Tragbarer DVB-T Player von DYON –

Tragbarer DVB-T Player von DYON – unser neuestes Baby

Unser Kind hat echt ne liebe Oma (ne – eigentlich zwei), naja – die eine Oma hat jedenfalls ein BRAVO-Abo gesponsert.

Eine kleine Auswahl an Abo-Geschenken stand zur Auswahl und da Oma selbst nix wollte haben wir uns eben gestritten, was wir nehmen. Mama hat gewonnen und somit ist mit einer geringen Zuzahlung ein tragbarer DVB-T Player bei uns eingezogen.

Das Gerät hört (mehr oder weniger) auf den Namen Goal und seine Erzeuger wohnen im Hause DYON.

DYON sagt über sich selbst:

Dyon ist eine Aufgabe, Herausforderung und ein Ziel.
Dyon ist energiegeladen, dynamisch, vereint scheinbare Gegensätze und will die positiven Dinge und Empfindungen hervorheben.
Dyon ist flexibel und verlässlich, engagiert und sorgfältig.
Dyon kümmert sich um Details mit Hingabe ohne das größere Ziel aus den Augen zu verlieren.
Dyon überrascht und nimmt nichts selbstverständlich.

Na, da waren wir mehr als gespannt auf unser neues Baby.

Allgemeines / Technische Angaben des Herstellers

  • Portabler Mini TV mit DVB-T
  • High Speed Tuner
  • Bildschirm - Hochwertiger 2,8″ TFT Touch-Bildschirm
  • Auflösung - 320 x 240 ; 4:3
  • Helligkeit - 200 nits
  • Kontrastrate - 200:1 Min.
  • DVB-T Funktionen - Automatische und manuelle Sendersuche
  • DVB-T Funktionen - EPG
  • DVB-T Funktionen - Untertitel
  • DVB-T Funktionen - Eingebaute Teleskopantenne
  • DVB-T Funktionen - MPEG2 Dekoder
  • DVB-T Funktionen - Frequenzbereich
  • DVB-T Funktionen - Frequenz: UHF (470-862 MHz) ; VHF (174-230 MHz)
  • DVB-T Funktionen - Kanal Bandbreite: 6 / 7 / 8 MHz
  • Lautsprecher - Eingebauter Lautsprecher (1W, 4 Ohm)
  • Stromversorgung - 1.100 mAh / 3.7V wiederaufladbare Li-Ionen Batterie Mini USB Power Port
  • Akkulaufzeit - Bis zu 5 Stunden
  • Anschlüsse - Kopfhörerausgang, Mini USB Port zur Stromversorgung
  • Abmessungen - 94 x 57 x 14.6 [mm]
  • Gewicht ~90 g

Lieferumfang

Das Gerät kam in einer gut gepolsterten Verpackung bei uns an.

Tragbarer DVB-T Player von DYON – unser neuestes BabyFolgende Schätze offenbarten sich uns nach der Öffnung:

  • das Goal selber
  • USB Netzteil
  • Kopfhörer
  • USB Kabel
  • Tasche (leider aus Samt)
  • Anleitung
  • Putztuch

Tragbarer DVB-T Player von DYON – unser neuestes BabyUm sich die Größe besser vorstellen zu können hier noch ein Vergleichsbild mit einer Schachtel Zigaretten!

unser Test

Tragbarer DVB-T Player von DYON – unser neuestes BabyZuallererst hatte unser Baby Hunger – einen richtigen Bärenhunger. Also ab an die Steckdose (das Laden per USB-Kabel am PC ist aber auch möglich).

Gut gesättigt begann dann unser eigentlicher Test:

Die Bedienung ist kinderleicht und per Touchscreen überhaupt kein Problem.

Nach einer zügigen Kanalsuche können die einzelnen Sender durch + oder – angewählt werden. Ebenso wird die Lautstärke geregelt.

Die beigelegten Kopfhörer ermöglichen es, andere vor Belästgung zu schützen.

Tragbarer DVB-T Player von DYON – unser neuestes BabyGetestet haben wir:

  1. in der Küche: super guten Empfang – längt aber zu sehr vom Kochen ab, nix für mich 
  2. in der Tram/Straßenbahn: ging so – Empfang immer mal wieder ausgefallen, aber für das (für unsere Tochter) lebensnotwendige DSDS-Finale hat es gereicht
  3. auf der Arbeit: und zwar in meiner Nachtschicht, da habe ich 1/2 Std. Pause – Empfang ohne Probleme – dadurch konnte ich Nachrichten schauen und dadurch etwas Müdigkeit wegschieben

Fazit

Tragbarer DVB-T Player von DYON – unser neuestes BabyFür unterwegs eher nicht geeignet, da schlechter Empfang sehr nervig sein kann.

Doch an einem festen Platz mit guter Qualität mach das TV schauen richtig Spaß!


wallpaper-1019588
Kurz hinterfragt
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Taste Tours
wallpaper-1019588
Hanau: Tobias R. war kein rechtsextremer Terrorist
wallpaper-1019588
Nach PAX East storniert Sony auch die GDC 2020
wallpaper-1019588
„Die zwölf Häuser“ erscheinen im Fasching