Traumhaus: CHECK! Meine TOP 10 im neuen Zuhause

Jippie! Endlich ist es soweit! Wir sind am letzten Wochenende in unser Traumhaus gezogen! Ungefähr 1 Jahr nachdem wir mit der Planung begonnen haben! Für mich ist damit wirklich ein ganz großer Traum in Erfüllung gegangen. Ich bin schon jetzt super glücklich hier und mit jedem Handschlag wird es noch ein bisschen schöner & wohnlicher!

Auf Facebook habe ich gestern gefragt, welche Themen euch in nächster Zeit – wenn es bei mir wieder geordneter zugeht – am meisten auf meinem Blog interessieren, denn eins könnt ihr mir glauben: Ich habe riesige Lust, wieder voll und ganz mit Eat Train Love durchzustarten! Und natürlich bekommt ihr auch die gewünschte Tour durch unser Haus, wenn alle Kisten ausgepackt sind.

Traumhaus-Küche

Doch bevor es soweit ist, möchte ich mir heute einfach mal die 10 Dinge von der Seele schreiben, auf die ich mich in unserem Haus am meisten freue. Denn so aufregend und wuselig die Zeit gerade ist, umso achtsamer möchte ich sie wahrnehmen und in mich hineinspüren, was mir wirkliche Freude bereitet und warum. Hier also meine TOP 10 im neuen Zuhause:

  1. Die Küche: Egal ob es um den morgendlichen Green Smoothie, die Kanne Tee oder das perfekte Dinner geht. In meiner eigenen Küche zu stehen, wo alles seinen Platz hat, gut verstaut und leicht greifbar ist, macht mich gerade einfach glücklich! Ich freue mich auf viele, viele neue Küchenexperimente und Clean Eating Kreationen! Ihr bestimmt auch, oder? ;-)
  2. Mein Arbeitszimmer: In unserem Haus hat sich jeder von uns sein eigenes Arbeitszimmer gegönnt und ich merke erst jetzt beim Einrichten, wie schön es ist, mir meine eigene kreative, kraftspendende Zone im Haus zu schaffen! Ein heller Raum, weiße Möbel, Naturmaterialien, eine Entspannungsliege, mein kleiner “Yoga-Altar”, Pinnwände, die nur darauf warten, meine Ideen aufzusaugen, und und und… Eine wundervolle Umgebung zum Arbeiten!
  3. Yoga: Da Yoga einen großen Stellenwert in meinem Leben bekommen hat, wollte ich dies natürlich auch in unserem Haus berücksichtigen. Und so habe ich bewusst darauf geachtet, dass ich drinnen als auch draußen schöne Plätze habe, wo ich meine Matte ausrollen kann. Morgens im Schlafzimmer, draußen auf unserem Balkon, im Arbeitszimmer oder auch im “Kinderzimmer”, welches wir erst einmal als Fitnessraum nutzen werden. Yoga ist überall!
  4. Der Kamin: Bereits von Zuhause weiß ich, wie schön es ist, an einem kalten Wintertag nach einem langen Spaziergang heimzukehren und sich am Kaminfeuer aufzuwärmen. Noch ist es angenehm warm draußen, aber der Winter wird kommen…
  5. Das Schlafzimmer: Nicht nur eine mediterran anmutende Stadtvilla wollte ich bauen, sondern auch in einem Traum von Südsee schlafen. Ich sag nur: Fototapeten sind wieder “in”! ;-) Dazu ein passender Fußboden, ein Bett mit Tuchsegel und natürlich eine Kokospalme! Urlaub im Schlafzimmer!
  6. Warme Füße: Ich konnte mich kaum noch daran erinnern, wie schön ein warmer Fußboden dank Fußbodenheizung doch ist. In unserer Wohnung hatten wir diesen Luxus nicht und so bin ich oft abends mit eiskalten Füßen ins Bett gegangen. Die letzten Tage war das ganz anders. Ich konnte sogar barfuß durchs Haus laufen – und ich LIEBE barfuß laufen! :-)
  7. Das Ankleidezimmer: Ein Ankleidezimmer ist ja sowieso der heimliche Traum jeder Frau, nicht wahr?! ;-) Wir haben jetzt in unserem Haus auch eines, dass dank IKEA PAX-Schranksystem super strukturiert ist. Morgens aufzustehen und in einem aufgeräumten Schrank mir meine Kleidung für den Tag rauszusuchen, ist eine ganz neue Erfahrung für mich!
  8. Die Ruhe: Wir wohnen nun zwar immer noch nahe bei Braunschweig, aber doch eher ländlich. Und ich muss ganz ehrlich sagen: Ich freue mich zur Zeit wahnsinnig über die Ruhe. Die Ruhe morgens (wenn die Handwerker der anderen Häuser nicht so früh anfangen würden…), die Ruhe tagsüber und die Ruhe abends. Sogar am Wochenende! Ich genieße die Stille und wenn ich unbedingt Trubel brauche, fahre ich eben wieder in die City.
  9. Meine Lauflandschaft: Dieses Privileg konnte ich in den letzten Wochen schon erleben. Wir wohnen jetzt ganz nah an einem der größten Waldgebiete in der Region und die Laufstrecken dort sind unendlich! Ich bin schon etliche Kilometer dort gelaufen und  habe jedes Mal neue Wege, neue Lichtungen, neue Wiesen, neue Flüsse etc. entdeckt! Perfekt für das Lauftraining!
  10. Die Wellness-Oase: Unsere Badezimmer-Planung war ein absolutes Freestyle-Experiment und es ist wirklich eine wunderschöne Wellness-Oase geworden! Fliesen in Holzoptik, kiwigrüne Highlights an den Wänden, ein selbstgebautes Deckensegel zur indirekten Beleuchtung, eine Regendusche mit Steinfußboden sowie vom Tischler angefertigte, individuelle Möbel! Jedes Mal, wenn ich diesen Raum betrete, bin ich stolz, wie gut wir das insgesamt hinbekommen haben, obwohl wir weder Handwerker noch Innenarchitekten sind.

Ich glaube, ich könnte diese Liste noch ewig weiterführen und würde aus dem Schwärmen nicht herauskommen! Aber genauso soll es ja auch sein. Wir wollten unser Traumhaus bauen und haben es bekommen! Ich bin super dankbar, dass wirklich unser gesamter Hausbau so reibungslos geklappt hat. Wie oft haben wir Horrorstories von anderen Bauherren gehört und konnten nur dankbar ein Gebet zum Himmel schicken!

Jetzt genieße ich die ersten Wochen ganz bewusst im neuen Zuhause und werde dieses positive Gefühl ganz und gar an Eat Train Love weitergeben!