Trancemission - Paranoia

Trancemission - Paranoia
TRANCEMISSION, früher „TRANCE“, gilt als Mitbegründer des deutschen Heavy Metal der 80er Jahre und ist eine der wenigen Bands aus jener Zeit, die heute noch aktiv ist.Wir schreiben das Jahr 1979. Die Welt des Rock ist noch in Ordnung, echte Superstars werden geboren, nicht gemacht. Musiker verstehen ihr Handwerk, die Sounds sind echt - und hart! "AC/DC" veröffentlichen gerade das Album "Highway to Hell" und die "Scorpions" machen erstmals auf sich aufmerksam. In dieser Zeit kommt es, dass zwei der "talentiertesten Musiker aus Süddeutschland" (O-Ton Dieter Dierks,"Scorpions"), Lothar Antoni (Gesang und Gitarre) und Markus Berger (Gitarre), die Band TRANCE ins Leben rufen. Eine Formation, deren bewegende Vita sämtliche Höhen und Tiefen des Rockbiz widerspiegelt.
Die Karriere des Rock-Vierers aus dem südpfälzischen Edenkoben weist zunächst steil nach oben. Schon die ersten beiden Long Player "Break Out" und "Power Infusion" verkaufen sich trotz mäßiger Promotion innerhalb kürzester Zeit über 150.000 mal. TRANCE gilt bis dahin noch als heiß gehandelter Geheimtipp. Das ändert sich schlagartig, als die Gruppe 1985 ihren Long Player "Victory" veröffentlicht. Die Fachpresse reißt sich um Interviewtermine, Songs der Marke "Break the chains" oder "Rien ne va plus" erobern europaweit die Rock-Charts. TRANCE scheinen auf dem Gipfel ihrer Karriere angelangt. 
In England, Belgien und den Niederlanden schreiben sich die Jungs um das Gespann Antoni/Berger gar fest in die Top-Ten der nationalen Rocklisten ein. Doch der vermeintlich karrierefördernde Wechsel zu dem Produzenten-Team um die Macher der "Scorpions" wird TRANCE fast zum Verhängnis. Titelstreitigkeiten mit dem ehemaligen Management um den Bandnamen blockieren neue Produktionen, die "Scorpions" werden kurzerhand zum Zugpferd des Labels auserkoren. Doch Lothar Antoni, aus dessen Feder die meisten erfolgreichen Rock-Klassiker aus dem Hause TRANCE stammen, gibt nicht auf. 
Schon mit seinem nächsten Album "Rockers" stellt sich sogleich prominente Unterstützung ein: Percy Sledge. Der Meister des Souls zeigt sich begeistert von der Rock-Version seines Erfolghits "When a man loves a woman" - und singt kurzerhand gemeinsam mit Lothar Antoni in den Frank Farian Studios in Saarbrücken die noch heute beste "Coverversion" des millionenfach verkauften Evergreens ein. Dass zur gleichen Zeit Michael Bolton mit einer Neuauflage eben jener Nummer die Hitparaden erobert und hierfür gar einen Grammy kassiert, scheint symptomatisch für die damalige Stellung einer Rockband im Zeitalter von Spiegelkugeln und Discorhythmen. 
TRANCE müssen einen weiteren Einbruch hinnehmen, als sich die Gruppe daraufhin entzweit. Antoni und Berger stehen vorrübergehend alleine da. Erst als sich der langjährige Weggefährte und Freund Andreas Meyer als Gitarrist anbietet geht es mit TRANCE in eine neue Runde. In einem Londoner Underground-Studio werden alte TRANCE-Songs
neu eingespielt, obendrein gibt es mit "Die Hard" ein brandneues Album. Bewusst konzentrierte man sich zu dieser Zeit bei dem Vertrieb der neuesten TRANCE-Produktion auf den asiatischen Raum. Und das mit Erfolg! In Südkorea konnte man mit "Die Hard" einen renommierten Musikverlag überzeugen, das Album erreichte Platzierungen in den verschiedensten Hitparaden.
