Trauminseln und ihre Schattenseiten: 4 Wochen Reisen auf Bali und Lombok

Trauminseln und ihre Schattenseiten Bali und Lombok

Quicklinks: Bali Reise Kosten, Bali Reise Karte 

Das Reisen auf Bali boomt schon seit Jahren, denn die Vulkaninsel ist längst kein Geheimtipp mehr. Unter Surfen gilt sie als einer der beliebtesten Spots weltweit und Balis Natur ist für viele Besucher ein fantastisches Schauspiel .

Balis Wasserfälle suchen ihresgleichen und wer sich nach Ruhe sehnt findet in Yoga Retreats und bei Meditation einen Ausgleich vom Alltag oder den Sinn des Lebens.

Wie überall gibt es aber auch eine Kehrseite der Medaille. Die indonesische Bevölkerung hält nicht viel von Umweltschutz, denn in manchen Gegenden sammelt sich der Müll am Stadtrand oder wird unter dichtem Qualm verbrannt.

Öffentliche Transportmittel gibt es nicht, Balinesen fahren pausenlos mit dem Roller, sodass der Gestank irgendwann in der Lunge brennt und Fahrten außerhalb der Städte können sogar lebensgefährlich sein.

Wer eine Reise zu der Vulkaninsel plant kann sich mit Bali und der Schwesterninsel Lombok auf eine ereignisreiche Zeit einstellen. Von Party bis Meditation über Surfen und Vulkanwanderungen haben beide Inseln viel Abwechslung zu bieten.

Reisen auf Bali: die beliebteste Insel Indonesien

Wie du nach Bali reist

Mit der Matrix Flugsuche kannst du günstige Flüge in nur 5 Minuten finden. Flüge ab Istanbul sind oft günstiger und lassen , Hin- und Rückflüge gibt es ab hier schon ab 580€.

Der aktive Vulkan auf der Hauptinsel Java spuckt ab und zu Asche aus, weswegen der Flughafen auf Bali gesperrt werden muss. Wenn es dazu kommt, reicht aber ein Telefonat mit der Fluggesellschaft um den Flug kostenlos umzubuchen. 

Wo du auf Bali übernachten kannst

Auf Bali kann man viele private Räume über AirBnB mieten, ebenso findet man viele Hostels und sogenannte „Homestays“ – privat vermietete Unterkünfte von Locals – bei denen man auch spontan günstig übernachten kann.

Villa mit Pool auf Bali

Villa mit Pool auf Bali. Bei Langzeitmiete ab 10€ pro Nacht zu haben.

Das Angebot ist riesig, auch zur Hauptsaison muss niemand auf der Straße schlafen. Wer nicht wählerisch ist kann für wenig Geld übernachten, allerdings ist Warmwasser nicht immer Standard, denn wer immer westlichen Standard erwartet muss dafür zahlen.

einfache Unterkunft ohne Warmwasser, ab 10€ pro Nacht in Ubud

Einfache Unterkunft ohne Warmwasser, ab 10€ pro Nacht in Ubud

Die Touristenzentren Kuta Utara und Seminyak

In der Hauptstadt Denpassar liegen die beiden beliebte Bereiche „Seminyak“ und „Kuta Utara“. Beide sind voll mit Hotels und gehobenen Bars und Clubs. Wer Ruhe sucht und ein endliches Budget hat ist hier falsch.

Hier befindet sich die Partymeile der Insel, viele australische Besucher verbringen hier ihren Urlaub und leben ihre Freiheit voll aus.

Das Upcoming Canguu

Etwas weiter im Westen, ca. 45 Minuten Fahrt vom Flughafen entfernt liegt der Bereich „Canggu“ (dt. Dschangu). Hier ist weniger los als in Kuta Utara, aber genug um sich nicht zu langweilen oder auf etwas verzichten zu müssen.

Hier befinden sich noch viele günstige „Warrungs“ (lokale Küchen), die fantastisches Essen für wenig Geld (2–3€) anbieten.

