Traumhaften Inselurlaub in Deutschland erleben – Sylt macht es möglich

Mit großem Abstand stehen Bade-, Sonnen- und Strandurlaube bei der deutschen Bevölkerung an erster Stelle. Vor allem Inseln üben auf uns eine magische Wirkung aus, sie zählen zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Aufgrund des jahrzehntelangen starken Interesses von Menschen aus aller Welt, verfügen die meisten Ferieninseln über eine sehr gute Infrastruktur. Dies gilt auch für Sylt, das von Mai bis August mit durchschnittlich sieben Sonnenstunden täglich verlockt.

Anreisemöglichkeiten nach Sylt

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auf die wunderschöne Nordseeinsel zu gelangen. Seit dem Jahr 1927 ist sie durch den elf Kilometer langen Hindenburgdamm mit dem Festland verbunden. Von zahlreichen deutschen Städten aus gibt es IC-Direktverbindungen, darüber hinaus fahren regelmäßig Regionalbahnen von Hamburg nach Sylt. Wer nicht auf sein Auto verzichten möchte, kann entweder den roten oder blauen Autozug von der Kleinstadt Niebüll in Schleswig-Holstein auf die Insel nehmen. Für den reinen Personentransport sind die Adler-Schiffe zuständig. Startpunkt ist Cuxhaven. Für viele Reisende gehört die Schiffsfahrt zum Sylt-Urlaub einfach dazu. 2,5 Stunden entspannt man sich in aller Gemütlichkeit mit Blick auf das Meer. Direktflugverbindungen von zahlreichen deutschen Flughäfen ergänzen die breite Palette der Anreisemöglichkeiten.

Unterkünfte auf Sylt

Reisende, die Wert auf Individualität und Flexibilität legen, sollten sich für eines der komfortablen Ferienhäuser oder eine der exklusiven Ferienwohnungen entscheiden. Die Auswahl ist riesengroß, jeder Urlauber findet garantiert die passende Unterkunft nach persönlichem Geschmack. Zum Teil sind sie besonders kindergerecht ausgestattet, etliche Vermieter heißen zudem auch Hunde herzlich willkommen. Viele Ferienhäuser und –wohnungen befinden sich in direkter Strandlage. Dort lässt sich der Tag mit einem gemütlichen Frühstück auf der Terrasse oder dem Balkon mit herrlicher Aussicht auf die Nordsee beginnen. Treten Feriengäste aus der Haustür, fühlen sie den weichen Sand der Strände unter ihren Füßen. Nur wenige Meter zu Fuß und schon kann der Badespaß beginnen.

Naturerlebnisse auf Sylt

Über die gesamte Insel finden sich die schönsten Naturlandschaften. Sie laden zu ausgedehnten Wanderungen an herrlich frischer Seeluft, eine flotte Radtour oder einen unvergesslichen Ausritt auf dem Rücken eines edlen Pferdes ein. 40 Kilometer Sandstrand locken nicht nur Sonnenanbeter an, sondern eignet sich auch perfekt für geruhsame Spaziergänge. Vor der Kulisse sanft gewellter Dünen und mit Panoramablick aufs Meer lässt sich ein Picknick doppelt genießen. Auf der Insel verteilen sich mehrere Schutzstationen, die sachkundige Führungen durch das Wattenmeer mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt anbieten.

Vogelfreunde finden ihr Paradies in der Kampener Vogelkoje. Kleine und große Besucher erleben abwechslungsreiche Stunden im interaktiven Erlebniszentrum, Vogel- und Naturschutzgebiet sowie in dem modernen Museum. Besonders beliebt ist der Rundweg durch den idyllischen Auenwald mit 25 Stations-Tafeln, die viel Wissenswertes über die Flora und Fauna der Insel bereithalten. Ein weiteres faszinierendes Ausflugsziel stellt die Braderuper Heide dar. Auf sorgfältig angelegten Holzstegen streifen Naturliebhaber von April bis Ende August durch ein prächtiges Blütenmeer.

Die schönsten Urlaubsorte Sylts

Für alle, die eine lebendige Atmosphäre genießen möchten, ist die Inselhauptstadt Westerland prädestiniert. Sie erwartet Reisende mit einer exklusiven Shoppingmeile, behaglich eingerichteten Cafés und ausgezeichneten Restaurants. Zahlreiche Veranstaltungen, darunter das Winzerfest und der Windsurf Welt Cup, sorgen für stimmungsvolle Höhepunkte.

Im alten Kapitänsdorf Keitum geht es beschaulicher zu. Hier treffen Urlauber auf eine charmante Idylle aus engen Gassen und Straßen, die von Schatten spendenden Bäumen gesäumt sind. Kleine Pfade und versteckte Wege führen an reetgedeckten Kapitänshäusern vorbei. Dazwischen entdeckt man immer wieder verträumte Bauerngärten. Nicht umsonst erhielt Keitum den liebevollen Zweitnamen „Das grüne Herz der Insel“.

Auf ein außergewöhnlich ruhiges Flair treffen Besucher der Ortschaft Morsum. Es beeindruckt mit seiner Ursprünglichkeit und seiner attraktiven Umgebung aus leuchtend gelben Raps- und goldschimmernden Kornfeldern. Die Bewohner Morsums sind fast alle Einheimische. Teilweise kann man ihren Gesprächen in der traditionellen friesischen Sprache Sölring lauschen.


wallpaper-1019588
TRP120 #TrailTypen - Simone Schwarz
wallpaper-1019588
[Manga] Blue Giant Supreme [2]
wallpaper-1019588
3 Wasserbecken Garten-Modelle für ein perfektes Teichbecken
wallpaper-1019588
Gartenschaufeln, die das Graben im Garten einfacher gestalten