1998 verabschiedete sich TRANCE von der Rockbühne. 2002 mit neuer Besetzung und neuem Bandnamen zeigten sich Antoni und Meyer nicht müde, erneut den Weg ins Studio anzutreten. Im Januar 2003 begaben sich also TRANCEMISSION auf eine neue Mission - in die legendären Principal Studios in Senden/Münster. Dort wo sonst Gruppen wie "In Extremo", "Grave Digger" oder "H-Blockx" ihre Songs einspielen, produzierten Lothar Antoni und Andreas Meyer gemeinsam mit Joe J. Hagl am Bass und Alex Franken an den Drums ihr neues Album. Im April 2003 wird das Album "Back in Trance II" veröffentlicht, welches von der Fachpresse gelobt wird.
2003 wurden dann neben TV und Radioterminen mehrere Konzerte und Festivals gespielt. Im November 2003 wurde die CD „Back in Trance II“ ins Halbfinale des „Deutschen Rock & Pop Musikpreises 2003“ gewählt: Das Ergebnis war eine Platzierung im vorderen Drittel unter den letzen 50. So konnte das Jahr 2003 erfolgreich beendet werden. Bedingt durch einen geplanten längeren Auslandsaufenthalt des Urgesteins Meyer, waren dieMöglichkeiten der Band in 2004 stark eingeschränkt. Somit konzentrierten sich die restlichen Mitglieder auf persönliche Projekte. Jedoch ließ es sich die Kombo nicht nehmen, im Sommer einen Auftritt einzulegen.
Zu Beginn des Jahres 2005 fanden alle wieder den Anschluss an das Jahr 2003 und schnell wurde klar, dass eine neue CD veröffentlicht werden sollte. Im August 2005 wurde das Folgealbum von "Back in Trance II" eingespielt und im Oktober 2005 unter dem Titel "Mine" veröffentlicht. In den Folgejahre erfuhr dieses Album mehrere sehr gute Kritiken in den verschiedensten Rock- und Metal Magazinen, was den Bekanntheitsgrad der neuen Formation mehr und mehr steigerte und 2010 auch die Teilnahme an einem der größten Rockfestivals Europas „Rock of Ages“ mit sich brachte.
2011, zum 30 jährigen Bühnenjubiläum der Band wurde eine „30th Anniversary - Tour“ durchgeführt, es folgten wieder TV- und Radio-Auftritt und mehrere Plattenfirmen hatten Interesse an der Band. Nach dem man „Harrie Smits“ (Ex-Helloween Manager) ins Boot geholt hatte, begannen die Verhandlungen mit den Plattenfirmen. Am Ende entschied man sich für „Pure Steel Records“ und es begannen die Aufnahmen zum neuen Album „Naked Flames“.
Mit Zustimmung der neuen Plattenfirma wurde für das Jubiläums-Konzert, im Dezember 2011, eine Vorab-Limited-Edition (andere Songauswahl) der neuen CD gepresst, die nur auf diesem Konzert verkauft wurde. Das offizielle Erscheinungsdatum der neuen CD „Naked Flames“ ist auf Mitte 2012 festgelegt.

wallpaper-1019588
Dran bleiben und mit kleinen Schritten zum Erfolg
wallpaper-1019588
Das beste Release der Woche – Get Well Soon
wallpaper-1019588
Sprenge Deine Grenzen!
wallpaper-1019588
11 Tipps für mehr Erfolg als Freelancer
wallpaper-1019588
Gotteshaus in der Felswand
wallpaper-1019588
Karte mit dem Designerpapier "Weihnachtszeit"
wallpaper-1019588
Schminktipps vom Profi – Boris Entrup #_hellobeautiful Roadshow – Kiel 2018
wallpaper-1019588
Rouladen vom Wasserbüffel mit Apfel-Schalotten-Füllung in Apfelwein-Sauce