Just Warung in Canggu

Just Warung in Canggu. Leckeres Essen ab 3€ mit Blick auf ein Reisfeld

Zahlreiche westliche Restaurants und ein paar Bars und Clubs findet man hier ebenso. Der beliebte Treffpunkt „Old Mans“ liegt nah am Strand und fährt Abends mit Live Musik und Partys auf.

Die Strände (Ecco Beach und Canggu Beach) sind nichts besonderes aber durchaus unterhaltsam und zum relaxen und surfen für Anfänger geeignet.

Der einsame Balian Beach

Etwas weiter Richtung Westen (ca. 2 Stunden von Denpassar) liegt der abgeschiedene Balian Beach.

Verlassener Strand. Balian Beach im Westen von Bali

Verlassener Strand. Balian Beach im Westen von Bali.

Wer einen einsamen Strand für ein paar Tage voller Ruhe und Entspannung sucht ist hier gut aufgehoben. Es gibt einige gute und günstige Homestays und erstklassige Restaurants.

Homestay am Balian Beach für 10€ pro Nacht

Homestay am Balian Beach für 10€ pro Nacht.

Ein kleines Highlight ist das Yoga Studio in dem Resort „Pondok Pitaya“. Das Häuschen liegt direkt am Strand, der Unterricht bietet zum Abend hin einen spektakulären Blick auf das Meer und die untergehende Sonne.

Yoga Studi am Strand

Nur wenige Meter zum Strand. Yoga Studio des „Pondok Pitaya“ Resorts am Balian Beach

Die Surfhochburg Uluwatu

Der beliebteste Bereich im Süden der Insel ist Uluwatu. Hier bricht das ganze Jahr über eine perfekte Welle, was dieses Bereich zu einem der Top Spots für erfahrene Surfer aus der ganzen Welt macht.

Top Surfsport

Top Surfsport mit traumhafter Aussicht „Uluwatu“ im Süden Balis.

Der Uluwatu „Tempel by the Sea“ ist ein interessanter Tipp für einen Tagesausflug und lässt sich gut mit einem Stopp an einem der vielen Strände auf dem Weg dorthin verbinden.

Uluwatu

Uluwatu „Temple by the sea“

Das Kulturzentrum Ubud

Im Zentrum von Bali liegt Ubud mit den romantischen Reisfeldern die nach dem Film „Eat, Pray, Love“ sehr bekannt wurden. Hier liegt das kulturelle Zentrum der Insel, mit vielen Yoga Schulen, Künstler Werkstätten und Ausflugszielen.

Ubud im Zentrum Balis mit Reisfeldern

Ubud mit traumhafter Natur im Zentrum Balis

In einer der Luwak Coffee Farmen (CatPooChino) kann man sich die Kunst der Kaffeeröstung erklären lassen, Mountain Bike Touren oder eine Vulkanwanderung machen.

Was man auf Bali machen kann

Surfen lernen

An den Anfänger Stränden Canggu Beach, Ecco Beach, Kuta Utara und Seminyak kann man sich für 50K (ca. 3,50€) pro Session (2 Stunden) ein Surfbrett mieten und seine Surfskills aufbessern oder neu entdecken. Für 300K (ca. 20€) bekommt man eine Surfstunde inkl. Brett, die sich für Anfänger sowie Fortgeschrittene lohnt.

Nach einer Stunde mit Lehrer kann man die nächsten Tage alleine die Wellen reiten. Es gibt auch Surfcamps, die sich nur auf Surfanfänger spezialisiert haben und Wochenkurse anbieten, mit Sessions zum Sonnenaufgang und Nachmittags.

Eine Mountainbike Tour machen

Aus den Gebirgen rund um Ubut starten Downhill Mountainbike Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Zum etwas überteuerten Preis von 1 Million IDR (ca. 60€) fährt man mit einem Guide ca. 4 Stunden von Reisfeld zu Reisfeld, durch enges Gelände und Wälder bis zurück nach Ubut.

Bike Tour auf Bali.

Bike Tour auf Bali. Von Reisfeld zu Reisfeld.


Eine Vulkanwanderung machen

Mit den gleichen Leute die auch die Bike Tour organisieren, kann man eine Wanderung auf einen aktiven Vulkan zum Sonnenaufgang machen. Das Erlebnis soll spektakulärer sein. Die Wanderung geht allerdings nur mit vernünftigen Schuhen, ist aber auch für ungeübte Wanderer geeignet.

