in Las Vegas. Auch hier sauge ich den Glitzer und das Feeling der Schnelllebigkeit auf und sule mich im Scheinwerferlicht der ein oder anderen Show. Jetzt aber genug und schnell die Weiten in den unzähligen Nationalparks gesucht die sich vom Westen über nach Norden schlängeln. Dort oben angekommen, nehmen wir natürlich noch einen Teil Kanadas unberührter Natur mit. So zusagen sind wir jetzt genau pünktlich zum Indian Summer eingetroffen um uns das Farbspiel mit voller Intensität zu geben bevor wir wieder zurück Richtung Heimat fliegen. Bevor wir aber wieder in unserem Heimathafen landen, schauen wir noch schnell bei den Pferden Islands vorbei und nehmen ein Bad in den heißen Quellen die sich von der brodelnden Lava nährt die sich unterirdisch durch das Land zieht.
Jetzt aber genug geträumt und uns der Realität von 2015 gestellt. Denn eines dieser atemberaubenden Reiseziele wird dieses Jahr nicht auf meiner Liste zu finden sein, dieses Jahr gebe ich mich mit den Westernkulissen Kroatiens und dem damit verbunden Familienbesuch zu frieden. Worauf ich mich schon sehr freue. Auch der ein oder andere kleine Trip im schönen Europa wird mit Sicherheit drinnen sein, Blind Booking sei dank. Hier würde ich mich über einen Trip ins temperamentvolle Portugal, der rauen Landschaft Schottlands oder auch dem kulinarisch wertvollen Belgien freuen. Also mal sehen was sich so in meine Impressionen einreihen wird und hier auf dem Blog veröffentlicht wird.
Wenn Ihr mit auf meine Reise wollt, dann steigt doch gleich mit ein denn im Januar genauer gesagt am 19. geht es los. Ich fahre mal wieder nach Berlin um mich auf das gesamte Jahr einzustimmen.
travel dreamsso weit man es erkennen kann, die schwarzen Städte bzw. Länder sind diejenigen die ich bereisen möchte bzw. von denen ich träume. Die anderen Städte, ja die haben mich bereits gesehen.
* bigapple-girl * * facebook * twitter * instagram *  

wallpaper-1019588
Zu viel Protein: So reagiert dein Körper
wallpaper-1019588
Baby-Signale: So deuten Sie, was Ihr Baby braucht
wallpaper-1019588
Richtiges Lagern im Kühlschrank: Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
Kauartikel für Hunde