Travel Blog: China – Schönheit vs Tierleid

2015-04-27 13.08.29Hallo liebe Leute,

heute habe ich eine schwerwiegende Entscheidung getroffen. Ich habe in China Kosmetik gekauft.

Manche von euch werden sich vielleicht fragen, was daran so schlimm ist? Nun, jede Art von Kosmetika, die man in China kauft ist potentiell an Tieren getestet worden. Das gilt auch für Naturkosmetik.

Die genaue Gesetzeslage dazu ist für Ausländer kaum durchschaubar. Eine hundertprozentige Auskunft, kann ich euch leider auch nicht geben. Dazu müsste ich die chinesischen Gesetzestexte lesen können. Offenbar stellt sich die Lage aber so dar, dass die chinesische Regierung sich vorbehält alle Kosmetikprodukte vor der Markteinführung an Tieren testen zu lassen. Unabhängig davon, ob die Produkte schon einmal im Ausland mit alternativen Methoden oder an freiwilligen Probanden getestet wurden. (Quelle: Vegane-Bewegung.de)

Aus diesem Grund haben sich bereits mehrere Naturkosmetikhersteller (Santé, Lavera) aus China zurückgezogen. Einige andere (Annemarie Börlind) beliefern weiterhin den chinesischen Markt mit dem Argument, sie selbst würden keine Tierversuche durchführen oder in Auftrag geben. Das ist in gewisser Weise richtig – die chinesische Regierung lässt die Versuche durchführen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass hier Tierleid entsteht.

Warum habe ich trotzdem Kosmetik in China gekauft? Meine Haut ist extrem empfindlich und wenn ich sie nicht regelmäßig eincreme, sehe ich aus wie ein roter Streuselkuchen. Natürlich gäbe es Alternativen: Ich hätte einen zweiten Koffer mit Bodylotion mit nach China nehmen können. Ich könnte auch für viel teures Geld regelmäßig Kosmetik aus Europa per Post liefern lassen. Diese beiden Varianten schienen mir nicht sehr praktikabel. Daher habe ich mich egoistischerweise dafür entschieden meine Bodylotion hier zu kaufen.

Anklicken um

Es handelt sich um eine Creme aus dem Hause „Urtekram“ – ein dänisches Label für Naturkosmetik. Soweit entspricht sie auch den üblichen Kriterien, wie:

  • Parfümfreiheit
  • Ohne synthetische Farbstoffe
  • Ohne erdölbasierte Stoffe
  • Ohne PEG oder Silikone
  • Hergestellt aus pflanzlichen Ölen aus biologischem Anbau

Mit eben dem Manko, dass sie vielleicht bei ihrer Einführung in China an Tieren getestet wurde.

Mich interessiert vor allem, wie ihr in meiner Situation entscheiden würdet? Würdet ihr es für ein halbes Jahr in Kauf nehmen potentielle Tierversuche zu unterstützen? Oder käme das für euch auf gar keinen Fall in Frage? Habt ihr vielleicht irgendeinen Tipp für mich? Einen Ausweg aus diesem Dilemma, an den ich noch nicht gedacht habe?

Ich bin sehr gespannt auf eure Kommentare!

Viele Grüße aus China

Grace

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Website: Urtekram.de

Einige Pressestimmen zum Thema:

Kosmetik-vegan.de

Santé.de

Ökotest.de


wallpaper-1019588
Zufriedenheitsgarantie: Nach Kündigung abbuchen, trotz Kündigung klagen, wegen Zeugen zurückziehen
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Alles über das 2. Chakra – Sakralchakra
wallpaper-1019588
Große Kesselspitze: Skitouren-Klassiker in Obertauern
wallpaper-1019588
Starttermin zur 2. Staffel „Fruits Basket“ bekannt
wallpaper-1019588
Ich wunsche euch frohe ostertage
wallpaper-1019588
Lustige bilder vom valentinstag
wallpaper-1019588
WhatsApp-Störung: Nur Textnachrichten funktionieren noch