Auf dem Gipfel kann man die brodelnde Lava im Schuld des Vulkans sehen und einen Sonnenaufgang der allerfeinsten Art erleben. Der Start der Wanderung ist schon um 3 Uhr morgens und dauert ca. 2 Stunden je Strecke.

Yoga und meditieren lernen

Das gesundes Essen, die erstklassigen Yoga Schulen und die spirituellen Erfahrungen sind für viele Reisende ein Grund für einen Aufenthalt auf Bali.

Samadi Bali in Canggu auf Bali

„Samadi Bali“ Yoga Camp in Canggu auf Bali

Im Bereich „Canggu“ gibt es ein kleines aber feines Yoga Camp mit erstklassigem Essen und Yoga Lehrern.

In Ubut befindet sich eines der größten Yoga Camps der Insel, mit stündlichen, fast immer ausgebuchten Kursen, einer hervorragenden Küche und breitem Angebot für Yoga und Meditation.

Einzigartige Wasserfälle bewundern

Auf Bali befinden sich einige der spektakulärsten Wasserfälle der Welt. Die Sekumpul Wasserfälle befinden sich nördlich von Ubut und sind von Canggu etwa 2 Stunden Rollerfahrt entfernt.

Sekumpul Wasserfälle auf Bali

Sekumpul Wasserfälle auf Bali

Nicht viele Touristen finden den Weg zu diesem Naturschauspiel, doch ganz alleine ist man dort auch nicht. Der Anblick verschlägt einem die Sprache und war für mich ein Highlight der Insel.

Den Weg per Roller zu den Wasserfällen finden ist nicht schwierig. Der Abstieg in die Schlucht und das waten durch das kalte Wasser jedoch ein kleines Abenteuer, dass sich aber in jeder Hinsicht lohnt.

Der Besuch kostet einen kleinen Eintritt von 50k (ca. 3,50€)

Traumhafte Sonnenuntergänge anschauen

Sonnenuntergänge sind ein tägliches Highlight für Locals und Besucher auf Bali. Gegen 19:00 Uhr füllen sich die Strände mit allen Altersgruppen um zusammen den Sonnenuntergang zu erleben, für Fotobegeisterte ergeben sich großartige Motive.

Angler im Sonnenuntergang

Angler im Sonnenuntergang am Strand

Der heilige Tempel Tirta Empul

Ein kurze Fahrt nördlich von Ubud befindet sich eines der größten Heiligtümer für Hindi auf Bali. Im Tempel Tirta Empul fließen heilige Gewässer in denen man sich von allen Sorgen rein waschen kann.

Frau badet im Tempel Tirta Empul

Frau badet im Tempel Tirta Empul

Gläubige Hindus baden regelmäßig in dem heiligen Wasser, aber auch für Besucher ist es möglich ein Bad zu nehmen und seine Wünsche dem Universum mitzuteilen. Für Hindus lebt Gott in jedem Menschen, sodass anderer Glaube bei Besuchern keine Rolle spielen.

Die Reisfelder Tagalalang

Ebenfalls nur eine kurze Fahrt nördlich von Ubud liegen die weltberühmten Reisterassen die man von vielen Fotos aus Bali kennt.

Reisfelder Tagalalang auf Bali.

Reisfelder Tagalalang auf Bali. CC Foto von Bogumil Kozera

Der Reis wird in einem Zyklus von drei Monaten das ganze Jahr über gepflanzt und geerntet. Im Juli war der Reis abgeerntet, sodass man im Oktober, Januar und April die vollen grünen Reisfelder sehen sollte.

Wie man auf Bali herum kommt

So wie es jeder Balinese macht ist Roller fahren die beste Möglichkeit um auf der Insel herum zu kommen. Die Miete ist günstig, für nur 3€ am Tag kann man sich ohne Bürokratie einen Roller mieten.

Zum einkaufen, für Ausflüge, essen gehen oder um zum Strand zu kommen, ohne Roller ist man ziemlich aufgeschmissen. Öffentliche Transportmittel gibt es nicht und Taxis fahren ist keine Alternative.

