Training … mal wo anders :)

Ja, es hat endlich mal geklappt. Ich konnte zum ganz normalen Gruppentraining zu Angelika fahren. Durch Umstellungen im Seminarkalender wurde ein von mir angepeiltes Seminar verschoben und den Ausweichtermin konnte ich leider nicht wahrnehmen. Aber ich hatte mir ja nun frei genommen und kurzerhand lud Angelika mich ein.

Na, da aber schnell das Geraffel ins Auto und ab nach Much. Am Dienstag hatten wir ein Generationentraining. Fiene als D-chen, Raven ein E-chen und die “kleine” Rocket als F-chen stapften durch die verschneite Landschaft.

Zuerst wurden sichtig auf dem Waldweg Dummys ausgelegt. Wie sich herausstellte, hatten wir Zweibeiner Wahrnehmungsverzerrungen was die Entfernungen anging…. Es war schon … sehr weit!

Durchgang 1:

Von P1 wurde zuerst Rocket und dann Raven voran geschickt. Fiene stoppte ich kurz nach dem Hochsitz um sie rechts im Graben das heimlich ausgelegte Dummy holen zu lassen.

Danach gingen Gabi und ich mit unseren Hunden außer Sicht wärend Geli die Suche auslegt. Rocket durfte zusehen und “bleiben üben”.

Durchgang 2:

Wieder holte jeder Hund ein Dummy vom Weg.

Durchgang 3:

Jeder Hund ein Dummy aus der Suche… und Fiene … springt ein … hinter Rockte her! Ich, streng aber leise “Fiiieeeennneeelllla, grummmel!!” Sie stoppt und kommt zurück, Zum Glück hat sich Rocket nicht beirren lassen und ist mir ihrem Dummy zurückgekommen.

Natürlich durfte Fiene in diesem Durchgang dann kein Dummy aus der Suche holen. Das wäre ja noch schöner.

Durchgang 4:

Gabi und ich machen mit Raven und Fiene Sitz und Bleib – Übungen. Ein Hund wird abgerufen der andere muss bleiben. In dieser Zeit legt Geli wieder Dummys nach… und gesellt sich dann mit dem Pimpf zu uns.

Durchgang 5:

Jeder ein Dummy vom Weg. In diesem Durchgang erinnerte sich Fiene, dass sie ja auch schon ein Dummy aus dem Graben gefischt hatte und bog vom Weg ab. “Nein! – Komm zurück!” … Nochmal geschickt und siehe da… Dummy zu Hause!

Durchgang 6:

Alle Dummys aus dem Suchengebiet gesammelt

Durchgang 7:

Neuer Standpunkt von dem aus gearbeitet wird ist P2. Der Werfer wirft das Dummy M1 gut sichtbar auf den Weg. Die Hunde müssen um zur Fallstelle zu kommen den kleinen Hang hoch.

Als jeder seine Markierung hatte wurden bei P2 nochmals 2 Dummys (V1) ausgelegt. Raven wurde von der Stelle geschickt an der vorher M1 gelegen hatte. Fiene wurde von mir von P3 geschickt. Sie musste beim voran gehen den Graben, den Weg und den Hang meistern. Dafür musste ich sie zwei mal ansetzten aber dann hat es geklappt.

1MuchTraining

Nach der langen Autofahrt war das das perfekte Training zum eingrooven.


Einsortiert unter:4-tes Lebensjahr, Dies & Das, Dummy-Training, Get Out! (Voran), Hi Lost! (such Verloren), Out (seitwärts) Tagged: Golden Worker, Theuerkauf

wallpaper-1019588
BAG: Rechtsanwalt reicht Berufungsbegründung nur mit Unterschriftenstempel per Fax ein – unzulässig!
wallpaper-1019588
Ryanair bietet Flüge ab 7,99 Euro – bis Mitternacht
wallpaper-1019588
naturalsmedizin.com sagt DANKE
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Immer mehr Senioren sind im Netz unterwegs. Was machen sie dort eigentlich?
wallpaper-1019588
Idles: Live is what you make it