Tradition trifft Moderne - gigantische Holzachterbahn entsteht im Europa-Park

Vor wenigen Wochen wurde im Europa-Park das neue Erlebnishotel „Bell Rock“, welches im Sommer 2012 im New England Style seine Pforten öffnen wird, vorgestellt. Nun setzt Deutschlands größter Freizeitpark noch ein Top-Highlight für die Parkbesucher oben drauf: Eine Holzachterbahn wird ab der Saison 2012 das Angebot auf dem 85 Hektar großen Parkgelände auf spektakuläre Art und Weise ergänzen! Am Freitag, den 17. Juni 2011 gab die Unternehmerfamilie Mack erste Einzelheiten zur neuen Topattraktion bekannt. Mit der mittlerweile 11. Achterbahn wandelt der Europa-Park auf den Spuren der Geschichte seines Stammhauses Mack Rides in Waldkirch. Bereits 1921 fertigte das Familienunternehmen Mack seine erste Holzachterbahn, bevor nun mit der neuen Anlage knapp 100 Jahre später ein weitere – wenn auch technisch hoch modifizierte – Holzachterbahn in die Parklandschaft integriert wird.

Mit der enormen Investitionsgeschwindigkeit setzt der unangefochtene Marktführer in Deutschland neue Maßstäbe. Ganz besonders auch im Hinblick auf die Verwendung des unter ökologischen Aspekten einwandfreien Baustoffes Holz für die neue Attraktion liegt der Europa-Park am Puls der Zeit.

Im Internet wurde schon seit Tagen gerätselt - jetzt sind die ersten Fakten der neuen Holzachterbahn bekannt: In gerade einmal 9 Monaten wird im Europa-Park die erste Holzachterbahn entstehen - 1050 Meter lang, 35 Meter hoch, über 100 km/h schnell und mit einer maximalen Vertikalbeschleunigung von bis zu 3,5 G! Die neue Topattraktion, deren Name im Moment noch ein gut gehütetes Geheimnis ist, wird im Isländischen Themenbereich gebaut. Neben der hohen Geschwindigkeit, rasanten Richtungswechseln und vielen Airtime-Phasen, die die Herzen aller Achterbahnfans höher schlagen lassen werden, verfügt die Attraktion über eine weitere spektakuläre Besonderheit: Die neue Achterbahn wird sich in die bereits bestehende Achterbahnlandschaft einfügen und zudem die Schienen zweier anderer Attraktionen kreuzen. Durch diese emotionale Interaktion von gleich drei Topattraktionen ist eine Extraportion Nervenkitzel garantiert! Mit einer Fahrgast-Mindestgröße von 1,20 Meter wurde bei der Planung ganz im Sinne der klassischen Europa-Park-Philosophie auch auf absolute Familienfreundlichkeit geachtet.

Gebaut wird die neue Attraktion von der Firma Great Coasters International, Inc. aus dem Bundesstaat Pennsylvania in den USA, die als weltweit führender Hersteller von Holzachterbahnen gilt. Auf einer Grundfläche von 1,6 Hektar wird die mittlerweile 11. Achterbahn des Europa-Park entstehen. Bis zu 26 Zimmermänner, neben den Experten aus den USA auch zahlreiche Kollegen aus Deutschland, sind am Bau beteiligt.

Eine Holzachterbahn fehlte bislang im Angebotsportfolio des größten saisonalen Freizeitparks der Welt. Die Auswahl des Holzes unterliegt strengen Kriterien: Es wird Wert darauf gelegt, dass es zu großen Teilen auch aus deutschen Wäldern stammt. Zudem belegen international anerkannte Zertifikate die Herkunft dieses ökologisch einwandfreien Baustoffes aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Darüber hinaus werden durch den Bau der neuen Achterbahn rund 20 neue und moderne Arbeitsplätze langfristig geschaffen.

( Quelle: europapark.de )


wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Ein Abend mit Steven Soderbergh
wallpaper-1019588
Lauter gute Nachrichten: Idles, Warpaint, Dinosaur jr.
wallpaper-1019588
Buchtipp: Eine wunderbare Geschichte für kleine Natur-Abenteurer: „Huhn und Maus finden einen Schatz“ im Alentejo
wallpaper-1019588
Kevin Kühnert von der „Arbeiterpartei SPD“ weiß genau was Arbeiter wollen; besonders viel Klimaschutz…
wallpaper-1019588
Couch Disco 074 by Dj Venus (Podcast)