Roller fahren auf Bali

Roller fahren auf Bali. CC Foto von Matt Hobbs

Es macht riesen Spaß in abgeschiedenen Gegenden mit dem Roller an der Küste entlang zu fahren und einfach überall hinzukommen.

Roller fahren darf man hier aber nicht unterschätzen, den Trucks überholen dich mit nur wenigen Zentimeter Abstand und lassen direkt neben dir die Hupe dröhnen um dich zu „warnen“.

Busse kommen dir auf deiner Spur mit Lichthupe entgegen und wenn du nicht auf den Randstreifen ausweichst hast du ein Problem.

Als Roller Fahrer ist man das schwächste Glied in der Kette und muss tierisch aufpassen was die anderen Verkehrsteilnehmer machen. Besonders wenn man von Stadt zu Stadt fährt, dort wo viele Trucks unterwegs sind, muss man immer mitdenken, dabei übermüdet oder unter Zeitdruck zu fahren ist keine gute Idee.

Innerhalb der Städte, dort wo der Verkehr langsamer fließt, ist es nicht lebensgefährlich und man kommt unbeschadet von A nach B. Man muss nur lernen mit dem Chaos zu verschmelzen und mit einer Gesichtsmaske ist man auch gegen die Abgase gewappnet.

Die beste Reisezeit für Bali

Der Europäische Sommer Juni, Juli, August, ist die Hauptreisezeit für Bali. Temperaturen zwischen 28 und 32 Grad mit Sonnenschein den ganzen Tag und trockener Luft bieten perfektes Reisewetter um am Strand zu chillen oder Ausflüge zu machen.

Die Schwesterinsel Lombok

Wunderschönes Lombok, Balis große Schwester.

Wunderschönes Lombok, Balis große Schwester.

Zwischen Bali und Lombok besteht eine freundliche Rivalität. Die Insel ist etwas Größer als Bali, hat aber keinen internationalen Flughafen, weswegen noch nicht so viele Besucher hierher kommen.

Auf Lombok ist alles etwas ruhiger, die Locals sind aber mindestens genauso auf Zack wenn es darum geht Besuchern die Rupiahs abzuluchsen.

Wie man nach Lombok kommt

Es gibt zwei Häfen auf Bali von denen aus man nach Lombok kommt.

Von Sukawati aus fahren täglich mehrfach Schnellboote zur Schwesterninsel. Es gibt hier keinen offiziellen Hafen, die Boote werden direkt vom Strand aus bestiegen und die Fahrt dauert ca. 3 Stunden und kostet ca. 30€. 

Ein richtiger Hafen befindet sich etwas weiter nördlich in Padang Bai. Von hier aus geht eine öffentliche Fähre alle zwei Stunden nach Lombok. Die Fahrt dauert ca. 6 Stunden, dafür kostet es aber auch nur 9€. Wer seinen Roller aus Bali mitnehmen möchte, kann dies nur mit dieser Fähre machen.

Die Plätze sind allerdings begrenzt, wenn kein Fahrzeug mehr auf die Fähre passt muss man auf die Nächste warten. Eventuell sogar bis zum nächsten Tag, in dem kleinen Fischerdorf gibt es jedoch genügend Unterkünfte für spontane Übernachtungen.

Wo man in Lombok übernachtet

Einer der beliebtesten Bereiche auf Lombok ist der Ort „Senggigi“. Hier befinden sich viele gute und erschwingliche Unterkünfte, sowie viel Bars, Restaurants und Möglichkeiten für Ausflüge.

Vom Fährhafen auf Lombok aus sind es nur eine Stunde Rollerfahrt nach Senggigi. Nur wenige Kilometer von Senggigi entfernt kommt man mit Booten auf die Gilli Island, für viele ein Highlight in Indonesien.

Was man auf Lombok machen kann

Einsame Strände suchen

Strand Panorama von Lombok

Strand Panorama von Lombok

Die Strände auf Lombok sind einzigartig, es gibt Traumstrände, die selten ein Besucher betritt. Wer Abgeschiedenheit sucht, wird auf Lombok mit großer Wahrscheinlichkeit ein Strand finden, auf dem man den ganzen Tag ungestört ist.

Im Rinjani Nationalpark die Wasserfälle bestaunen

Wie auf Bali gibt es auch auf Lombok Wasserfälle die weltweit einmalig sind.

Der Rinjani Nationalpark befindet sich ca. 2 Stunden Rollerfahrt Nord-Östlich von Senggigi und ist mit wenig Nachfragen zu finden, den es gibt nur eine Kreuzung an der man sich Verfahren kann.

Wer nicht selber fahren möchte kann eine Tour dorthin buchen, was aber nicht unbedingt nötig ist. Die Fahrt mit dem Roller dorthin ist ein Erlebnis an sich und lässt super sich mit einem Bad an einem verlassenen Traumstrand verbinden.

Im Nationalpark wird man als Besucher von einem „Guide“ empfangen, der besorgt ist dass man sich im Park verläuft. Es gibt tatsächlich keine Beschilderung, aber nur weil sie auch nicht nötig ist – die 10€ für den Guide kann man sich definitiv sparen.

die Wasserfäll im Rinjani Nationalpark sind ca. 40 m tief

Der höchste Wasserfall im Rinjani Nationalpark ist ca. 40 m tief, das Wasser ist eiskalt.

Wenn man andere Besucher fragt findet man den Weg zu den Wasserfällen auch alleine, die Hauptwege sind super ausgebaut und verirren ist unmöglich. Eine Wanderung zu allen drei Wasserfällen dauert ca. 3 Stunden, die Pfade sind FlipFlop tauglich.

Den Rinjani Mountain besteigen

Für geübte Wanderer ist die Besteigung des Rinjani eine Highlight. Geführte Touren über mehrere Tage starten im Nationalpark und müssen im Vorraus gebucht werden.

In dem Indojunkie Blog beschreibt David von seinen Erlebnisse bei einer Besteigung des Rinjani.

Die Gilli Island besuchen

Gilli Trawangen, Menos und Air sind eine kleine Inselgruppe im Norden von Lombok. Die größte der Inseln, Gilli Trawangen, gilt als reine Partyinseln, auf den Schwesterninseln soll es etwas ruhiger zugehen.

Partyhungrige entern die Gillis

Partyhungrige entern Gilli Trawangen

Von Senggigi auf Lombok aus sind es nur wenige Minuten Rollerfahrt zu einem der Strandhäfen und dann nur ca. 30 Minuten Bootsfahrt zu den Gillis.

Wer von Lombok einen Tauchgang bei Gilli bucht, kann eine Pause auf der Insel einlegen und sich etwas umschauen oder sich zum Ende dort absetzen lassen und spart sich so die Kosten für eine Fahrt. 

Tauchen bei Lombok

Auf Lombok wie auch Bali gibt es viele Tauchmöglichkeiten, ein beliebtes Tauchareal ist um Gilli Trawangen. Wunderschöne bunte Korallen und farbige Fisch Schwärme zu Tausenden sucht man jedoch vergeblich.

Fischen mit Dynamit war jahrzehntelang eine übliche Methode und hat deutliche Spuren hinterlassen. Mehr Grau als bunt und eher eine schlafende Schildkröte statt einer Brigade Barrakudas, das war mein Erlebnis von dem Tauchgang.

Tauchen mit Schildkröte

Tauchen mit Schildkröte. Sieht spaßig aus, ist aber eigentlich eher traurig.

Einen Ausflug zu den Kommodo Island machen

Der Nationalpark Kommodo Island liegt nicht um die Ecke vom Lombok, Flüge von Denpassar aus sind teuer, mehrtägige Ausflüge mit Boot und Besuch des Nationalparks sind leider kein Schnäppchen.

Bei dem Park soll es sich jedoch um ein weltweit einmaliges Stück Natur handeln. Hier leben die riesigen Kommodo Echsen wie schon vor Millionen Jahren und die Gewässer sind die artenreichsten auf diesem Planeten.

Komodo Waran frisst Wasserbüffel

Komodo Dragon Eating Rinca“ von Mats Stafseng Einarsen – Lizenziert unter CC BY 2.5 über Wikimedia Commons.

Wer das Geld übrig hat sollte den Park besuchen, nicht viele Menschen betreten dieses Fleckchen Erde. Mehrtägige Ausflüge mit Übernachtungen fangen bei 700€ an, selbstorganisierte Anreise sind wahrscheinlich um einiges günstiger.

Fangfrischen Fisch direkt vom Grill probieren

Am Straßenrand entlang der Küste sieht man öfter kleine Ansammlungen von Hütten mit einem Grill davor. Hier wird frisch gefangener Fisch auf indonesische Art zubereitet und mit den Fingern gegessen.

Den Fisch sucht man sich aus einer großen Kiste aus und wird dann frisch zubereitet. Was hauptsächlich von Locals genutzt wird ist für Besucher eine interessante Erfahrung und schmeckt fantastisch.

Wer gerne etwas Neues ausprobieren möchte, sollte hier einen Essenstop am Ende eine ereignisreichen Tags einlegen.

Geld abheben auf Bali und Lombok

Auf reisen Geld abheben kann eine nervige Angelegenheit sein, hauptsächlich wegen der Gebühren. Entweder man zahlt es zähneknirschend oder man sucht ewig herum um die günstigste zu finden und schleppt dann ein kleines Vermögen mit sich rum.

Mit der DKB Visa Karte kann man über diese „Problemchen“ nur schmunzeln. Man zahlt keine Gebühren und kann so oft Geld abheben wie man will. Man muss nur drauf achten, dass genug Geld auf dem Kreditkartenkonto ist.

In einigen Ländern, wie zum Beispiel in Indonesien, muss man sich auf eine Besonderheit einstellen, den es gibt aus Sicherheitsgründen ein Tageslimit für Auszahlungen.

Bei einigen Banken sind dies „nur“ eine Millionen IDR (ca. 60€), wenn man also größere Summen bar bezahlen muss, sollte man früh genug beginnen einen Automaten aufzusuchen.

Die Kosten für Bali und Lombok

Ich habe für 4 Wochen Bali und Lombok inkl. Flug ab Istanbul ca. 1.900 € bezahlt.

Die Kosten Schlüsseln sich wie folgt auf:

Transport (Flug, IST-DPS und zurück 580€), Taxi, Fähren, Roller) 705 €

Unterkünfte (AirBnB und Homestays)  480 €

Ernährung (Einkaufen, Frühstück, Mittag, Abendessen, Getränke am Abend) 360 €

Sport/Spass/Unterhaltung (Biking, Tauchen, Yoga, Surfen)  270 €

Souvenirs, Kommunikation, Kleidung/Schmuck 80 €

Summe  1.895 €

Karte mit Orten aus diesem Artikel

In der Karte sind die erwähnten Orte aus diesem Artikel markiert sowie weitere Tipps für Sehenswürdigkeiten und Restaurantempfehlungen.  

Fazit:

Bali ist und bleibt ein Traumziel für viele Reisende. Obwohl die Tourismus Maschine viel zerstört hat gibt es auch noch ruhige Ecken, für die man aber einen weiteren Weg in Kauf nehmen muss.

Auf Lombok ist der Tourismus noch nicht so weit und die Zeit läuft dort langsamer, für die Schwesterninsel lohnt es sich mehr als nur einen Tagesausflug einzuplanen.

Hast du Fragen zu Reisen auf Bali oder Lombok?

Schreib es in die Kommentare.


wallpaper-1019588
Neue glutenfreie Brötchen- und Brezenbackmischung von Tanja – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Rankingfaktoren 2018
wallpaper-1019588
Schwarzwurzel, Walnüsse und ein wenig Wein
wallpaper-1019588
Ist Freelancing das neue Hamsterrad?
wallpaper-1019588
NEWS: Schrottgrenze kündigen neues Album “Alles zerpflücken” an
wallpaper-1019588
Pokémon Go: Details zum Community Day im Juni bekannt
wallpaper-1019588
Die Leistungsfähigkeit der Playstation 5 wurde von Sony in einem Vergleichsvideo mit der PS4 Pro vorgestellt
wallpaper-1019588
Möglicher Titel des neuen Digimon-Films aufgetaucht